26. April 2019

Tagung der Kreisgeschäftsführer:
„Einen VdK ohne Ehrenamt wird es nicht geben!“

Austausch im Hauptamt, Zukunft des Ehrenamts und eine positive Mitgliederentwicklung

Zu ihrer jährlichen Rechtsschutztagung trafen sich die Kreisgeschäftsführer des VdK Niedersachsen-Bremen nun in Barsinghausen. 26 Volljuristen kamen zusammen, um sich über ihre Arbeit auszutauschen sowie über die neuesten Entwicklungen im Landesverband und die Mitgliederentwicklung zu diskutieren.

„Gerade aufgrund der räumlichen Entfernung zwischen den einzelnen Geschäftsstellen ist ein regelmäßiger Austausch besonders wichtig, damit wir uns bestmöglich für unsere Mitglieder einsetzen können“, erklärte Landesverbandsgeschäftsführer Holger Grond zu Beginn der Tagung. Dass dies durchaus erfolgreich verläuft, zeigen die Zahlen zum Rechtsschutz aus dem Jahr 2018: In rund 13.000 Verfahren konnten die Juristen Nachzahlungen von knapp 7 Millionen für ihre Mitglieder erstreiten – das waren noch einmal 300.000 Euro mehr als im Jahr zuvor. Und mehr als jeder zweite Rechtsfall wurde positiv entschieden. Die Hauptthemen in der Beratung sind Erwerbsminderungsrente und Anerkennung einer Schwerbehinderung.

© VdK

Auch die Mitgliederentwicklung ist durchaus positiv zu bewerten. Allein in den vergangenen acht Jahren konnte der Landesverband einen Anstieg von 40 Prozent verbuchen. Besonders erfreut zeigte sich der stellvertretende Geschäftsführer Jürgen Johann über den verstärkt genutzten Online-Antrag auf der VdK-Webseite. „Seit knapp einem Jahr bieten wir Interessierten die Möglichkeit, über das Internet bei uns Mitglied zu werden. Und wir können sagen: Diese Option wird in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung hervorragend angenommen. Allein in den vergangenen Monaten konnten so weit über tausend Mitgliedschaften abgeschlossen werden!“ Er warb auch noch einmal für die Partner- und Familienmitgliedschaften, bei denen (Ehe)-Partner bzw. Familienangehörige nur die Hälfte des Mitgliedsbeitrags zahlen, aber von den vollen Leistungen des VdK profitieren. Niedersachsen-Bremen ist übrigens der einzige Landesverband, der seinen Mitgliedern diese Vorteile bietet.

Weiter wurden die Erwartungen der Mitglieder an den Rechtsschutz diskutiert und Verbesserungen für die Arbeitsabläufe in den inzwischen 26 Geschäftsstellen besprochen. Auch der Datenschutz von Mitgliedsdaten und im Ehrenamt sowie die Aufrechterhaltung der Gemeinnützigkeit des Verbands waren Inhalte der Tagung. Beim Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ging es um die Außenwerbung. Welche Änderungen im Sozialrecht, Tipps und Informationen können Mitgliedern und Interessierten an die Hand gegeben werden? Und wie kann mit der Berichterstattung über erfolgreiche Fälle aus der Rechtsberatung auf sozialpolitische Missstände hingewiesen werden?

Einen großen Bereich nahm am zweiten Tag dann die Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen ein. Zunächst wurde der neue Online-Bereich für das Ehrenamt vorgestellt. In dem passwortgeschützten Portal können ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr unter anderem Dokumente für ihre Vorstandsarbeit herunterladen, Werbemittel anfordern und hilfreiche Informationen zum Thema Öffentlichkeitsarbeit nachlesen – und sind dabei nicht an die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen gebunden.

Anschließend wurde in die Zukunft geblickt und diskutiert, wie der Generationenwechsel im Ehrenamt gelingen kann und welche Möglichkeiten sich bieten, um regelmäßig neue Interessierte für diesen Bereich anzuwerben. Die stellvertretende Landesvorsitzende Jutta Da Corte mahnte in diesem Zusammenhang: „Wenn wir Nachwuchs generieren wollen, müssen in den Vorständen frühzeitig jüngere Generationen mit eingebunden und neue Ideen zugelassen werden!“ Und helfende Hände werden stets benötigt, denn „einen VdK ohne Ehrenamt kann es nicht geben!“, so Geschäftsführer Holger Grond. Er erläuterte abschließend noch einmal, wie wichtig die Arbeit jedes einzelnen Ehrenamtlichen ist und welche Aufgaben der Verband für sich verortet: „Der VdK verhilft seinen Mitgliedern im sozialen Bereich zu ihrem Recht, leistet mit Veranstaltungen und Aktionen vor Ort einen Beitrag gegen die Vereinsamung und macht sich zudem stark für den Generationenaustausch, denn bei uns ist die gesamte Familie Mitglied – vom Kleinkind bis zum Rentner.“

Christina Diekmann

Und noch mehr Neues:


aus ganz Deutschland:

Youtube Instagram

Anmeldung zu unserem Newsletter:


E-Mail-Adresse *
Anrede *
Vorname *
Nachname *
 
 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.


Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.