Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-steinfurt/ID742
Sie befinden sich hier:

Ortsverband Burgsteinfurt

Vorsitzende Ortsverband Burgsteinfurt

© OV Burgsteinfurt

Dorothea Stauvermann,
stv. Kreisverbandsvorsitzende KV Steinfurt,
Betreuerin für an Morbus Parkinson erkrankte Personen
Kreis Steinfurt, Eichendorffstraße 24 a,
48565 Steinfurt - Tel: 0 25 51 - 80 10 4


Weitere Ansprechpartner im Ortsverband

© OV Burgsteinfurt

Reiner Krauße, stv. Vorsitzender OV Burgsteinfurt,
Beratung und Betreuung bei Morbus Parkinson
Kantstraße 25, 48565 Steinfurt
Tel: 0 25 51 - 83 41 73

Rolf Wurring
Ortsverbandskassierer
Friedrich-Ebert-Straße 8, 48565 Steinfurt
Tel: 0 25 51 - 33 47

Mitglieder: 396


Veranstaltungen 2017
05. April 2017
Landgasthof Teepe, Diskussion mit Jens Spahn, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Finanzen, Beginn 15:00 Uhr
Sondertreffen Sozialverband VdK OV Burgsteinfurt,
Parkinson Forum Kreis Steinfurt e.V. sowie Versicherten und Patientennetzwerk im Kreis Steinfurt

29. April 2017
Halbtagsfahrt zur Schleuse Vennhaus, Spelle
Spargelbuffet, Abfahrt 17:00 Uhr

28. Mai bis 01.06.2017
15 Gruppenreise Parkinson Regionalgruppe Kreis Steinfurt
Ziel: Husum zwischen Nord- und Ostsee. Mitgliedschaft im Parkinson Forum Kreis Steinfurt e.V. erforderlich!
Weitere Informationen zu der Fahrt erhalten Sie bei Reiner Krauße,
Tel: 0 25 51 - 83 41 73

02. September 2017
Tagesfahrt, Ziel steht noch nicht fest

28. Oktober 2017
17:00 Uhr, Oktoberfest mit Jubilarehrung, Gaststätte Meis-Gratz, Altstadt, Horstmar-Leer

19. November 2017
Volkstrauertag, Gedenkveranstaltung am Ehrenmal, Bagno
Beginn: 11:30 Uhr

09. Dezember 2017
15:00 Uhr Jahresabschlussfeier, Landgasthaus Teepe

Änderungen bleiben vorbehalten, bitte beachten Sie die Tagespresse.
Anmeldungen sind zu allen Veranstaltungen erforderlich bei:
Dorothea Stauvermann - Tel: 0 25 51 - 80 10 4
Rolf Wurring - Tel: 0 25 51 - 33 47

Unsere Mitglieder sind zu den monatlichen Veranstaltungen des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e.V. im Landgasthof Teepe herzlich eingeladen. Die Termine werden in der Tagespresse bekannt gegeben und sind auf der Homepage: www.parkinson-kreissteinfurt.de einsehbar.


VdK Burgsteinfurt on Tour
Bei strahlendem Sonnenschein fuhren die Mitglieder des Sozialverbandes VdK OV Burgsteinfurt und des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt ins schöne Sauerland. Im VdK Hotel zum Hallenberg in Bad Fredeburg wurden die Teilnehmer freundlich durch den Chef Herrn Welter empfangen. Nach einem hervorragenden Mittagsbuffet bestand die Gelegenheit zu einem kurzen Verdauungsspaziergang durch die Grünanlagen des Hotels, bevor es mit dem Bus weiter zum Sorpesee ging.

Trotz des nicht ganz so guten Wetters verbrachten alle einen schönen Tag im Sauerland.© OV Burgsteinfurt

Während der 1 stündigen leider regnerischen Bootsfahrt konnte jeder die Landschaft rund um den Sorpesee

© OV Burgsteinfurt

genießen, bevor es wieder auf die Heimreise ging. Alle waren sich einig, einen schönen Tag in der Gemeinschaft verlebt zu haben.

