Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-wittlich-daun/ID11546
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen beim Sozialverband VdK Kreisverband Wittlich-Daun

Der Kreisverband Wittlich-Daun feiert sein

70-jähriges Bestehen

am 14. September 2017 im Hotel Vulcano Lindenhof in Wittlich.

Nähere Informationen werden noch bekanntgegeben.

Kreiskonferenz 2017

  • Bild 1 von 5

  • Bild 2 von 5

  • Bild 3 von 5

  • Bild 4 von 5

  • Bild 5 von 5

Zur diesjährigen Zusammenkunft der Ortsverbände hatte der Kreisvorstand für den 21.04.2017 in das Jugendheim St. Bernhard nach Wittlich eingeladen.

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Herrn Kläs stellte sich die neue Mitarbeiterin der Kreisgeschäftsstelle, Frau Justen, vor. Sie ist seit dem 01.12.2016 für den VdK Wittlich-Daun tätig. Sodann wurden verbandsinterne Themen besprochen.

Anschließend referierte Herr Rechtsanwalt Olaf Schneider zum Thema Erben und Vererben. Anhand einer Power-Point-Präsentation gab er einen Einblick in die komplizierte Rechtsmaterie, der in einer Disskussions- und Fragerunde vertieft wurde.

Die Veranstaltung klang bei einem gemeinsamen Abendessen aus.

*-*© GG-Berlin/ pixelio

Die Frauenkonferenz findet dieses Jahr

am 13. Oktober 2017 in Neroth statt.

Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben.

"Soziale Spaltung stoppen!" lautet das Motto der VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017. Trotz der großen Wirtschaftskraft wächst die soziale Kluft in Deutschland immer weiter. Der Sozialverband VdK fordert einen Kurswechsel in der Sozialpolitik und präsentiert seine Forderungen zur kommenden Wahl.

Informieren Sie sich über unsere Forderungen!

Fotos dazu finden Sie unter dem Button "Global" und der Rubrik "Aktion zur Bundestagswahl".

Kunstgalerie in der Geschäftsstelle geht in die neunte Runde!
Kunstausstellung von Michael Heck

© D.Dunkel

Ab sofort können Bilder von Michael Heck in der Kreisgeschäftsstelle in Wittlich in Augenschein genommen werden.

Herr Heck ist seit dem Jahr 2008 selbständig als freischaffender Künstler und Auftragsmaler.

Er entdeckte sein Talent zufällig, als ein Bekannter einige seiner Bilder sah und ihn daraufhin in die Malschule nach Monzelfeld mitnahm. Dort wandte er sich der klassischen Ölmalerei zu.
Seit dem Jahr 2008 kann man die Werke von Herrn Heck auf diversen regionalen Ausstellungen bewundern. So ist er beispielsweise jedes Jahr im Stadtpark in Wittlich im Rahmen der Ausstellung Kunst an Hecken und Zäunen vertreten. Herr Heck nimmt aber auch an Ausstellungen im benachbarten Luxemburg teil. Der Künstler fertigt auf Wunsch auch Auftragsarbeiten, zumeist Mensch- und Tierportraits nach einer Bildvorlage.

Aktuell hängen insgesamt 11 eindrucksvolle Bilder in unterschiedlichen Größen, Stilen und Rahmen in unseren Geschäftsräumen und können dort gerne besichtigt und erworben werden.

Kunstausstellung von Michael Heck

  • Bild 1 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

  • Bild 2 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

  • Bild 3 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

  • Bild 4 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

  • Bild 5 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

  • Bild 6 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

  • Bild 7 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

  • Bild 8 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

  • Bild 9 von 9
    VdK Wittlich-Daun

    Foto: D.Dunkel

Der Sozialverband VdK - ein starker Partner (Erklär-Film)

xJsYjQbNgaQ

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Mit 1,75 Millionen Mitgliedern ist der Sozialverband VdK der größte und am stärksten wachsende Sozialverband in Deutschland! Er ist eine einflussreiche Lobby und ein starker Partner für Menschen, die Hilfe brauchen und benachteiligt sind. Erfahren Sie in unserem Video, wofür der VdK seit mehr als 65 Jahren steht, wofür er sich einsetzt und warum es so wichtig ist, dass es ihn gibt.© Sozialverband VdK

Weg mit den Barrieren

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne des VdKs Weg mit den Barrieren richtete der Kreisverband Wittlich-Daun das Augenmerk auf die besondere Situation älterer Menschen im täglichen Leben.

v.l.n.r.: K. Theis, S. Arenz, M. Horn© Herr Häp

In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Familie bot der VdK beim diesjährigen Kreisseniorentag am 10.09.2016 im Bürgerhaus in Kelberg-Köttelbach Interessierten die Möglichkeit, mit einem sogenannten Alterssimulationsanzug plötzlich um viele Jahre zu altern.

