Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-steinfurt/ID756
Sie befinden sich hier:

Ortsverband Lengerich / Tecklenburg

Seit dem 01.01.2015 fusionieren die Ortsverbände Lengerich und Tecklenburg

Vorsitzende:

Marie-Luise Hindemith Tel.Nr.: 0 54 83/75 47 18

Mitglieder: 928


Termine im Jahr 2016

06. Januar 2016
VdK Nachmittag, AWO Schultebeyringstraße 20, von 15:00 bis 17:00 Uhr

03. Februar 2016
VdK Nachmittag, AWO Schultebeyringstraße 20, von 15:00 bis 17:00 Uhr

02. März 2016
VdK Nachmittag, AWO Schultebeyringstraße 20, von 15:00 bis 17:00 Uhr

22. März 2016
Bummeln und shoppen im Modehaus Gosewehr

06. April 2016
VdK Nachmittag, Neuwahl des Vorstandes

04. Mai 2016
VdK Nachmittag, AWO Schultebeyringstraße 20, von 15:00 bis 17:00 Uhr

19. Mai 2016
Lustige und genussvolle Spargelfahrt mit Besuch der Straußenfarm

04. bis 08. Juni 2016
Mehrtagesfahrt zu den schönsten Ostseebädern rund um Usedom

07. Juni 2016
VdK Nachmittag, AWO Schultebeyringstraße 20, von 15:00 bis 17:00 Uhr

06. Juli 2016
VdK Nachmittag, AWO Schultebeyring Straße 20, Lengerich, von 15:00 bis 17:00 Uhr

22. Juli 2016
Vom Stroh zur Heidelbeere

03. August 2016
VdK Sommerfest

18. August 2016
Firma Wenatex und Lüneburger Heide

07. September 2016
VdK Nachmittag, AWO Schultebeyring Straße 20, Lengerich, von 15:00 bis 17:00 Uhr

05. Oktober 2016
VdK Nachmittag, AWO Schultebeyring Straße 20, Lengerich, von 15:00 bis 17:00 Uhr

05. November 2016
Grünkohlessen

13. November 2016
Volkstrauertag, Kranzniederlegung

03. Dezember 2016
Vorweihnachtliche Feier, AWO Heim, Schultebeyringstraße 20, Lengerich, von 15:00 bis 18:00 Uhr

Alle Veranstaltungen und Fahrten werden im Rahmen der Behinderten-, Senioren- und Hinterbliebenenbetreuung durchgeführt.


1000-Mitglieder-Marke im Visier
VdK-Ortsverband Lengerich/Tecklenburg blickt auf erfolgreiches Jahr zurück
Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes VdK, Ortsverband Lengerich/Tecklenburg. Als Nachfolgerin von Monika Süßmuth wurde Anke Sundermann zur Schriftführerin gewählt. Gisela Schulze Brundiek und Monika Schlüter wurden aus dem erweiterten Vorstand verabschiedet, heißt es in einer Pressemitteilung des VdK.
Der Ortsverband Lengerich/Tecklenburg blickt nach eigenen Angaben auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Das dokumentiere sich beispielsweise in der um 48 auf 956 gestiegenen Zahl der Mitglieder. Zudem listete die Vorsitzende Marie-Luise Hindemith die zahlreichen Aktivitäten auf.
Die Regularien waren schnell abgehandelt. Kassierer Peter Hassmann wurde von den Prüfern eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Die Entlastung des gesamten Vorstands war laut Pressemitteilung reine Formsache. Die Vorsitzende schloss die Versammlung mit einem Dank an das Team der Arbeiterwohlfahrt für die Bereitstellung des Raumes und die Bewirtung.

Vorsitzende: Marie-Luise Hindemith; stellvertretender Vorsitzender: Manfred Beckmann; Kassierer: Peter Hassmann; stellvertretende Kassiererin: Barbara Zuber; Schriftführerin: Anke Sundermann; stellvertretende Schriftführerin: Marie-Luise Hindemith; Frauen- und Hinterbliebenen-Vertreterin: Helga Wilmer; stellvertretende Frauen- und Hinterbliebenen-Vertreterin: Brigitte Kaiser; Behindertenvertreterin und der jüngere Mitglieder: Brigitte Kaiser; Vertreter der Kriegs- und Wehrdienstopfer: Ernst Otto Heilmann; Beisitzer: Gerda Fürst, Ilse Menke, Hans-Ulrich Saatkamp, Helga Sundermann; Kassenprüfer: Brigitte Heilmann, Ursula Ihlo, Christa Winter.© OV Lengerich

Im Vorstandsteam des VdK-Ortsverbandes Lengerich/Tecklenburg gab es nur wenige Veränderungen durch die Wahlen bei der Jahreshauptversammlung.

In weihnachtliche Stimmung brachte am Samstag der VdK seine Mitglieder. Bei Kaffee und Kuchen wurden Gedichte und Tänze präsentiert. Außerdem sang man weihnachtliche Lieder. Zum ersten Mal zu Gast war Bürgermeister Wilhelm Möhrke, der sogleich Mitglied des Sozialverbandes wurde.

