Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-soemmerda/ID170103
Sie befinden sich hier:

Kreisverbandstag 2015

25 Jahre VdK Kreisverband Sömmerda/Kreisverbandstag

"Mit der heutigen Veranstaltung setzen wir einen neuen Meilenstein in der Geschichte unseres VdK-Kreisverbandes Sömmerda". So begrüßte der amtierende Kreis vorsitzende, Ullrich Braun, am 24. August 2015 die Gäste und Delegierten des Kreisverbandstages 2015. "Wir schauen auf 25 Jahre VdK im Landkreis Sömmerda und im Freistaat Thüringen zurück. 25 Jahre soziale Kompetenz für mittlerweile über 20 Tausend Mitglieder in Thüringen."Im Namen des amtierenden Vorstandes konnte er als Gäste den Landrat des Landkreises Sömmerda Harald Henning, den Vertreter der Stadt Sömmerda Christian Haase, den Geschäftsführer der Geschäftsstelle Thüringen Mathias Mollenhauer, den Vorsitzenden des Bezirksverbandes Thüringen Nord Dietmar Buchardt und seine Frau Bernadette Buchard sowie 29 Delegierte des Kreisverbandes begrüßen.

Unser Landesverband Hessen-Thüringen hat im Juli diesen Jahres einen historischen Höchststand von 250.000 Mitgliedern überschritten. "Wir sind stolz und dankbar, dass uns so viele Menschen vertrauen" sagte unser Landesvorsitzender Karl-Winfried Seif. "Wir haben es geschafft, aus einem Kriegsopferverband einen modernen Sozialverband für alle Generationen zu machen".
Während in vielen anderen Bereichen die Mitgliederzahlen zurückgehen, haben wir in den letzten 20 Jahren einen Zuwachs von 110.000 Mitgliedern. Der VdK Deutschland liegt mit 1,7 Millionen Mitgliedern an der Spitze aller Sozialverbände. Nun sind wir aber als kleinster der 57 Kreisverbände im Landesverband Hessen-Thüringen auch das kleinste Zahnrad im Getriebe unserer Verbandsarbeit. Aber auch das kleinste Zahnrad hat seine Funktion und seine Bedeutung, insbesondere für die sozialpolitische Arbeit, die sozial-rechtliche Beratung und Mitgliederbetreuung vor Ort. Um dieser Bedeutung gerecht zu werden, wählen wir heute einen neuen Kreisvorstand, der uns in den nächsten 4 Jahren zielgerichtet dem 30. Jahrestag des VdK entgegenführen soll.

Nach der Begrüßung hielt der Landrat Harald Henning seine Grußworte. Er dankte dem VdK-Kreisverband für seine langjährige aktive Sozialarbeit im Landkreis Sömmerda. Besonders betonte er das hohe Engagement der ehrenamtlichen Funktionsträger, die teilweise schon über viele Jahre ihre Tätigkeit zum Wohl der sozial benachteiligten Bürger einbringenund lobte den unermüdlichen Einsatz als Mittler zwischen Verwaltung und Bürgern. Er selbst hat schon viele Jahre, auch vor seiner Amtszeit als Landrat, Kontakt zum VdK. Ebenso freut er sich, wenn er beim Überbringen von Geburtstagsgrüßen an ältere Jubilare des Landkreises auch die Vertreter des VdK antrifft. Er hat aus seiner Sicht die Geschichte des VdK im Landkreis beschrieben und betont, dass es für ihn eine erfolgreiche Geschichte ist. Dem neuen Vorstand wünscht er für seine Tätigkeit viel Erfolg und Zufriedenheit.

