Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-steinfurt/ID752
Sie befinden sich hier:

Ortsverband Laer / Horstmar

Elly Keuk,
OV-Vorsitzende© OV

Telefon: 02554-3250861

Mitglieder: 259


Ausdrücklich machen wir darauf aufmerksam, dass alle Veranstaltungen und Fahrten im Rahmen der Behinderten-, Senioren- und Hinterbliebenen-Betreuung durchgeführt werden.


Ortsverband feiert Weihnachtsfeier
In gemütlicher Athmosphäre mit weihnachtlich gedeckten Tischen und leiser Musik kamen die Mitglieder des VdK Ortsverbandes Horstmar-Laer am vergangenen Samstag in der Gaststätte Meis-Gratz in Horstmar zusammen. Dort feierte die große Gesellschaft ihre Weihnachtsfeier. "Ich bedanke mich bei euch, dass ihr so zahlreich erschienen seid! Auch unsere Gäste aus Nordwalde und Metelen haben den Weg zu uns nicht gescheut. Als kleines Geschenk findet ihr auf dem Tisch ein selbst gehäkeltes Glöckchen und ein handgearbeitetes Holzschwein mit Glückscent", begrüßte Vorsitzende Elli Keuk die Mitglieder.
Zu den Gästen zählten auch Pastor Ulrich aus Laer, Gerrit Thiemann in Vertretung für Laerer Bürgermeister Peter Meier und der stv. Vorsitzende des Kreisverbandes Herr Heinz Unland.
Ich übersende Ihnen herzliche Grüße des Kreisverbandes. Wir freuen uns sehr, dass es dem Ortsverband Horstmar-Laer offensichtlich gut geht. Denn bestand dieser Anfang 2015 noch aus 254 Mitgleidern, so zählt er heute 264 Mitglieder. Das ist ein tolles Ergebnis!, freute sich Unland.
Neben Gedichten und einer Tombola stand noch eine besondere Ehrung auf dem Programm.

v.l. Maria-Luise Dahmen, Elisabeth Keuk, Christine Hoffman, Heinz Unland© Sarah Steinfeldt

Maria-Luise Dahmen und Christine Hoffmann erhielten die Landesverbandsdienstnadel und eine Ehrenurkunde für ihr großes soziales Engagement im Verband des VdK.
Text u. Foto, WN Sarah Steinfeldt


Ernst und heiter, Sommerfest des VdK
die Druckluft-Bazooka entwickelte sich schnell zum Publikumsmagneten beim Sommerfest des VdK. Jeder wollte einmal mit der ungewöhnlichen Vorrichtung Tennisbälle auf den Holzvogel abfeuern. Der VdK veranstaltete zum ersten Mal ein Jux-Schützenfest, die Verwendung eines Gewehres auf dem Hof Stegemann in Holthausen war jedoch ausgeschlossen. Wir haben uns dann für die Druckluftapparatur entschieden. Bislang haben wir es nicht bereut, erklärte Vorstandsmitglied Rudolf Fraune, der dem Treiben am Schießstand mit einem Schmunzeln zusah.
Der Vorsitzenden Elly Keuk gebührte der erste Schuss, aus dem schnell drei Schüsse wurden.

Elly Keuk versucht ihr Glück beim Schiessen.© Daniela Leveling

Der VdK Kreisvorsitzende Werner Lammers tat es ihr gleich und feuerte auch mehrere Schüsse auf den Vogel ab. Der Kreisvorsitzende war aber nicht nur zum Spaß und Spiel vorbeigekommen,

Um die Mütterrente und die Diätenerhöhung der Bundestagsabgeordneten ging es unter anderem beim Sommerfest des VdK.© Daniela Leveling

sondern nutzte das Sommerfest auch, um die Finanzierung der Mütterrente und die Diätenerhöhung der Bundespolitiker anzusprechen. Sein Referat würdigten die Mitglieder des Ortsverbandes Laer-Horstmar und die Vertreter der umliegenden Ortsverbände mit viel Beifall und Klopfen. Der Stimmung tat das ernste Thema keinen Abbruch. Die Mitglieder genossen Kaffee und Kuchen bei schönem Wetter und räumten kurzerhand die Tische ins Freie. Das nächste Mal trifft sich der VdK zur Adventsfeier am 13. Dezember. Der Vorstand weist darauf hin, dass diese nicht wie angekündigt in der Ratsschänke stattfinden wird, sondern im Waldschlösschen.
Text und Bilder Daniela Leveling, WN