Auch der VdK-Kreisvorsitzende Werner Lammers war erschienen und lobte den Ortsverband sowie die Fusionierung mit anderen Ortsverbänden.

VdK-Ehrung mit Wilhelm Möhrke, Marie-Luise Hindemith© Lennard Walker

Für die zehnjährige Mitgliedschaft wurden Horst Kleibrink, Gudrun Funke, Volker Heukamp, Barbara Siepenkötter, Kornelia Baars, Inge Untiet sowie die Vorsitzende des VdK Lengerich, Marie-Luise Hindemith, geehrt.
Seit 25 Jahren sind Heinz Bussmann aus Hörstel, Ruth Ferlemann, Hannelore Franzkoch aus Tecklenburg sowie Heinrich Höweler aus Tecklenburg, Eduard Hobusch aus Lienen, Erich Rottmann aus Ladbergen, sowie Walter Wessel dabei. Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurde an diesem Tag Hans Dieter Roßocha geehrt.
Bericht und Foto Westfälische Nachrichten

Lauterbach auf Rügen war für die Mitglieder und Freunde des Ortsverband VdK Lengerich das Ziel der diesjährigen Mehrtagesfahrt.

Untergebracht waren die Besucher aus dem Tecklenburger Land im Hotel Viktoria direkt am idyllischen Lauterbacher Hafen wo die Gäste beim Abendessen mit einem Glas Sekt vom Hotelpersonal herzlich willkommen geheißen wurden.

Die Reisegruppe vor dem Hotel Viktoria© OV Lengerich

Die ersten Tage waren gespickt mit vielen Unternehmungen.
Es stand eine Inselrundfahrt von der Fürstenresidenz Putbus mit den klassizistischen Fassaden rund um den Circus-Platz die Ostseebäder Sellin, Baabe und Göhren mit den feine weiße Sandstrände, Seebrücken und schöne Promenaden sowie die Halbinsel Mönchgut auf dem Programm.
Eine Schifffahrt entlang der berühmten Kreidefelsen war ein besonderes Erlebnis.
Mit der kleinen Arkonahbahn wurde der nördlichsten Punkt der Insel Arkonah und das idyllische Fischerdörfchen Vitt mit seinen 13 reetgedeckten Häusern besucht.
Zwischen allen Programmpunkten war natürlich immer noch Zeit zum Bummeln und Schlemmen.
Am vierten Tag hatte die Gruppe einen längeren Aufenthalt im Ostseebad Binz um das Flair dieses Ortes bei einem Strand- und Einkaufsbummel rund um den Kurplatz mit Promenade und Seebrücke zu genießen.
Am fünften Tag war Abreisetag. Die Urlauber frühstückten noch mal in aller Ruhe,
ehe man die Heimreise ins Tecklenburger Land antrat. Sie hatten auf Rügen erholsame Tage erlebt und bei den geführten Tagesausflügen viel Interessantes gesehen und gehört. Zum Schluss bedankte sich die VdK Vorsitzende Marie-Luise Hindemith bei allen Reiseteilnehmern für das harmonische Miteinander und freute sich über die gute Stimmung in der Reisegruppe. Selbstverständlich sind auch im nächsten Jahr bei unseren Ausflügen wieder Nichtmitglieder der AWO Lienen und des VdK Lengerich herzlich willkommen, betonte die VdK Vorsitzende am Schluss ihrer Rede.

Langjährige Mitglieder zeichnete der VdK-Ortsverband Lengerich aus. 120 Mitglieder nahmen an einer besinnlichen Feier teil.
Die Weihnachtsfeier des VdK-Ortsverbandes Lengerich ist bei den Mitgliedern sehr beliebt. 120 Gäste waren zu der traditionellen Veranstaltung ins Hotel Haus Werlemann in Lengerich gekommen.

Die Teilnehmer genossen einen schönen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und gemeinsamen Gedichten und Liedern, musikalisch begleitet von Wilfried Jasper.
Unter den Anwesenden waren befanden sich auch Lengerichs Bürgermeister Friedrich Prigge und die Vorsitzenden der VdK-Ortsverbände Lienen und Ladbergen, Karin Baum und Inge Hille.
Zur Freude des VdK-Ortsverbandes war auch der Kreisvorsitzende Werner Lammers nach Lengerich gekommen. In seiner kurzen Begrüßungsrede ging er auf die Renten- und Krankenkassenpolitik ein.
Ein wichtiger Bestandteil ist stets die Ehrung langjähriger Mitglieder.