Anlässlich unseres Jubiläums gab Ullrich Braun einen kurzen Rückblick auf die Historie.
Bereits zum Jahresbeginn 1990 setzten sich im damaligen Kreis Sömmerda engagierte Bürger für die Arbeit mit und für behinderte Menschen ein. Mit dem Ziel, aktiv an der sozialpolitischen Entwicklung im Kreis mitwirken zu können, gründeten sie am 04. April 1990 einen Kreisverband der Behinderten. Im Mai 1990 wurde eine Geschäftsstelle eröffnet, die neben den organisatorischen Tätigkeiten bereits eine Beratung von behinderten Menschen und deren Angehörigen anbot.
Insbesondere durch die Vorsitzende Elke Rudkowski und ihre Stellvertreterin Petra Caspari wurden Kontakte in die alten Bundesländer hergestellt und Erfahrungen zur sozialpolitischen Mitwirkung gesammelt. Es gab Treffen mit hessischen und bayerischen VdK-Verbänden sowie der Selbsthilfegruppe "Lebenshilfe" aus Böblingen (Baden-Württemberg).
Der Kreisverband erkannte, dass die hochgesteckten Ziele, kompetenter Partner aller Behinderten zu sein und wirksamen Einfluss auf die Sozialpolitik zu nehmen, als Selbsthilfegruppe nicht zu erreichen waren. Behinderte Menschen brauchen im vereinten Deutschland eine starke Lobby und der VdK-Deutschland mit seinen damals 1,2 Millionen Mitgliedern kann diese Lobby sein.
Der Vorstand beschloss deshalb, den Kreisverband im Juli 1990 in "Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, der Behinderten und Sozialrentner" kurz -VdK- umzubenennen. Der nächste Schritt war, dem neu gegründeten VdK-Landesverband Thüringen beizutreten. Der Kreisverband bestand aus den Ortsverbänden Sömmerda und Buttstädt und hatte insgesamt 76 Mitglieder. Vorsitzende war Elke Rutkowski, Stellvertreterin Rotraut Weise, Schatzmeisterin Petra Caspari und Geschäftsführer Dirk Wächter. Am 27. Januar 1992 wurde der OV Kindelbrück (Kindelbrück, Frömmstedt, Griefstedt, Riethgen, Büchel ) gegründet. Vorsitzende war Frau Fischer und Vorstandsmitglieder die Herren Mirre, Romstedt und Schulter.

