Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen e.V.
Startseite | Kontakt | Mitgliedschaft | Newsletter
16. Dezember 2011
Soziales

Bundesrat billigt Weg für Gesetz gegen Landarzt-Mangel

Auch Patienten auf dem Land sollen künftig ohne lange Wege zum Hausarzt gehen können. Für eine solche wohnortnahe medizinische Versorgung soll das sogenannte Landarztgesetz sorgen, das den Bundesrat passierte. Es enthält einen ganzen Katalog von Neuregelungen. Nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) sind derzeit zwischen Flensburg und Garmisch-Partenkirchen rund 3500 Arztpraxen vakant. Allein bis 2020 hören knapp 24 000 Hausärzte auf.

Landärzte.
Finanzielle Anreize für Landärzte. | © Foto: AOK-Mediendienst


Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) sagte, mit dem Gesetz können nun Gesundheitspolitik vor Ort gestaltet werden. «Es ist ein Gesetz der Dezentralisierung.» Es sorge dafür, dass jeder Patient auch in Zukunft die notwendige medizinische Behandlung bei freier Arzt- und Krankenhauswahl erhalte.

Das Gesetz sieht finanzielle Anreize für Mediziner in unterversorgten Gebieten vor. Hauptsächlich auf dem flachen Land finden viele Haus- und Fachärzte, die altersbedingt aufhören, keine Nachfolger. Für Landärzte wurde deshalb die Residenzpflicht aufgehoben: Sie müssen ihre Praxis nicht länger am Wohnort betreiben.

Ambulante und stationäre Behandlung sollen ferner besser miteinander verzahnt werden. Bei Bedarf soll es auch «rollende Arztpraxen» geben. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) kritisierte, mit der Neuregelung werde - trotz positiver Details - der Weg in ein unsolidarisches Gesundheitssystem beschritten.

Gegen die ärztliche Unterversorgung hat Minister Bahr insgesamt 320 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich eingeplant: 200 Millionen für die Landärzte, 120 Millionen Euro für die Zahnärzte.

dpa

Schlagworte Landarzt | Versorgung

Arbeit und Schwerbehinderung

jsrCsMana-U
Menschen mit Behinderung haben im Arbeitsleben schwer. Wenn Probleme am Arbeitsplatz oder bei der Jobsuche auftreten kann der Integrationsfachdienst helfen. Doch ohne die Offenheit von Betrieben und deren Bereitschaft, auch behinderte Mitarbeiter einzustellen, kann eine Integration nicht gelingen.

Braille und Bouillon - Kochrezepte für blinde Menschen

KhJL5BIIYF4
Michael Hoffmann, der Chefkoch des Berliner Sterne-Restaurants Margaux, und der blinde Hobbykoch Hans Maier haben ein Buch verfasst: 'Trust in Taste' heißt es, zu Deutsch: Vertraue dem Geschmack!

Mitgliedschaft
Als Mitglied im Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen e.V. genießen Sie eine ganze Reihe von Leistungen und Vorteilen. Informieren Sie sich hier!
Presse
Kennen Sie schon den kostenlosen Newsletter des Sozialverbands VdK Niedersachsen-Bremen? Wir informieren über sozialpolitische Themen, Aktivitäten sowie Stellungnahmen.
Sozialrecht
Prozessbevollmächtigte des VdK, ausgewiesene Fachleute, vertreten Mitglieder vor den Sozialverwaltungen und der Sozialgerichtsbarkeit - und zwar durch alle Instanzen!
Service und Reisen
Der VdK-Reisedienst des Landesverbands im Jahr 2014 wieder mit vielen interessanten Reisezielen. Spezial-Angebot für VdK-Mitglieder: Pauschalgesundheitswochen in Bad Pyrmont - Erholung finden und neue Kräfte sammeln.
Mitgliedschaft
Als Mitglied im Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen e.V. genießen Sie eine ganze Reihe von Leistungen und Vorteilen. Informieren Sie sich hier!
Soziales
Wir berichten über aktuelle Entwicklungen in der Sozialpolitik sowie im Sozialrecht. Außerdem informieren die regelmäßig aktualisierten Pressemeldungen über das sozialpolitische Engagement des Sozialverbands VdK.
Presse
Die Presseabteilung des Sozialverbands VdK Niedersachsen-Bremen hat ihren Sitz in Oldenburg. Lesen Sie mehr über Aktivitäten und finden Sie Ansprechpartner.