Langjährige Mitglieder zeichnete die Lengericher VdK-Vorsitzende Marie-Luise Hindemith (links) aus. Sie überreichte bei dieser Gelegenheit auch Urkunden.© Anika Leimbrink WN

Aus den Händen der Vorsitzenden Marie-Luise Hindemith nahmen die langjährigen Mitglieder ihre Auszeichnungen und Urkunden für zehn- und 40-jährige Zugehörigkeit zum Sozialverband entgegen.
Am 2. Mai ist eine Halbtagsfahrt nach Reken (Iglo-Werk) vorgesehen. Am 28. Mai geht es nach Bad Zwischenahn und Wiesmoor. Vom 3. bis zum 7. Juni geht es nach Polen und Tschechien.
Bericht WN von Annika Leimbrink

Der VdK-Ortsverband Lengerich blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Das dokumentiert sich beispielsweise in der um 21 auf 524 gestiegenen Zahl der Mitglieder. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab es im Vorstand drei Veränderungen: Dagmar Brüseke, Monika Seybert und Angelika Schlüter Kneifel haben aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen auf eine erneute Kandidatur verzichtet.
Die Regularien waren schnell abgehandelt. Kassiererin Gerda Legutke wurde von den Prüfern eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Die Entlastung des gesamten Vorstands war reine Formsache.
Werner Lammers, Vorsitzender des VdK-Kreisverbandes, ist bekannt dafür, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Ein Ziel seiner Kritik waren die Krankenkassen. Angesichts eines Guthabens von 19,5 Milliarden Euro erwarte der VdK, dass der Quartals-Beitrag der Versicherten von zehn Euro ersatzlos gestrichen werde. Des Weiteren, so der 79-Jährige, müsse ein Teil des Geldes an die Versicherten zurückfließen
Unzufrieden ist der VdK nach den Worten des Kreisvorsitzenden mit der zum 1. Juli geplanten Rentenanpassung: Vor einem Jahr ist eine Anhebung um 2,3 Prozent angekündigt worden. Mittlerweile sollen es noch 2,18 Prozent im Westen und 2,26 Prozent im Osten werden. Er warnte vor weiteren Kürzungen bis Jahresmitte.
Was Werner Lammers in Harnisch bringt: Im Landtag wird über eine Anhebung der Altersversorgung für die Abgeordneten um 500 Euro innerhalb von drei Stunden entschieden. Um fünf Euro Erhöhung bei Hartz-IV-Empfängern durchzusetzen, braucht man drei Jahre. Über diese Art der Selbstbedienung bin ich stinksauer. Werner Lammers betonte, dass der VdK immer gut mit der Politik zusammengearbeitet habe, aber die Rechte der Mitglieder haben Vorrang.

Der neue Vorstand des VdK-Ortsverbandes Lengerich mit der Vorsitzenden Marie-Luise Hindemith (3. von links) und dem Kreisvorsitzendem Werner Lammers (rechts).
Foto: Michael Baar?Rechte der Mitglieder haben Vorrang?VdK-Ortsverband: Mitgliederzahl steigt / Kreisvorsitzender kritisiert Krankenkassen© Michael Baar

Bericht u. Foto Michael Baar


Eine 4-Flüsse-Fahrt auf dem "Rhein, Main, Neckar und Mosel"
bei sommerlichen Temperaturen und viel Sonne!

Wieder einmal auf große Fahrt befand sich der VdK-Ortsverband - Lengerich und zum ersten Mal gemeinsam mit Ladbergen. Am 19.05.2011 startete der voll besetzte Bus für 5 Tage zu einer kombinierten Bus- und Schiffsreise durch eine der schönsten Landschaften Deutschlands, entlang majestätischer Burgen und durch grüne Täler

Die Fahrt führte zunächst über die Sauerlandlinie zur Mainmetropole Frankfurt. Dort unternahmen die Gäste eine kleine Flusskreuzfahrt auf dem Main. Vom Wasser aus hatten die VdK – ler einen herrlichen Blick auf die Silhouette von Frankfurt. Dann ging es weiter zum zentral gelegenen 4-Sterne RAMADA Hotel "Bad Soden" im Taunus.
Ein Spaziergang durch den Kurpark und zum Hundertwasserhaus beendete diesen ersten Tag.

Am folgenden Tag ging es nach Koblenz zum mächtigen "Vater Rhein", wo Rhein und Mosel im Deutschen Eck zusammenfließen. Hier erkundeten die Gäste bei einem Spaziergang die idyllischen Gassen und Kirchen. Weiter ging die Fahrt nach
Boppard um mit dem Schiff vorbei an den "feindlichen Brüdern" – Burg Sterrenberg und Burg Liebenstein, sowie der beeindruckenden Ruine Rheinfels nach St. Goar zu gelangen.
Mit dem Bus ging es dann weiter über Bingen zur Fähre nach Rüdesheim. Natürlich war noch Zeit, um durch die berühmte Drosselgasse zu bummeln.