Welchen Herausforderungen sich Menschen aufgrund ihres Alters stellen müssen, konnte die Mitarbeiterin der Kreisgeschäftsstelle, Katharina Theis, nachspüren. In wenigen Minuten wird sie mit Hilfe des Alterssimulators 80 Jahre alt. Besondere Schuhe machten ein Abrollen des Fußes beim Gehen unmöglich, die Bandagen mit Gewichten an Armen und Beinen simulieren einen Kraftverlust, eine schwere Weste ahmt eine Versteifung der Wirbelsäule nach. Eine Halskrause verhindert ein Heben und Senken des Kopfes, die Kopfhörer verschließen die Ohren und simulieren so eine Altersschwerhörigkeit. Zuletzt wird die Sehkraft mit einer Brille eingeschränkt, die den grünen Star imitiert. So ausgestattet, ist jeder Schritt ein Kraftakt, bei dem das Gleichgewicht außer Kontrolle gerät. Das eingeschränkte Sichtfeld und die Eintrübung der Augenlinsen lassen das direkte Umfeld nur noch erahnen. Jeder Schritt wird dadurch noch unsicherer und die Angst hinzufallen, ist groß. Auch der oft gutgemeinte Rat an ältere Menschen, doch ins Hellezu gehen, um besser sehen zu können, hilft nicht weiter. Die Sehkraft verbessert sich durch Helligkeit nicht. Durch die Kopfhörer dringen nur gedämpft die Gespräche der in unmittelbarer Nähe stehenden Menschen. Sie zu verstehen erfordert höchste Konzentration.

Fazit: Der Alterssimulator macht das Alter auch für jüngere Menschen erfahrbar.
Er deckt die Schwierigkeiten im Alltag auf und hilft, ältere Menschen besser zu verstehen.

Der VdK Kreisverband Wittlich-Daun war an diesem Tag zusätzlich mit einem Informationsstand vertreten. Dort stellten die Kreisverbandsvorsitzende Marita Horn und die Mitarbeiterin der Kreisgeschäftsstelle Katharina Theis den Sozialverband VdK und seine vielfältigen Tätigkeiten vor.

Kreisseniorentag 2016

  • Bild 1 von 3

  • Bild 2 von 3

  • Bild 3 von 3

Die Tafeln

0CvHyu5G6DQ

Bundesweit unterstützen die Tafeln inzwischen regelmässig rund 1,5 Millionen Menschen und die Nachfrage steigt stetig.
Aber so gut und wichtig es ist, dass es die Tafeln gibt, belegen sie andererseits auch das Versagen des Staates. Die sozialen Sicherungssysteme werden immer löchriger. Ein Zustand, den der VdK so nicht hinnehmen möchte. Solche freiwilligen Angebote dürfen kein Vorwand dafür sein, dass der Staat aus seiner Verantwortung entlassen wird.© Sozialverband VdK

Weg mit den Barrieren

PgYJFfbqBno

Anlässlich der VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" lässt der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz in diesem Video Torsten Petermann zu Wort kommen. Der VdKler aus Traisen bei Bad Kreuznach sitzt nach einem schweren Unfall im Rollstuhl und erklärt anschaulich, wie viel es bei der Privatwirtschaft in Sachen Barrierefreiheit zu tun gibt.© Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz

Weg mit den Barrieren

Kampagne gestartet - Orts- und Kreisverbände sollen mitmachen

Der Startschuss für die bundesweite VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" ist gefallen. Mit konkreten Forderungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen richtet sich der VdK an die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen. Herzstück der Kampagne ist die "Landkarte der Barrieren". Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein. Der VdK wird besonders ärgerliche Barrieren öffentlich machen und bei den Verantwortlichen nachhaken.

Weg mit den Barrieren

IhOQPaf24cM

Der Spot zur Kampagne "Weg mit den Barrieren", mit der sich der Sozialverband VdK für ein barrierefreies Deutschland stark macht.© Sozialverband VdK Deutschland


"Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigungen dürfen nicht länger von ihrem Grundrecht auf Teilhabe ausgeschlossen bleiben. Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich die Bundesrepublik bereits 2009 verpflichtet, geeignete Maßnahmen für eine barrierefreie Gesellschaft zu treffen. Es wird höchste Zeit, sich für ein barrierefreies Deutschland stark zu machen!" Mit diesen Worten gab die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, auf einer Pressekonferenz am 12. Januar 2016 in Berlin den Startschuss zur bundesweiten VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!".

Weitere Informationen finden Sie hier:
Weg mit den Barrieren

.*.© Konstantin Gastmann / pixelio

Die VdK Geschäftsstelle hat folgende Telefon- und Faxnummer:

Telefon: 06571 - 148 993 - 0

Fax: 06571 - 148 993 - 9

Gerne können Sie uns auch eine E-Mail zusenden:

kv-wittlich-daun@vdk.de

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-wittlich-daun/ID11546":

  1. Foto: mit blauer Schrift auf gelbem Hintergrund steht Hinweis Wichtig und ein Ausrufezeichen | © Alfred J. Hahnenkamp / pixelio.de
  2. Foto: Kalender auf dem das Wort "wichtig" geschrieben wurde | © GG-Berlin/ pixelio
  3. Foto: weißer Button mit der Aufschrift "Aktion zur Bundestageswahl 2017" | © Sozialverband VdK
  4. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  5. Herr Häp | © Herr Häp
  6. Themenbild: Person mit Rollator steht auf einer Treppe, Hintergrund ist gelb, die Treppengrafik ist schwarz und gelbem Schriftzug "Weg mit den Barrieren - Unterstützen Sie den VdK!" | © Sozialverband VdK
  7. Foto: Frau schreibt auf eine Plexiglasscheibe das Wort Kontakt | © Konstantin Gastmann / pixelio
  8. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  9. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  10. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  11. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  12. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  13. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  14. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  15. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel
  16. VdK Wittlich-Daun | © D.Dunkel

Liste der Bildrechte schließen