Elly Keuk geehrt
Elly Keuk erlebt man selten sprachlos. Als sie aber während des Grillfestes des Sozialverbandes VdK Ortsverband Laer ans Mikrofon gebeten wurde, weil sich unangemeldeter Besuch eingefunden hatte, verschlug es ihr die Sprache. Das änderte sich auch nicht, als ihr Norbert Klapper,
Kreisvorsitzender des Paritätischen (dem der VdK angehört), die Grüße des Landesverbandes des Paritätischen überbrachte. Er sei vom Ehrenrat des Verbandes beauftragt, Elly Keuk für ihre lang-jährige ehrenamtlich Arbeit als Vorsitzendes des VdK Ortsverbandes Laer zu danken und. für ih-
re Tätigkeit im VdK Kreisverband Steinfurt, wo sie seit 1996 die Aufgaben der Betreuerin für Frauen und Hinterbliebene wahrnimmt. Elly Keuk gehöre wahrhaftig zu den Säulen des Vdk Kreisverbandes Steinfurt. Unter großem Beifall überreichte ihr Norbert Klapper die silberne Ehrennadel des Paritätischen und die dazugehörige Urkunde.

© OV-Laer

(v. l.) Sohn Rainer Keuk, Rudolf Fraune, Elly Keuk, Peter Scholz (Vorsitzender des VdK Metelen), stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Laer Ruth Höner, Norbert Klapper.


Plakette zur Einweihung
Mit Werner Lammers ist nicht zu spaßen. "Wenn die Plakette nicht aufgehängt wird, komme ich und nehme sie wieder mit", schmunzelt der Vorsitzende des Kreisverbandes Steinfurt. "Die kann ja neben diesen Vogel", rät der Festredner dem Betreiber des "Henrich-Valck-Hauses". Mit dem Vogel meint der Festredner den Falken der Gemeinde Laer, den zuvor Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Schimke in Form eines Wappentellers übergeben hat. Damit spielt er auf die schwierige Namensfindung (die WN berichteten) für das neue Pflege- und Seniorenzentrum an, das am Mittwochvormittag feierlich seiner Bestimmung übergeben wird."Henrich-Valck-Haus" steht auf einem Schild über dem Eingang zu lesen, vor dem sich eine große Festgemeinschaft auf Einladung von Bianka und Jörg Diekmeyer versammelt hat. Das Ehepaar ist Betreiber der neuen Einrichtung, die Bauunternehmer Clemens Baackmann und Architekt Klaus Rein für die Sozialen Dienste Laer konzipiert und größtenteils mit örtlichen Firmen gebaut haben. Für das Behinderten gerechte und Barriere freie Gebäude bekommt der Gastgeber nicht nur die oben erwähnte Plakette des VdK-Landesverband samt Urkunde, sondern auch viele Komplimente von den Gästen. Unter die haben sich auch der gesundheitspolitische Sprecher der FDP, Daniel Bahr, und CDU-Bundestagsmitglied Karl Schiewerling gemischt. Die beiden Politiker loben den gelungenen Bau in Rundform als ein Haus mit wenig Ecken und Kanten und der offenen Form zum Gemeindezentrum. Die erleichtere die Integration und schaffe soziale Verbindungen zur Bevölkerung.Glückwünsche gibt es auch für die Entscheidung, sich trotz des viel gepriesenen Kinderreichtums von Laer vor dem Hintergrund des demographischen Wandels um die ältere Bevölkerung zu kümmern. "Ambulant vor stationär" betont Karl Schwieverling dabei die Prämisse, der sich auch der Pflegedienstleiter und seine Mannschaft verschrieben haben. Die stehen auf Abruf bereit, wenn sie gebraucht werden. "Sie haben etwas für die gute Versorgung der Gemeinde Laer und des Kreises Steinfurt getan", lobt die Landratsstellvertreterin Annette Willebrandt das Projekt, um das in den politischen Gremien der Kommen hart und lange gerungen wurde. Darin erinnert der Bürgermeister, der sich darüber freut, dass die bewegte Geschichte eine erfolgreichen Ausgang genommen hat. Um den Segen für das Haus und ein glückliches Händchen seiner Betreiber beten die Pastoren Martin Peters von der katholischen und Klaus Maiwald von der evangelischen Gemeinde. Mit einem Rundgang und einem anschließenden Imbiss endet die offizielle Einweihung für die zahlreichen Gäste.
Quelle: Westfälische Nachrichten (Horstmar/Laer)