Am dritten Tag war die wunderschöne Mosel das Ziel. In Alken wurden die VdK – ler vom Winzer Anton Hammes im urgemütlichen Weinkeller zur Weinprobe eingeladen. Dann ging es weiter mit dem Schiff ins romantische Städtchen Cochem mit der stolzen Reichsburg. Nach einem Streifzug entlang der Promenade und durch die verwinkelten Gassen Cochems brachte der Bus die Gäste wieder nach Bad Soden zurück.

Mit einer Rundfahrt durch den schönen Odenwald mit einem Zwischenstopp zum Bummeln in Michelstadt und Heidelberg begann der vierte Tag. Am Nachmittag war dann die letzte Schifffahrt ab Heidelberg über den Neckar bis zu den vier Burgen um Neckarsteinach.

Am nächsten Morgen trat die Gruppe nach dem gemeinsamen Frühstück die Heimreise an. Nach einem Zwischenstopp in Limburg an der Lahn und einer Panoramafahrt durch das Siegerland traf man wieder wohlbehalten in Ladbergen und Lengerich ein.
Die VdK Vorsitzende Marie-Luise Hindemith bedankte sich für die ausgezeichnete Planung der 4 Flüsse – Fahrt von Alex Erlebnis-Reisen & Berlemann sowie beim Busfahrer Joachim Steggemann für die Organisation und sichere Fahrt. Ein weiteres Dankeschön ging an alle Mitreisende für ihr diszipliniertes und rücksichtsvolles Verhalten. "Diese Reise der VdK-Ortsverbände Lengerich-Ladbergen war ein voller Erfolg" freute sich Marie-Luise Hindemith.


Lob und Ehr für Frauen-Power
Sozialverband VdK feiert besinnliche WeihnachtsfeierAuszeichnungen für engagierte Mitglieder

aleLENGERICH"Ich bin so überrascht und gerührt", beschreibt Marie-Luise Hindemith ihre Gefühlslage, nachdem sie vom Kreisvorsitzenden Werner Lammers für ihre engagierte Arbeit mit einer Sonderehrung ausgezeichnet wurde.
Die Ehre einer Sonderauszeichnung bei der vorweihnachtlichen Feier des Sozialverbandes VdK (Ortsverband Lengerich) wurde auch Gerda Legutke zuteil. Beide Frauen bereichern und unterstützen den Ortsverband Lengerich mit ihrer Arbeit sehr.
Doch nicht nur diese Ehrungen standen am Samstagmittag an. Neben Jubilaren mit zehn und 25 Jahren Mitgliedschaft gab es in diesem Jahr auch eine Frau, die seit 60 Jahren im Vdk-Ortsverband ist: Frieda Dölling. Die Jubilarin hatte somit einen doppelten Grund zum Feiern – denn die Ehrung mit der Medaille am Band in den Farben des Landes Nordrhein-Westfalen war passend zu ihrem 100. Geburtstag das i-Tüpfelchen.
Mit den geehrten Personen freuten sich zahlreiche weitere Mitglieder und genossen einen wunderschönen und gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in der Gaststätte Werlemann in Lengerich.
Die Erste Vorsitzende Marie-Luise Hindemith sprach einen Weihnachtsgruß an alle. Besonders am Herzen aber lagen ihr diejenigen, die aufgrund von Schicksalsschlägen und schwerer Umstände das bevorstehende Weihnachtsfest nicht in ungetrübter Freude genießen können.
Sie erinnerte aber sehr wohl auch daran, dass es nicht selbstverständlich ist, ohne Krieg, Kälte und existenzielle Not zu leben. "Nicht behindert zu sein, ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, dass jedem von uns jederzeit genommen werden kann", rief sie die Weihnachtsansprache 1987 Richard von Weizsäckers in Erinnerung.
Kreisvorsitzender Werner Lammers hatte sich ebenfalls etwas Besonderes einfallen lassen und statt Politik eine Weihnachtsgeschichte mitgebracht. Sie handelte von einem Jungen, der so manche Gefahr überwinden und meistern musste, um einen Weihnachtsbaum zu besorgen. Schließlich bekam er von einem amerikanischen Soldaten Schokolade geschenkt. Es wurde das schönste Fest in seinem Leben.

Wilfried Brönstrup, Bürgermeister von Lengerich (hinten links) und VdK-Kreisvorsitzender Werner Lammers (hinten rechts) gratulierten den Mitgliedern für ihre langjährige Treue zum Sozialverband. Foto: Anika Leimbrink