Die inhaltliche Arbeit erstreckte sich damals neben der konsequenten Interessenvertretung der Mitglieder, auf den Ausbau der Sozialrechtsberatung und die praktische Hilfe bei der Ausstattung mit technischen Hilfsmitteln. (z.B. Ausgaben von Rollstühlen, Badewannenhilfen usw.) Großen Umfang nahm die Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen für Kriegsopfer- bzw. Kriegswitwenversorgung ein. Die Anzahl der Mitglieder nahm rasant zu, so dass zeitweilig 684 Mitglieder im Kreisverband waren. Unterstützung erhielt unser Kreisverband von zwei Zivildienstleisteten, die auch direkte Behindertenbetreuung durchführten.Die Kreisgeschäftsführer/-innen waren vorwiegend im Rahmen von ABM eingesetzt. Leider ist von den damaligen Gründungsmitgliedern heute niemand mehr in unserem Kreisverband.,
Im November 2003 kam es zur Bildung des Landesverbandes Hessen-Thüringen. Der Kreisverband Sömmerda wurde gemeinsam mit den Kreisverbänden Eichsfeld, Nordthüringen und Unstrut-Hainich dem neugebildeten Bezirksverband Thüringen Nord zugeordnet. Die Bezirksgeschäftsstelle ist in Nordhausen.
Die Geschäftsstelle unseres Kreisverbandes ist seit 2009 im Bürgerzentrum "Bertha von Suttner".
Von 1990 bis 2013 hatte der Kreisverband 8 Kreisvorsitzende und 9 Kreisgeschäfts- führern/-innen (siehe auch unter "Wir über uns"- vorgestellt) .
Am 28.08.2006 wurde der Ortsverband Sömmerda mit 195 Mitgliedern, am 14.11.2006 der Ortsverband Kölleda mit 30 Mitgliedern und am 27.10.2008 der Ortsverband Straußfuhrt mit 17 Mitgliedern neu gegründet.
Nach dem historischen Rückblich legte Ullrich Braun Rechenschaft über die Arbeit des Vorstandes ab.
Am letzten Kreisverbandstag im Jahr 2010 wählten wir einen neuen Vorstand mit Hans-Peter Lippert an der Spitze. Aus unserer Sicht gut aufgestellt, setzten wir uns anspruchsvolle Ziele. Wir wollten Kontinuität in die Verbandsarbeit bringen und zielstrebig die Anzahl unserer Mitglieder erhöhen. Unser Kreisverband hatte seit 2003 bis zu diesem Zeitpunkt immer eine Mitgliederzahl zwischen 333 und 365. Unsere Verbandsarbeit lief gut an. Wir konnten unsere Außenwirksamkeit im Kreis Sömmerda eindeutig verbessern. Die Arbeit der Kreisgeschäftsstelle lief gut. Die Mitgliederzahl stieg langsam an. Seit 2013 hatten wir jedoch sehr starke personelle Veränderungen, so dass wir unseren Schwerpunkt auf die Funktionsfähigkeit des Kreisvorstandes und der Kreisgeschäftsstelle richten mußten. Mit den Mitgliedern, die heute zur Wahl in den neuen Vorstand und für die Funktion der Revisor/-in zur Kandidatur stehen, nahmen wir die Geschicke des Kreisverbandes in die Hand und meisterten die Aufgaben. Die Beratungszeiten der Kreisgeschäftsstelle wurden gewährleitet und seit 2010 (333 Mitglieder) ein Mitgliederzuwachs, trotz der jährlichen Abgänge, um 135 auf derzeit 468 Mitglieder eirreicht. Viele Aktionen in der Öffentlichkeit, ob Einsatz des VdK-Info-Busses, den Info-Ständen in Sömmerda und Kölleda oder auf der SÖM sowie Veranstaltungen in der "Bertha von Suttner" haben zum Bekanntwerden unseres Verbandes und seines Leitbildes beigetragen. Die Mitgliederbetreuung, die Arbeit der Kreativ -Hobby-Gruppe,die Vereinsfahrten sowie die monatlichen Informationsveranstaltungen mit den Mitgliedern haben zur Festigung unseres Kreisverbandes beigetragen. Viele unserer Aktivitäten sind auf unseren Internetseiten nachzulesen.

Zum Abschluss seines Rechenschaftsberichtes dankte der amt. Kreisvorsitzende

  • dem Landkreis und der Stadt Sömmerda für ihre finanzielle und moralische Unterstützung,
  • dem DRK Kreisverband e.V. für die gute Zusammenarbeit und die Nutzung der Cafeteria des Seniorenparks "Am Mühlgraben" für die Kreativ-Hobby-Gruppe des VdK,
  • der Bäckerei Bergmann für die nun schon jahrelange Unterstützung bei der Durchführung unserer VdK-internen Veranstaltungen.
  • den Ortsverbänden für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung sowie
  • allen Mitgliedern unseres Kreisvorstandes und unserer Revisorin für die geleistete Arbeit im Berichtszeitraum. Ihr seid mir stets hilfreiche Partner gewesen.

Nach dem Rechenschaftsbericht wurden der Kassenbericht durch die Kreiskassenführerin Christina Schäfer und der Revisionsbericht durch die Revisorin Marlies Braun gehalten. Dem Kreisvorstand wurde ein satzungsgemäßer Umgang mit den finanziellen Mitteln bestätigt. Unser Kreisverband besitzt unter Berücksichtigung der Gemeinnützigkeit die finanziellen Voraussetzungen für die weitere Verbandsarbeit. Nach der erforderlichen Abstimmung der Delegierten konnte der bisherige Vorstand einstimmig entlastet werden.