Notfallausweis beim Parkinson-Forum erhältlich
Er hat eine Größe von 10,5 mal 7,5 cm, wiegt sechs Gramm und passt somit in jedes gängige Portemonnaie, der Europäische Notfallausweis. Und doch führen nur wenige Menschen in Deutschland einen solchen Ausweis, der in neun Sprachen abgefasst und damit über die Grenzen Europas hinaus eine Unterstützung für Ersthelfer, Rettungsdienst oder Ärzte ist, mit sich. Bei einem medizinischen Vorfall ist auf 12 Seiten sofort erkennbar, ob relevante Vorerkrankungen bestehen, welche Medikamente in welcher Dosierung eingenommen werden oder welche Allergien vorliegen. Nach Überweisung von 1,70 € (zwei Exemplare 2,70 €) auf das Konto des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e. V, DE93 4036 1906 4230 0968 00, wird der Ausweis zugesandt (bitte Anschrift auf der Überweisung angeben). Mitglieder des Parkinson-Forums und des VdK Ortsverbandes Burgsteinfurt können den Ausweis auch bei den regelmäßigen Treffen der Organisationen beziehen.
Der Notfallausweis sollte mit einem Lichtbild versehen und dann vom Hausarzt ausgefüllt werden.


Patientenvertreter appellieren: Vom Wahlrecht auch Gebrauch machen!
Super-Wahljahr 2017: Neben der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen und der Bundestagswahl findet in diesem Jahr auch die Sozialwahl statt. Etwa zehn Millionen Wahlberechtigte in NRW haben Post von ihrer Renten- oder Krankenversicherung erhalten mit Informationen zur Wahl der Selbstverwaltungen. Patientenorganisationen im Kreis Steinfurt rufen die Versicherten auf, sich an der Wahl auch zu beteiligten und die Sozialwahlen damit aus dem Schattendasein gegenüber der Landtags- und der Bundestagswahl herauszuholen.

Nehmen Sie Ihre Mitwirkungsrechte wahr, stärken Sie die Selbstverwaltung mit Ihrer Stimme, sagt Dorothea Stauvermann (Sozialverband VdK Ortsverband Burgsteinfurt). Es geht um die Verwendung unserer aller Beitragsgelder. In der gesetzlichen Rentenversicherung zum Beispiel kann das Versichertenparlament entscheiden, wie die Kliniken ihr Reha-Angebot gestalten, fügt Reiner Krauße vom Versicherten- und Patientennetzwerk Kreis Steinfurt hinzu.

Auch bei den Krankenkassen finden mit der Sozialwahl wichtige Wahlen statt. Obwohl es der Einzelne nicht unmittelbar spürt, bestimmt die Versichertenseite auch durch Ihre Stimme in der Selbstverwaltung mit. Ihre jeweilige Krankenkasse hat viele Möglichkeiten, Versorgung zu gestalten: Lassen Sie uns unsere Möglichkeiten wahrnehmen, darauf im Sinne der Versicherten Einfluss zu nehmen, appelliert Norbert Klapper vom Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e. V. nicht nur an dessen Mitglieder.

Die Sozialwahl ist nach der Bundestags- und der Europawahl die größte Wahl in Deutschland. Mehr als 50 Millionen Versicherte sind aufgerufen, die Selbstverwaltungsgremien der gesetzlichen Renten- und Krankenversicherungen zu wählen. Diese ?Versichertenparlamente? entscheiden über wichtige Fragen, die sich unmittelbar auf die Beitragszahlerinnen und -zahler auswirken. So zum Beispiel darüber, wie Haushaltsgelder eingesetzt werden. Außerdem kontrollieren sie die Verwaltungen der gesetzlichen Sozialversicherung.

Inzwischen haben die Versicherten bereits ein persönliches Anschreiben Ihrer Sozialversicherungen bekommen. In diesem Schreiben wird über das Wahlverfahren, die Aufgaben der zu wählenden Selbstverwaltungen und die zur Wahl stehenden Listen und Kandidaten informiert. Die Sozialwahl wird im Regelfall als Briefwahl durchgeführt, die Wahlunterlagen werden ab dem 25. April versandt, die Wahlfrist endet am 31. Mai. Für die Mitglieder der BARMER gilt wegen einer Fusion ein späterer Wahltermin.