VdK begrüßt das 500. Mitglied

Werner Lammers gratuliert Ortsverband.
"Wir sind stolz darauf, das 500. Mitglied des Ortsverbandes ehren zu können", freute sich VdK-Kreisverbandsvorsitzender Werner Lammers und gratulierte Karl-Heinz Klaas. Und das aus zwei Gründen: Der VdK-Ortsverband ehrte bei einer Versammlung am Mittwoch im Gasthaus Werlemann die Geburtstagskinder der vergangenen Tage. Und der Kreisvorsitzende war in Lengerich zu Gast, um über Veränderungen in der Sozialpolitik zu informieren.
In seinem kurzen Referat kritisierte Lammers die Sozialkürzungen und den Entwurf der Gesundheitsreform, der jegliche Verteuerung in Zukunft allein beim Arbeitnehmer einfordere. Lammers forderte in Sachen Rentenversicherung die Kürzungsfaktoren zu streichen. Auch die Anpassungen in den folgenden zwei Jahren wiedersprechen seiner Ansicht einer "ordentlichen Rente".
Durch den geselligen Nachmittag führte die Ortsverbandsvorsitzende Marie-Luise Hindemith. Sie informierte über die bevorstehende Vier-Flüsse-Fahrt vom 19. Mai bis 23.Mai 2011. Dabei werde es sich "um eine kombinierte Bus- und Schiffsreise durch die schönsten Landschaften Deutschlands" handeln, sagte die Vorsitzende und lud zur Teilnahme ein.

v.l. Werner Lammers, Karl-Heinz Klaas, Marie-Luise Hindemith
Bericht u. Foto mcv


Sommerfest 2010
VdK Sommerfest
Unter dem Motto "Lassen Sie sich diesen Tag nicht entgehen" konnte die Vorsitzende Marie-Luise Hindemith viele Mitglieder, Gäste und Freunde des Sozialverband VdK Ortsverband Lengerich beim diesjährigen Sommerfest begrüßen.

Mit einem voll besetzen Bus ging die" Fahrt ins Blaue" mit unserem Bürgermeister Herrn Friedrich Prigge durch die Stadt und den umliegenden Ortschaften. Der Bürgermeister erläuterte den Gästen wie der neue Rathausplatz in nächster Zeit aussehen wird, die neuen Neubaugebiete und weitere Bau- und Gewerbegebiete die noch in Planung sind. Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Lengericher Kläranlage ging es weiter in Richtung Hohne und zum Hof Heemann wo bereits die Grillkohle glühte. Am Dielentor wartete der Kiepenkerl Hans Dieter Welp und in zünftiger Tracht Gerda Zirbes mit launigen Sprüchen auf die Besucher.
Nach lustigen Döntjes und volkstümlichen Liedern gespielt von Friedhelm Fiegenbaum die zum mitsingen und schunkeln angeregten, wurden die leckeren Grillspezialitäten und hausgemachte Salate der Vorstandsmitglieder genossen.
Nach weiteren humoristischen Vorträgen und Schunkelliedern stand dann viel zu früh der Bus vor der Tür um die Besucher abzuholen.

Alle Mitglieder, Gäste und Freunde des Sozialverband VdK Ortsverband Lengerich waren sich einig, das war ein informatives und geselliges Sommerfest.


"Sozialverband VdK Ortsverband Lengerich unterwegs"
Der Sozialverband VdK Ortsverband Lengerich erlebte fünf herrliche Tage in der reizvollen Seenlandschaft Mecklenburgs. Am 06.06. ging die Reise mit guter Stimmung los und beim ersten Zwischenstopp wurde den Teilnehmern das tradionelle Bordfrühstück gereicht. Weiter ging die Fahrt bis zur Residenzstadt Schwerin mit seinem Märchenschloss. Nach dieser Mittagspause steuerte die Gruppe das gebuchte Hotel in Bützow, einer kleinen Stadt inmitten der Seenlandschaft an.
Nach dem sehr guten Abendessen hatten die Gäste noch die Möglichkeit einen Spaziergang durch den Ort zu machen.
Am anderen Morgen wurde die Gruppe von einem sachkundigen Reiseleiter erwartet, der in den nächsten Tagen die Besonderheiten des größten zusammenhängende Seengebiet Mitteleuropas mit seinen vielen mondänen Kur- und Badeorten herausstellte. Die Fahrt führte zunächst am Plauner See entlang und ging dann weiter nach Röbel an der Müritz wo bereits eine Schifffahrt nach Waren für die Gäste gebucht war. Nach einem Stadtgang ging die Fahrt wieder zurück zum Hotel.

Am dritten Tag war das erste Ziel die Stadt Güstrow, die einstige Residenz der Herzöge von Mecklenburg. Das Schloss mit seinen zahlreichen interessanten Sehenswürdigkeiten wurde besichtigt, bevor die Fahrt weiter nach Wustrow und zum Seebad Ahrenshoop ging. Nach einem längeren Aufenthalt ging es wieder zurück ins Hotel.
Am Mittwoch wurde erst einmal die Hansestadt Wismar besucht. Ein Stadtrundgang durch Wismar, der "Backsteinstadt" Mecklenburg-Vorpommerns mit ihren nahezu unveränderten mittelalterlichen Grundrissen beeindruckte die Teilnehmer. Zur Mittagspause hatten die Gäste die Möglichkeit im ältesten Haus der mecklenburgischen Ostseeküste, dem " Alten Schweden" einzukehren. So gestärkt ging die Fahrt weiter bis zur Westspitze der Insel Poel zum direkt am Meer gelegenen kleinen Touristenort Timmendorf Strand. Nach einem längeren Aufenthalt ging die Fahrt wieder zurück nach Bützow.

