Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-arheilgen/ID111864
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen beim Sozialverband VdK - Ortsverband Arheilgen

Der Ortsverband Arheilgen wurde 1948 gegründet und gehört mit seinen z.Zt. ca. 415 Mitgliedern und 21 weiteren Ortsverbänden zum Kreisverband Darmstadt.
(https://www.vdk.de/kv-darmstadt) Deutschlandweit hat der Sozialverband VdK ca. 1,7 Mio. Mitglieder und ist damit der größte Sozialverband Deutschlands

Hier ein kurzer Überblick über die Geschichte Arheilgens:
Der Stadtteil Arheilgen liegt im Norden von Darmstadt und grenzt an die Stadtteile Kranichstein (im Osten), Wixhausen (im Norden) und an die Gemarkung Weiterstadt (im Westen) an. Im Süden liegt der Stadtkern von Darmstadt.

Woher der Ortsname Arheilgen kommt, ist teilweise noch ungeklärt. Der noch vielfach verwendete Namen "Arheiligen" (mit i) mag zwar eine Abwandlung
des ursprünglichen historischen Ortsnamens sein, ist aber unzutreffend.

Auferstehungskirche Arheilgen

Evang. Auferstehungskirche Arheilgen, erbaut 1482.© Wikipedia / Wolfgang Arhelger

Auf der Glocke von 1712 im Turm der evangelischen Kirche ist zu lesen:
"Allerheyligen wird der Ort seit alters her genannt,
kein Dienst der Heyligen ist doch hier bekannt".
Die Frühgeschichte Arheilgens vor 1000 n. Chr. liegt weitgehend im Dunkeln. Um das Jahr 1000 wurde der Ort als fränkische Ansiedlung in Aufzeichnungen
der Abtei Seligenstadt erwähnt. Wie damals üblich, wurde die Ortschaft mehrfach zwischen verschiedenen Herrschaftsbereichen (u. a. Bistum Würzburg,
Grafen Katzenelnbogen) hin und her "getauscht" und verschoben und fiel 1479 nach dem Aussterben des Geschlechtes der Katzenelnbogen an die
Landgrafschaft Hessen und ist seitdem durchgehend hessisch. Am 1. April 1937 wurde Arheilgen nach Darmstadt zwangseingemeindet.
Am 19. August 2011 feierte Arheilgen sein 1175-jähriges Bestehen.

Die heutigen Einwohner von Arheilgen (ca. 17 000) werden als "Arheilger" bezeichnet.
Der Spitzname "Mucker" entstand 1850, als rund 1000 Arheilger vor dem
Darmstädter Schloß gegen die Absetzung ihres Vikars demonstrierten
(--> "aufmuckten").

Falls Sie es interessiert: mehr Infos über die Geschichte Arheilgens finden Sie bei: www.arheilgen.com.

(Quellen: Wikipedia; Web-Seite der Stadt Darmstadt.)

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-arheilgen/ID111864":

  1. Auferstehungskirche Arheilgen | © Wikipedia / Wolfgang Arhelger

Liste der Bildrechte schließen