Patientenverbände unterstützen örtliche Apotheken
Uneingeschränkte Unterstützung erhält Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) für seine Pläne, den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten zu verbieten, vom Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e. V., vom Versicherten- und Patientennetzwerk Kreis Steinfurt und vom Sozialverband VdK Ortsverband Burgsteinfurt. Ausgelöst wurden die verabschiedungsreif vorliegenden, aber von der SPD noch blockierten Pläne des Bundesgesundheitsministers durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes. Der hat entschieden, dass für ausländische Versandapotheken die deutsche Preisbindung für rezeptpflichtige Medikamente nicht gilt, was einen erheblichen Wettbewerbsvorteil für die ausländischen Versandapotheken darstellt. Darauf hat Hermann Gröhe in lobenswert schneller Weise reagiert. Dorothea Stauvermann (Sozialverband VdK Ortsverband Burgsteinfurt) und Reiner Krauße vom Versicherten- und Patientennetzwerk Kreis Steinfurt setzen sich dafür ein, dass die örtlichen Apotheken im Wettbewerb mit ausländischen Versandapotheken geschützt werden. Einig sind sich die Patientenvertreter auch insoweit, als die örtlichen Apotheken nicht zuletzt im Hinblick auf ihren hervorragenden Service, kompetente Beratung und schnelle Lieferung, diesen Schutz verdient haben. Ein weiterer Gesichtspunkt seien die zunehmenden Fälle von gefälschten Medikamenten, die im Versandhandel angeboten werden. Eingeräumt werden müsse allerdings, dass eigentlich die Kunden ganz allein entscheiden könnten. Norbert Klapper; Vorsitzender des Parkinson-Forums Kreis Steinfurt e. V.: Bei der Abwägung, den örtlichen Handel zu unterstützen oder etwas Geld zu sparen, sollte bedacht werden, dass der örtliche Handel hier Steuern zahlt und sich darüber hinaus vielfach sozial engagiert. Oft werde auch beklagt, dass die Städte und Gemeinden immer mehr veröden. Deshalb gehe es nicht nur um die Apotheken, sondern auch um alle anderen Wirtschaftszweige in der Region.

70 Jahre VdK Ortsverband Burgsteinfurt
Zahlreiche Gratulanten lobten den Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden

Seit sieben Jahrzehnten setzt sich der Sozialverband VdK, Ortsverband Burgsteinfurt, für Menschen ein, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Zu Anfang waren es die Kriegs- und Wehrdienstopfer. Längst hat sich der Verband auch für Menschen geöffnet, die durch Unfälle, Krankheit, Armut oder andere Widrigkeiten gezeichnet sind.
Der siebzigste Geburtstag wurde am Samstag im Landgasthof Teepe gefeiert.

© Rainer Nix

Zahlreiche Gratulanten aus der Politik und von befreundeten Verbänden überbrachten herzliche Grußworte.
Neben Politikerinnen und Politikern begrüßte Dorothea Stauvermann, Ortsverbandsvorsitzende und stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende besonders auch zwei VdK-Gründungsmitglieder:

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft: Dorothea Stauvermann u. Dr. Reinhold Hemker (stehend) zeichneten v.l. Hedwig Stegemann, Gertrud Güldenhöven, Elisabeth Eidhoff und August Hölscher aus.© Rainer Nix

Elisabeth Eidhoff und Hedwig Stegemann. Sie hieß den Alterspräsidenten August Hölscher, der seit 69 Jahren dem VdK angehört. willkommen, ebenso Gertrud Güldenhöven, mit 99 Jahren ältestes Mitglied.
In dieser Stunde wollen wir uns an die Kameradinnen und Kameraden erinnern, die in der schweren Zeit nach dem zweiten Weltkrieg sich gegenseitig geholfen und unterstützt habe und den Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfern den heutigen Sozialverband VdK, gründeten, so Stauvermann. Ganz besonders erinnerte die Vorsitzende an den britischen Stadtkommandanten Lt. Colonel Lindesay, der nach dem zweiten Weltkrieg als Vater des VdK- Ortsverbandes Burgsteinfurt betrachtet wird.
1947 wurde der VdK-Ortsverband im ehemaligen Parkhotel Osthues aus der Taufe gehoben. Über viele Jahre fanden Versammlungen in der Gaststätte Blanke an der Leerer Straße statt. Die Kurve der Mitgliederentwicklung weist weiter nach oben. Waren es 1998 noch 135, zum 60-Jährigen dann 267, so gehören aktuell dem Ortsverband Burgsteinfurt 379 Mitglieder an.
Dr. Reinhold Hemker überbrachte nicht nur als Kreisverbandsvorsitzender die besten Glückwünsche. Er gehört auch zu den Initiatoren der Gesangsgruppe UHUS.

