Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-unterlahn/ID59678
Sie befinden sich hier:

Thema und Video des Monats

Wer Arbeitslosengeld II bezieht oder bezogen hat, kennt sie, und auch den meisten Beziehern von Arbeitslosengeld I ist sie schon einmal begegnet: Die Eingliederungsvereinbarung.

Thema des Monats Juli/August 2017

Das Thema des Monats als Broschüre

}

Die Informationsmappe zum Thema des Monats liegt auch wieder in unserer Kreisgeschäftsstelle für Sie bereit.

Archiv Thema des Monats

Das neue Rentenpaket I - Rente mit 63 und Mütterrente

vev_lnN9BFI

Kaum ein Thema wurde in den letzten Monaten in der Politik so diskutiert, wie das geplante Rentenpaket. Am 1. Juli 2014 ist es nun tatsächlich in Kraft getreten.
Das „Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung" besteht aus 4 Teilen:
der Rente mit 63, der Mütterrente, der Erwerbsminderungsrente und einem höheren Reha-Budget.
In diesem ersten von zwei Beiträgen wird erklärt, was sich durch die neuen Gesetze bei der "Rente mit 63" und der "Mütterrente "verändert und wer davon profitiert.© Sozialverband VdK

Das neue Rentenpaket II

J-f2rrsq4_0

Das neue Rentenpaket der Bundesregierung, das am 01. Juli 2014 in Kraft getreten ist, enthält neben der „Rente mit 63" und den Verbesserungen bei der Mütterrente noch zwei weitere Teile: Die Erwerbsminderungsrente und das "atmende Reha-Budget". In diesem Beitrag wird erklärt, was sich dort verändert und wer davon profitiert.© Sozialverband VdK Deutschland


Wohngeld – wer bekommt es und wofür?

GlLaJuHFKvw

Bekommen nur Geringverdiener Wohngeld? Nicht unbedingt. In München, dem teuersten Wohnort Deutschlands, wo in manchen Wohngegenden Mietpreise von 20 Euro pro Quadratmeter schon die Regel sind, sind mitunter auch schon besser gestellte Haushalte auf Wohngeld angewiesen. Insbesondere für Familien wird es hier schwierig, einen angemessenen Wohnraum zu finden.
Wohngeld gibt es übrigens nicht nur für Mieter, auch wer in seinem eigenen Häuschen wohnt, kann Anspruch auf diese Unterstützung haben. Einkommen, Haushaltsgröße und die Höhe der Miete sind entscheidend, denn das Wohngeld ist keine Pauschale. Und es ist nur als Zuschuss gedacht, einen Teil der Wohnkosten muss der Antragsteller auf jeden Fall weiterhin selbst tragen. Diese und weitere Informationen rund ums Wohngeld gibt es in unserem Beitrag.© Sozialverband VdK

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-unterlahn/ID59678":

    Liste der Bildrechte schließen