Jahreshauptversammlung Ortsverband Laer/Horstmar
"Die Rente muss mindestens an die Inflationsrate angepasst werden", forderte der Kreisvorsitzende des VdKs Werner Lammers und traf damit genau den Nerv des VdK-Ortsverbandes, dessen Mitglieder sich am Freitagnachmittag zur Jahreshauptversammlung trafen. Die Ortsverband-Vorsitzende Elly Keuk freute sich, dass Werner Lammers die Zeit gefunden hatte, in Laer zu referieren. Der wortgewandte Redner verstand sich gut darauf, die Stimmung im Saal anzuheizen. So sei die Aussage, dass die Rentner die Jugend ausbeuteten, nicht haltbar. "Das System hat über Jahrzehnte funktioniert. Das es heute nicht mehr so ist, liegt daran, dass es nicht mehr genug junge Menschen gibt." Als Realist sieht er erneut eine Nullrunde auf die Rentner zukommen. Aber nicht nur solche ernste Themen standen auf der Tagesordnung, sondern auch erfreulichere Nachrichten hatte die Vorsitzende Elly Keuk in der Hinterhand. So konnte der VdK vor einigen Wochen das 200. Mitglied willkommen heißen. Josef Ringkamp gehört zu den Neulingen im Verein. Schon zehn Jahre mit von der Partie sind Brunhilde Krautwurst, Marianne Rüschhoff, Eva Lengers und Mathilde Brinkmann. Elly Keuk verlieh zusammen mit Werner Lammers die Urkunden und Nadeln an jede Jubilarin. Als "Highlight der Versammlung" kündigte der Kreisvorsitzende die Ehrung des Kassierers Bernd Rawert an. Die anderen Mitglieder des VdK-Vorstandes hatten im Vorfeld einen Antrag gestellt, dem sowohl der Kreis- als auch der Landesverband zustimmten. So konnte Werner Lammers Bernd Rawert am Freitagabend für seinen besonders engagierten Einsatz beim Ortsverband des VdK danken. "Ich würde sie auch gerne als Kassierer beim Kreisverband sehen", verriet der Kreisvorsitzende mit einem Augenzwinkern.
Bericht und Bild Daniela Leveling, WN


Verleihung der Plakette für barrierefreie Bauweise an das Gesundheitszentrum Horstmar
Zur großen Überraschung aller überreichte am Tag der offenen Tür im Gesundheitszentrum Horstmar an der Bahnhofstraße Werner Lammers, Vorsitzender des Kreisverbandes Steinfurt des Sozialverband VdK, zusammen mit der Ortsverbandsvorsitzenden Elly Keuk den Inhabern der Einrichtungen die Verdienstplakette des VdK für behindertengerechtes Bauen. Dabei betonte er, dass mit dieser Plakette der Sozialverband VdK, Landesverband NRW, Bauherren auszeichnet, die sich auf dem Gebiet für behindertengerechtes Bauen – dazu zählt auch die Sanierung und der Umbau bestehender Gebäude – durch herausragende Leistungen besonders verdient gemacht haben und damit in hervorragender Weise durch ihr Bauvorhaben den Bedürfnissen der Menschen mit Behinderungen gerecht werden. Allen Verantwortlichen dankte er für diese soziale Einstellung, denn hier bewahrheite sich, dass nichtbehinderte Menschen und Menschen mit Behinderungen sich jederzeit achten und tolerieren. Und Werner Lammers erinnerte dabei an Worte von Bundespräsident a.D. Johannes Rau: "Nicht behindert zu sein ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk Gottes, das uns jederzeit genommen werden kann".
Bürgermeister Robert Wenking betonte im Anschluss an diese Auszeichnung u.a., dass er glücklich sei, dass die entsprechende Bauplakette auch ein Gebäude in Horstmar ziere, schärfe sie doch den Blick dafür, bei allen Baumaßnahmen an Barrierefreiheit zu denken.
Janßen, Horstmar

Bild zeigt alle für den Bau Verantwortlichen zusammen mit Werner Lammers (6. v.l.), Elly Keuk (3.v.l.) und Robert Wenking (4.v.l.).

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-steinfurt/ID752":

  1. OV | © OV
  2. Sarah Steinfeldt | © Sarah Steinfeldt
  3. Daniela Leveling | © Daniela Leveling
  4. Daniela Leveling | © Daniela Leveling
  5. OV-Laer | © OV-Laer

Liste der Bildrechte schließen