Die "UHUS"© Rainer Nix

Sie unterhielt unter anderem mit engagierten Liedern wie Die Gedanken sind frei.
Grußworte sprachen Landrat Dr. Klaus Effing, Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer, Elisabeth Veldhues, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen, Norbert Kerkhoff, CDU Ratsfraktion, die Bundestagsabgebordnete Ingrid Arndt-Brauer, die Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking, Pfarrer Heinrich Wernsmann und Manfred Radermacher, VdK Borghorst.
Barrierefreiheit und Altersarmut sind wichtige Themen, die wir noch mehr in die Öffentlichkeit tragen müssen?, sagte Effing. Bögel-Hoyer hob die angenehme familiäre Atmosphäre hervor, die beim VdK herrsche und Schulze Föcking bezeichnete den VdK als denjenigen Sozialverband, der im Mittelpunkt stehe und außerordentlich viel leiste. Hans Derix zeigte den Film Stemmertske Lüde, der an viele Originale Burgsteinfurts erinnerte. Text, Rainer Nix

© Ralph Schippers

Sozialverband VdK Ortsverband Burgsteinfurt
Pressemitteilung Jahreshauptversammlung 18.02.2017


VdK Burgsteinfurt freut sich über 34 neue Mitglieder

Der Vorstand des VdK Ortsverband Burgsteinfurt konnte am Samstag im Landgasthof Teepe 65 Teilnehmer zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Neben den üblichen Regularien, wie verlesen der verschiedenen Protokolle und Tätigkeits- und Kassenberichte kamen auch die Gespräche nicht zu kurz. Dem Vorstand wurde auf Empfehlung der Kassenprüfer einstimmig die Entlastung erteilt.
Besonders erfreulich war im letzten Jahr die Aufnahme von 34 neuen Mitgliedern. Daran kann man sehen, dass der Sozialverband VdK gebraucht wird, um sich Dschungel der Sozialgesetzgebung zu recht zu finden und Hilfestellung zu erhalten. Aktuell hat der VdK Ortsverband Burgsteinfurt 376 Mitglieder.

Frau Strietholt, Lohn- und Einkommensteuerhilfering, Ibbenbüren© OV Burgsteinfurt

Frau Heike Strietholt vom Lohn-und Einkommensteuer Hilfe-Ring aus Ibbenbüren berichtete in ihrem lebhaften Referat über die verschiedenen Möglichkeiten, nicht nur als Rentner Steuern zu sparen. Ganz besonders erinnerte Sie an die Sparbücher, die z.B. die Großeltern für die Enkelkinder angelegt haben. Hier sollte man auf die Höhe des Freistellungsbetrages achten, damit man von den wenigen Zinsen nicht noch Steuern bezahlen muss.

Für die Vorstandsarbeit interessierte sich ein junges Mitglied des Ortsverbandes. Alexander Arning wurde von der Versammlung einstimmig gewählt und ist mit seinen 20 Jahren das jüngste Vorstandsmitglied des Ortsverbandes.

Alexander Arning, Mitte, jüngstes Mitglied im VdK Ortsverbandsvorstand© OV Burgsteinfurt

Die Vorsitzende Dorothea Stauvermann berichtete den Mitgliedern von der großzügigen Spende der Kreissparkasse Steinfurt, die als Unterstützung für das 70 Jährige Jubiläum des Sozialverbandes VdK Ortsverband Burgsteinfurt gedacht ist. Dieses Jubiläum wird am 18.3.2017 ab 15:00 Uhr im Landgasthof Teepe gefeiert, zu dem alle Mitglieder herzlich eingeladen sind. Anmeldungen zu der Feier werden ab sofort von Dorothea Stauvermann entgegen genommen.