Am fünften Tag musste die Gruppe dann Abschied nehmen. Über Dömitz und Hitzacker ging die Fahrt weiter durch die wunderschöne Elbtalaue bis Lüneburg. Hier hatten die Teilnehmer eine längere Pause, um durch die historische Altstadt zu bummeln. Danach erfolgte die Rückreise über Bremen, leider mit einem Umweg über die Dörfer, weil die Autobahn infolge eines schweren Verkehrsunfalls gesperrt war. Wenn auch mit einer Verspätung kam die Gruppe gesund und frohgelaunt wieder in die heimatlichen Orte an.

Die Vorsitzende Marie-Luise Hindemith bedankte sich bei allen Teilnehmern, sowie dem Busunternehmen Alex-Erlebnisreisen mit dem Busfahrer Ulf Hoppe, für den gelungenen Mehrtagesausflug.

Besinnliche Darbietungen zum Advent
"Die Freude der Vorweihnachtszeit vermitteln" - unter diesem Motto stand die Adventsfeier des VdK Ortsverbandes Lengerich vergangenen Samstag im "Haus Werlemann". Zahlreiche Mitglieder und Freunde des Vereins hatten sich eingefunden, um bei einem gemütlichen Beisammensein das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und sich gemeinsam auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Zu den Gästen zählten auch Bürgermeister Friedrich Prigge, der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Heinz Unland sowie einige geladene Ehrengäste aus den benachbarten Gemeinden.

Bei Kaffee und Kuchen genossen die Teilnehmer verschiedene Tanzdarbietungen und weihnachtliche Musik. Kein lauter Jubel und Trubel, sondern besinnliche Darbietungen standen auf dem Programm der Adventsfeier des VdK Ortsverbandes Lengerich.

Der VdK-Ortsverband Lengerich ehrte langjährige Mitglieder (hinten von links): Kurt Dorn, Ingo Groene, Bürgermeister Friedrich Prigge; (vorne von links): Ortsvorsitzende Marie-Luise Hindemith, Anita Twardowski, Ursula Ihlo und der stellvertretende Kreisvorsitzender Heinz Unland.
Foto:(Imke Sundermann)


VdK Ortsverband Lengerich erlebt interessante Tage in Stralsund und auf Usedom und Rügen!
Am frühen Morgen startete die Reisegruppe des VdK Ortsverband Lengerich zu einer Mehrtagesfahrt vom 23. Mai bis 26. Mai in die Hansestadt Stralsund mit der historischen Altstadt, die seit 2002 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
Ein Stadtrundgang durch Stralsund und Inselrundfahrten nach Usedom und Rügen mit fachkundigen Reiseleitern rundeten das Programm ab. Vor der Heimreise besuchte die Gruppe noch das OZEANEUM die größte Ostsee-Ausstellung Europas mit seinen zahlreichen Aquarien. Insbesondere das Tunnelaquarium und das Schwarmfischbecken mit 2,6 Millionen Litern Meerwasser hat die Reisegruppe begeistert.
" Der Wettergott hat es gut mit uns gemeint, bei allen Ausflügen hat uns die Sonne begleitet, es war einfach alles perfekt" freute sich die 1. Vorsitzende Marie-Luise Hindemith.
Als nächstes ist eine Halbtagsfahrt am 14. Oktober nach Borgholzhausen in die älteste Lebkuchenbäckerei geplant und am 31. Oktober führt eine Tagesfahrt nach Spelle zu einer "Bauernhochzeit". Freunde und Bekannte des VdK Ortsverband Lengerich sind zu allen Ausflugsfahrten herzlich eingeladen.


Viele Gäste begrüßte die VdK-Vorsitzende Marie-Luise Hindemith zum Sommerfest im Landgasthof Strothmann in Wechte. "Beim VdK-Ortsverband Lengerich ist immer etwas los", sagte die Vorsitzende laut Pressemitteilung und erklärte, das Motto der Veranstaltung – VdK Sommerolympiade mit Musik und Spaß – passe zu den Olympischen Spielen in Peking.
Für die Musik sorgte Wilfried Jasper. Er unterhielt die Gäste mit launigen Melodien, während diese sich im "Olympischen Wettkampf" an den drei Wettkampfstationen versuchten. Mit viel Spaß wurden Ringe weggeworfen, Bälle im Eimer versenkt und Dosen geworfen, teilt der Ortsverband mit.

Als Preis lockte kein Edelmetall. Fleißige Vorstandsmitglieder hatten Sponsoren um Preise gebeten. "Es ist viel zusammengekommen und der Tisch ist mit Preisen prall gefüllt. Dafür ein Dankeschön an alle Sammler und an die Firmen, die uns unterstützt haben", sagte Marie-Luise Hindemith.

