VdK-Preis "vilmA" 2019
JETZT BEWERBEN!

Mit dem Preis "vilmA" würdigt der Sozialverband VdK NRW alle zwei Jahre herausragende Beispiele für die Teilhabe am Arbeitsleben. Für die Auszeichnung, mit der bis zu acht Kandidatinnen und Kandidaten aus NRW mit einem Preisgeld von jeweils 1.500 Euro gewürdigt werden, können behinderte Auszubildende, Studierende, Beschäftigte und Selbstständige aus allen Fachrichtungen, Branchen und Tätigkeitsebenen ebenso wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Werkstätten für Menschen mit Behinderung vorgeschlagen werden. Unterstützt wird der VdK von neun weiteren Organisationen und Institutionen (siehe Kasten rechte Spalte.)

Alle Infos erhalten Sie auch in der "vilmA"-Broschüre:

Broschüre zum vilmA Preis 2019.pdf


WELCHE KRITERIEN SIND AUSSCHLAGGEBEND?
Als Preisträger/-innen kommen behinderte Auszubildende, Studenten/-innen, Beschäftigte und Selbstständige aus allen Fachrichtungen und Branchen und aus allen Tätigkeitsebenen sowie Mitarbeiter/-innen von Werkstätten für Behinderte in Betracht. Insgesamt werden bis zu acht Kandidatinnen und Kandidaten ausgezeichnet, die ein Preisgeld von jeweils 1.500,– € erhalten. Bei der Auswahl der Preisträger/-innen sind objektive Kriterien wie Prüfungs- und Arbeitsergebnisse, aber auch soziale Kompetenzen wie besonderer Einsatz, Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Motivation von Bedeutung.
Außerdem ist es für die Beurteilung der Persönlichkeit wichtig zu erfahren, ob die vorgeschlagene Person neben der Ausbildung/Beschäftigung ehrenamtlich tätig ist oder ein sonstiges besonderes Engagement zeigt und ob und wie sich die Behinderung auf den Arbeitsalltag auswirkt.


WER KANN KANDIDATEN/-INNEN VORSCHLAGEN?
Vorschläge für Kandidatinnen/-en können von Arbeitgebern, betrieblichen Interessenvertretungen, Institutionen und ggfs. auch Einzelpersonen (wie etwa Sporttrainer, Pfarrer) erfolgen. Vorschläge durch Familienangehörige oder Freunde sind ausgeschlossen. Eigenbewerbungen sind nicht möglich.


Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne der Sozialverband VdK NRW unter Telefon (0211) 38412-42 oder per E-Mail an vilma@vdk.de

JETZT BEWERBEN!

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen mithilfe der folgenden Formulare bis zum 31.07.2019 ein.

Sozialverband VdK NRW
Postfach 10 51 42
40042 Düsseldorf

vilmA 2019_Vorschlag einer Kandidatin_eines Kandidaten

vilmA 2019_Vorschlag einer Kandidatin_eines Kandidaten_beschreibbare Datei

vilmA 2019_Referenz (Empfehlung) von einer weiteren Person/Organisation

vilmA 2019_Referenz (Empfehlung) einer weiteren Person/Organisation_beschreibbare Datei

Hinweis: Die Behinderung bzw. die chronische Erkrankung muss objektiv nachgewiesen werden durch Vorlage des Feststellungsbescheides der Versorgungsverwaltung oder sonstiger medizinischer Unterlagen.


VdK-Preis 2019

Archiv: So liefen die vergangenen Preisverleihungen

vilmA
Preisträger 2017
2017 überreichte der VdK NRW die "vilmA-Preise" im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Schirmherr war der Schauspieler Samuel Koch.
vilmA
Preisträger 2015 im Landtag NRW
2015 fand die Verleihung an einem besonderen Ort statt - im NRW-Landtag in Düsseldorf. Schirmherrin war Verena Bentele (heute VdK-Präsidentin).
vilmA
Gruppenbild nach der vilmA-Preisverleihung 2013
2013 wurden die Preise im Rahmen der Fachmesse REHACARE in Düsseldorf vergeben. Schirmherr war der damalige NRW-Sozialminister Guntram Schneider.
vilmA-Pokale stehen hintereinander auf einem Tisch
© www.eventfotograf.in