Treffen mit Ministerpräsident Ramelow
Anlässlich des Neujahrsempfangs der Partei Die Linke, die zum 3. Februar 2017 in die Kulturschmiede Greven eingeladen hatte, nutzten wir die Gelegenheit, auch ein Gespräch mit dem Ehrengast und Ministerpräsidenten von Thüringen, Bodo Ramelow, zu führen. Bereits am Mittagessen am gleichen Tag, das im kleinen Kreis in Emsdetten stattfand, hatte Norbert Klapper in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Paritätischen teilgenommen.

v.l. Bärbel Siepmann, Margret und Reiner Krauße, stv. Vorsitzender Sozialverband VdK Ortsverband Burgsteinfurt,
Ministerpräsident Bodo Ramelow,
Norbert Klapper, Vorsitzender Paritätischen im Kreis Steinfurt und Vorsitzender Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e.V.,© OV Burgsteinfurt

Danach hatte Bodo Ramelow Firmen besichtigt und sich ins goldene Buch der Stadt eingetragen. Am Abend berichtete er uns ausführlich und sehr angetan von den positiven Eindrücken, die er tagsüber im Kreis Steinfurt gesammelt hatte.

PARKINSON-FORUM KREIS STEINFURT E. V. gegründet
Parkinson-Selbsthilfegruppe stellt sich neu auf

Fast das komplette Leitungsteam einschließlich Reiner Krauße hat sich von der von ihm vor 16 Jahren gegründeten und zur Deutschen Parkinson Vereinigung (dPV) gehörenden Parkinson Regionalgruppe Kreis Steinfurt getrennt und eine rechtlich und wirtschaftlich unabhängige neue Organisation gegründet. PARKINSON-FORUM KREIS STEINFURT E. V. heißt die neue Selbsthilfegruppe. Der Schritt ist den Angehörigen des Leitungsteams nicht leicht gefallen, war aber unausweichlich. Mehr als ein Jahr dauerten die Bemühungen, die Verantwortung und die Arbeit in der Parkinson Regionalgruppe auf mehrere Schultern zu verteilen. Hinzu kamen Fehlentwicklungen innerhalb der Deutschen Parkinson Vereinigung, insbesondere was den Umgang des Bundesgeschäftsführers der Vereinigung und Teilen des Bundesvorstandes mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Vereinigung betrifft. Regionalgruppenleiter Reiner Krauße und Schirmherr Norbert Klapper haben in den zurückliegenden Monaten versucht, notwendige Veränderungen innerhalb der dPV anzustoßen. Die dPV hat sich aber als reformunwillig und, was den Bundesgeschäftsführer und die Mehrheit des Bundesvorstandes anbelangt, auch als reformunfähig erwiesen. Was die Neuaufstellung der Selbsthilfegruppe Kreis Steinfurt betrifft, wäre sie innerhalb der dPV rechtlich nicht möglich gewesen. Sie kennt nämlich keinen Regionalgruppenvorstand, offiziell nicht mal ein Leitungsteam, sondern nur eine Leitungsperson, die an der Leine der Bundesorganisation hängt und vom Wohlwollen des uneingeschränkt herrschenden Bundesgeschäftsführers abhängt. Mit der jetzt vollzogenen Trennung der meisten Mitglieder des Leitungsteams von der dPV folgen sie der ehemaligen Parkinson Regionalgruppe Unna, die sich bereits vor einem Jahr von der dPV verabschiedet und ebenfalls eine eigenständige Organisation außerhalb der dPV gegründet hat. In der vorigen Woche legte Reiner Krauße sein Amt bei der Parkinson Regionalgruppe Kreis Steinfurt in der dPV nieder, so dass die Gruppe keine Leitung mehr hat. Nichts ändern wird sich für diejenigen bisherigen Mitglieder der Parkinson Regionalgruppe Kreis Steinfurt, die sich entscheiden, dem PARKINSON-FORUM KREIS STEINFURT E. V. beizutreten, was innerhalb einer Woche bereits 105 Personen vollzogen haben. Ihre Betreuung ist uneingeschränkt sichergestellt, und auch hinsichtlich der für 2017 geplanten Veranstaltungen ändert sich nichts. Die Eintragung im Vereinsregister ist erfolgt und die Bestätigung der Gemeinnützigkeit der neuen Organisation seitens des Finanzamtes ist beantragt. Der Mitgliedsbeitrag soll im Vergleich zur bisherigen Regionalgruppe deutlich gesenkt werden. Darüber entscheidet die erste Mitgliederversammlung, und auch das ist neu, denn die hatte diesbezüglich bisher kein Mitbestimmungsrecht.