Nach der Siegerehrung wartete ein Grillbüfett mit vielen Leckereien auf die hungrigen Gäste. Zum Abschluss des Sommerfestes spielte Wilfried Jasper Melodien zum Schunkeln und Mitsummen.

Nun freuen sich die Mitglieder auf den nächsten Tagesausflug, der am 23. September ins Sauerland zum Biggesee und in die Attahöhle führt. Enthalten sind in diesem Tagesausflug eine zweistündige Schifffahrt, Mittagessen und ein Kaffeegedeck. Freunde und Bekannte sind bei dieser Fahrt willkommen. Anmeldung nimmt das Reisebüro Berlemann entgegen.

Das Sommerfest des VdK-Ortsverbandes bot ein buntes Unterhaltungsprogramm, in dem ein "Olympischer Wettkampf" nicht fehlen durfte. Das Foto zeigt die dabei platzierten Teilnehmer.


Blütenmeer bewundert
Halbtagsfahrt des VdK-Ortsverbandes führt ins Emsland
Lengerich. Im Rahmen der Behinderten-, Senioren-und Hinterbliebenen- Betreuung führte der VdK-Ortsverband Lengerich bei herrlichem Wetter eine Halbtagsfahrt nach Emsbüren durch. Dort wurde "Ems-Flower", die größte Gärtnerei Europas, besucht. Die Teilnehmer bestaunten die Vielfalt exotischer und heimischer Pflanzen, spazierten durch den Kakteen- und Tropengarten mit Wasserfällen und erfreuten sich an dem Blütenmeer, das von einer halbe Milliarde Blumen und Setzlingen auf einer 60 Hektar großen, überbauten Fläche erzeugt wird.
Eine weitere Station der Fahrt war die nahe gelegene 200 Jahre alte "Enkings-Mühle". Dort erzählte der "Müller" von der immer noch lebendigen Backtradition. In der Holländerwindmühle wird nach altem Brauch der Roggen gemahlen und daraus das leckere Schwarzbrot, das Pumpernickel, gebacken. Ein besonderer Genuss war die Verkostung der berühmten Schwarzbrottorte im Mühlencafé.
Als nächste große Aktion des VdK-Ortsverbandes steht die Tagesfahrt zum Backtheater nach Walsrode am 28. August auf dem Programm. Anmeldungen sind im Reisebüro Berlemann möglich. Freunde und Bekannte des Ortsverbandes können ebenfalls gern an dieser Fahrt teilnehmen, heißt es im Pressebericht des VdK-Ortsverbandes Lengerich.
Die Halbtagsfahrt des VdK-Ortsverbandes führte ins Emsland, wo eine riesige Gärtenerei und eine alte Mühle besichtigt wurden.


Wohnen und Arbeiten
VdK-Ausflug spannt Bogen vom 18. Jahrhundert in das Moderne
Lengerich.

Die erste Tagesfahrt des VdK-Ortsverbands Lengerich in diesem Jahr führte ins Emsland nach Haselünne zum Freilicht- und Heimatmuseum und zum Berentzen Hof. In Haselünne wurden die VdKler von zwei netten Führerinnen durch die Freilichtanlage mit den sieben Fachwerkhäusern geführt. Ackerbürgerliche und bäuerliche Wohnsituation mit Haus- und Arbeitsgeräten wurden besichtigt, heißt es im Bericht des Verbandes. Darüber hinaus wurden verschiedene Handwerksberufe der ehemaligen Ackerbürgerstadt vorgestellt.
Haselünne, zwischen den Flüssen Ems und Hase, lag am Knotenpunkt zweier Handelsstraßen und hatte Mitte des 18. Jahrhunderts mehr als 100 Handwerker, darunter 26 Branntweinbrenner. Nach der Führung ging es weiter zu den historischen und selten gewordenen Burgmannshöfen und der seit 1758 bestehenden Kornbrennerei Berentzen. Dort wurde die Gruppe mit der Geschichte rund um den Hof und durch das umfangreiche Brennereimuseum geführt.
Die gelungene Kombination zwischen Kornbrennertradition und hochmoderner Produktionstechnik beeindruckte die Gäste, heißt es im VdK-Bericht. Hinter einer High-Tech- Glaswand befanden sich verschiedene Edelstahltanks mit bis zu 61 000 Litern Fassungsvermögen, in denen Spirituosen gemischt wurden. Nach einer Qualitätsprüfung werden bis zu zirka 20 000 Flaschen pro Stunde auf der Abfüllanlage abgefüllt.
Zwischendurch wurde den Gästen ein leckerer Eintopf im historischen Rittersaal gereicht. Nachmittags gab es im Hansesaal Kaffee und Kuchen. Selbstverständlich war Gelegenheit, die Produkte des Hauses zu kosten.
Froh gelaunt und mit vielen neuen Eindrücken machten sich die VdK-Mitglieder auf den Weg zurück nach Lengerich. Nun freuen sich die Teilnehmer auf die nächste Halbtagsfahrt am 21. Mai nach Elte, endet der Bericht.