Im Rahmen der Aussprache überbrachte unser Geschäftsführer Thüringen Mathias Mollenhauer die Grüße des Landes- verbandes. Auch er gab einen Überblick zur Entwicklung unseres Sozialverbandes und ordnete die positive Entwicklung unseres Kreisverbandes ein. Wir haben uns eine gute Voraussetzung für die weitere Verbandsarbeit geschaffen. Auch die Zielsetzung, die wir uns im Grundsatzbeschluss für die nächste Zeit gesetzt haben sind real eingeschätzt, bedürfen aber auch der entsprechenden Anstrengungen.

Der Vertreter der Stadt Sömmerda Christian Haase überbrachte die Grüße des Bürgermeisters. Da er selbst im Sozialamt tätig ist, kennt er die Aktivitäten sowohl des Kreisverbandes als auch des Ortsverbandes. Er begrüßte die aktive Mitarbeit des VdK im Seniorenbeirat der Stadt Sömmerda. Die Stadt hat bisher entsprechend ihren Möglichkeiten den Sozialverband VdK finanziell unterstützt. Sie freut sich ebenso, dass wir unser Domizil im Bürgerzentrum aufgeschlagen haben. Eine besondere Freude war es ihm (uns auch), dass er uns mit einem Scheck in Höhe von 50,00 Euro bei der Finanzierung unserer Veranstaltung unterstützte.
Es erfolgte nun der zweite Teil der Veranstaltung, die Wahl des neuen Kreisvorstandes. Durch den Wahlausschuss, Gitta Papendick als Vorsitzende sowie Waltraud Nelle und Wolfram Sturm als Mitglieder, wurden die Kandidaten vorgestellt,
Ullrich Braun stellt sich als Kandidat für die Funktion des neuen Kreisvorsitzenden. Da es keine weiteren Vorschläge oder Anträge gibt, wird die Wahl entsprechend unserer Satzung in geheimer Wahl durchgeführt. Nach Auszählung der Wahlzettel erhält Ullrich Braun 29-Ja-Stimmen und ist somit einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Kreisverbandes Sömmerda gewählt. Der Bezirksvorsitzende Dietmar Buchardt gratuliert dem neuen Kreisvorsitzenden Ullrich Braun zu seiner Wahl.

Alle anderen Kandidaten für den Vorstand und die Revisorenfunktion konnten nach Abstimmung der Delegierten durch Handzeichen gewählt werden. Dazu wurde über jeden Kandidaten/jede Kandidatin einzeln abgestimmt. Jeder Kandidaten/Kandidatinnen erhielt 29 Ja-Stimmen. Der neue Vorstand ist im Einzelnen auf unserer Seite "Wir über uns" benannt.

Der Kreisverbandstag bestätigt ebenso einstimmig die Delegierte Marlies Braun für den Landesverbandstag, die Unterschriftsberechtigten für das VdK-Kreiskonto sowie den Grundsatzbeschluss für die weitere Verbandsarbeit.
Nach dem Schlusswort des neuen Kreisvorsitzenden erfolgte die Auszeichnung von langjährigen Mitgliedern und Funktionsträgern. Hier zeichnet der neue Kreisvorsitzende unser Mitglied Marlis Schwarze für 25-jährige Mitgliedschaft im VdK-Kreisverband mit der Treueurkunde aus und überreicht ihr die Treuenadel.

Für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im VdK Kreisverband Sömmerda bedankt sich Ullrich Braun bei Gitta Papendick, die derzeit auch Stellv. Vorsitzende des Ortsverbandes Sömmerda ist und Eckhart Leifer, der auch seit längerer Zeit die Geschicke des Ortsverbandes Kölleda lenkt.

Mit einem kleinen Imbiss und vielen guten Gesprächen ging unser Kreisverbandstag zu Ende.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-soemmerda/ID170103":

    Liste der Bildrechte schließen