Norbert Klapper (Vorsitzender), Reiner Krauße (stellvertretender Vorsitzender), Hagen Libeau (Schriftführer), Agnes Bußmann (Kassenbeauftragte), Dorothea Stauvermann (Verbindung zum VdK), Margret Hartwig (Mitgliederbetreuung), und Volkmar Heinen-Breimhorst (Veranstaltungsbetreuung) bilden den Gründungsvorstand des PARKINSON-© OV Burgsteinfurt

Auch der Nikolaus kann krank werden
Am Samstagmittag meldete sich der Nikolaus bei Dorothea Stauvermann, der Vorsitzenden des Sozialverbandes VdK Ortsverband Burgsteinfurt, dass er krank sei und deshalb nicht kommen kann.
Trotzdem freuten sich die ältesten Mitglieder des VdK Ortsverbandes Burgsteinfurt Frau Gertrud Güldenhöven mit 99 Jahren, Frau Elisabeth Eidhoff und Herr August Hölscher, beide mit 98 Jahren über die adventliche Jahresabschluss Feier im festlich geschmückten Saal des Landgasthof Teepe.

Der adventliche Jahresabschluss war gut besucht.© OV Burgsteinfurt

Die Tische waren festlich gedeckt.© OV Burgsteinfurt

Beim gemütlichen Kaffeetrinken mit Schnittchen und leckerer Torte wurden die verschiedenen Neuigkeiten untereinander ausgetauscht.
Die Musiker Martina und Peter Furchert aus Burgsteinfurt und Alfred Menzel aus Emsdetten spielten zum ersten Mal bei einer Veranstaltung zusammen. Sie freuten sich, dass sie sich die Gitarren und die Mundharmonika so gut bei den Weihnachtsliedern ergänzten.

Auch Mundharmonika wurde gespielt© OV Burgsteinfurt

Martina und Peter Furchert sowie Alfred Menzel sorgten für Stimmung© OV Burgsteinfurt

Neben den von den Vorstandsmitgliedern vorgetragenen Geschichten, wie zum Beispiel Nikolaus und Jonas mit der Taube von Willi Fährmann und Der rote Pinguin von Barbara Böckmann, berichtete die Vorsitzende Dorothea Stauvermann über das umfangreiche Jahresprogramm 2017. Sie lud alle Anwesenden ein, von den Angeboten im nächsten Jahr regen Gebrauch zu machen.

© OV Burgsteinfurt

Der Nikolaus hatte trotz seiner Erkrankung aber mit der himmlischen Post eine Geschichte zum Thema wahre Nächstenliebe geschickt, die von Volkmar Heinen-Breimhorst stellvertretend vorgetragen wurde.
Bevor es nach Hause ging, bekam jeder Teilnehmer im Auftrag des Nikolaus von den Vorstandsmitgliedern eine gute Tafel Schokolade überreicht, und die Musiker bedankten sich für das Mitsingen der Lieder und bekamen viel Applaus. Alle waren sich einig, einen wunderbaren Nachmittag beim VdK erlebt zu haben.

Weihnachtsimpressionen© OV Burgsteinfurt

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-steinfurt/ID742":

  1. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  2. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  3. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  4. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  5. Rainer Nix | © Rainer Nix
  6. Rainer Nix | © Rainer Nix
  7. Rainer Nix | © Rainer Nix
  8. Ralph Schippers | © Ralph Schippers
  9. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  10. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  11. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  12. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  13. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  14. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  15. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  16. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  17. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt
  18. OV Burgsteinfurt | © OV Burgsteinfurt

Liste der Bildrechte schließen