Einblicke in die Welt der Ackerbürger und Bauern im 18. Jahrhundert sowie in die Kunst des Schnapsbrennens erhielten diese VdK-Mitglieder beim Tagesausflug nach Haselünne.


VdK im Aufwind 64 neue Mitglieder
Bei der Hauptversammlung des VdK-Ortsverbandes im Hotel "Haus Werlemann" begrüßte die erste Vorsitzende Marie-Luise Hindemith die Ehrenmitglieder, zahlreiche Mitglieder und den Kreisverbandsvorsitzenden Werner Lammers. Nach dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder folgte der Bericht über das Geschäftsjahr 2007. Marie-Luise Hindemith berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des Ortsverbandes.
Erfreulich ist der aktuelle Mitgliederstand von 423 Mitgliedern (64 Neuaufnahmen, 32 Abgänge, davon zwölf Sterbefälle und drei Ummeldungen). Das ist ein Plus von 40 Mitgliedern, erläuterte die Vorsitzende. Gerda Legutke gab in ihrem Kassenbericht einen Überblick über die Finanzlage des Ortsverbandes. Der Revisor Erwin Fornfeist bescheinigte eine einwandfreie Führung der Kassengeschäfte. Auf seinen Antrag hin wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Bei den Vorstandswahlen wurden dessen Mitglieder jeweils einstimmig gewählt. Die Beisitzerinnen Ruth Kuhn und Martha Ritz sind auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Marie-Luise Hindemith bedankte sich bei den Ausgeschiedenen für die langjährige aktive Mitarbeit im Vorstand und überreichte jeweils einen Blumenstrauß.

Es folgte ein kurzes Referat des Kreisverbandsvorsitzenden Werner Lammers über Sozialpolitik. Die anwesenden Mitglieder nahmen die Gewissheit mit, dass sie im großen Sozialverband VdK gerade in schwierigen Zeiten gut aufgehoben sind.

Ruth Kuhn und Martha Ritz sind auf eigenen Wunsch aus dem VdK-Vorstand ausgeschieden. Ihnen galt der Dank der Mitglieder für ihr langjähriges Engagement.

Bericht u. Foto Westfälische Nachrichten

VdK-Vorstand Ortsverband Lengerich
1. Vorsitzende Marie-Luise Hindemith; stellvertretender Vorsitzender Manfred Beckmann; Kassiererin Gerda Legutke; stellvertretender Kassierer Ulrich Saatkamp; Schriftführerin Monika Seyberth; stellvertretende Schriftführerin Dagmar Brüseke; Frauenvertreterin Helga Wilmer; stellvertretende Frauenvertreterin Gisela Schulze-Brundiek; Behinderten- und junge Mitgliedervertreterin Monika Schlüter; Vertreter der Kriegs- und Wehrdienstopfer Manfred Beckmann; Beisitzer Gerda Fürst, Ilse Menke,Waltraud Kley, Angelika Schlüter-Kneifel; Kassenprüfer Erwin Fornfeist, Paul Sage, Rosemarie Wittler.


VdK Ortsverband Lengerich feierte ein Sommerfest
Der Wettergott hatte ein Einsehen und somit konnte der VdK-Ortsverband Lengerich am 04. Juli auf dem Hof der Familie Legutke in Lengerich mit über 70 Gästen ein zünftiges Sommerfest feiern. Die Gäste wurden mit launiger Drehorgelmusik empfangen und nach einer kurzen Begrüßung durch die Vorsitzende Marie-Luise Hindemith wartete der Grill schon mit vielen Leckereien. Zu Freude der Gäste hatten die Vorstandsmitglieder Salate und Brote aus eigener Herstellung spendiert, die allen sehr gut geschmeckt haben. Nachdem fast alles vom Grill und aus den Schüsseln vertilgt war, überraschte der Zauberer Hatino mit Comedy und Magie die Gäste. "Beim VdK Ortsverband Lengerich ist immer etwas los, und Freunde und Interessierte sind immer herzlich willkommen" sagte die Vorsitzende und machte auf verschiedene Termine aufmerksam. Der nächste Kaffeenachmittag mit dem beliebten Bingospiel ist nicht wie angekündigt am 1. August sondern am 08. August ab 15:00 Uhr im Hotel Werlemann. Hingewiesen wurde auch auf die Tagesfahrt am 11. Sept. 2007 nach Aurich mit einer 2stündigen Bootsfahrt von Westgroßfehn nach Ihlowerfehn zu Deutschlands größter Fuchsienschau.


Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-steinfurt/ID756":

  1. OV Lengerich | © OV Lengerich
  2. Lennard Walker | © Lennard Walker
  3. OV Lengerich | © OV Lengerich
  4. Anika Leimbrink WN | © Anika Leimbrink WN
  5. Michael Baar | © Michael Baar

Liste der Bildrechte schließen