Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-rheinisch-bergischer-kreis/ID212739
Sie befinden sich hier:

Gutes tun tut einfach gut - Ehrenamt im VdK NRW

  • Interesse vorhanden?

    Mitmachen kann jeder, egal ob jung oder alt, mit oder ohne Handicap, für viele oder für wenige Stunden. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns!


Im Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen engagieren sich rund 8.600 Ehrenamtliche in 785 Ortsverbänden, und das aus gutem Grund: Denn ehrenamtliches Engagement macht Spaß, hält fit, bereichert das Leben und verschafft neue Erfahrungen. Und es beinhaltet die Chance, gemeinsam mit anderen etwas Sinnvolles auf die Beine zu stellen.
Mitmachen können alle und die Möglichkeiten sind vielfältig.
Schauen Sie sich doch einfach mal auf den nächsten Seiten um und gestalten Sie vor Ort mit - wir freuen uns auf Sie!

Aufgaben Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich im VdK zu engagieren - von projektbezogenen Aufgaben bis hin zur Vorstandsarbeit. Für jeden ist etwas dabei.
Im Sozialverband VdK NRW gibt es dafür zahlreiche Möglichkeiten. Das Angebot reicht von projektbezogenen Aufgaben bis hin zur Vorstandsarbeit und bietet für jeden etwas.
Auf dieser Seite finden Sie eine kleine Übersicht.

Menschen halten Wahlkarten hoch bei einer Abstimmung

Gegenseitige Hilfe im Alltag und Besuchsdienste Im Alltag kann von Mensch zu Mensch viel bewegt werden: So begleiten die Ehrenamtlichen des VdK die Mitglieder bei Arztterminen, besuchen sie im Krankenhaus, lesen ihnen etwas vor, spielen mit ihnen Karten, singen gemeinsam Lieder aus der Jugend oder hören einfach mal zu.

Organisation von Veranstaltungen, Fahrten und Freizeitangeboten Die Mitglieder im VdK haben Spaß an der Begegnung. Es werden Infofahrten organisiert, Referenten zu sozialen Themen eingeladen oder der Jahresabschluss gemeinsam gefeiert.
Auch werden Infostände auf Stadtfesten betreut und Wanderungen und Freizeitaktivitäten geplant. Helfende Hände und Ideen, die das Verbandsleben im Rahmen der Satzung_2016.pdf (1,13 MB, PDF-Datei) bunter gestalten, sind dabei immer herzlich willkommen.

Ehrenamtlicher Richter/innen an den Sozialgerichten Der VdK NRW betreut 272 ehrenamtliche Richter/innen, die an die Sozialgerichte berufen werden. Sie unterstützen die hauptamtlichen Richter/innen in Fragen zur Rente, zur Schwerbehinderung und zu anderen Themen des Sozialrechts. Vorsitzende

Aufgaben im Vorstand-Übernahme eines Wahlamtes Die Vorsitzenden repräsentieren den VdK nach innen und außen. Sie nutzen die Satzung und kümmern sich gemeinsam mit dem Vorstand darum, dass Projekte in der Mitgliederbetreuung begonnen und erfolgreich abgeschlossen werden. Sie sind die ersten Ansprechpartner für Mitglieder, ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter und leiten die Sitzungen und Jahreshauptversammlungen.

Kassierer Kassierer kümmern sich um alle Belange der Kassenführung. Sie führen die Barkasse und haben ein Auge auf den Einzug der Mitgliederbeiträge. Um ihre Aufgaben erfüllen zu können, erhalten sie einen Zugang zu dem Programm der Mitgliederverwaltung.

Schriftführer Schriftführer führen die Protokolle der Vorstandssitzungen und der Jahreshauptversammlungen. Zusätzlich verschicken sie die Einladungen zu den Versammlungen und die Geburtstagspost.
Vertreter für bestimmte Gruppen im VdK

Vertreter der Frauen organisieren gemeinsam mit dem Vorstand Veranstaltungen und Aktionen in der Mitgliederbetreuung. Sie sind die ersten Ansprechpartnerinnen für die Betreuer/innen, wenn es um Kranken- und Geburtstagsbesuche geht.

Vertreter der Menschen mit Behinderung kümmern sich um die Belange der Menschen mit Behinderung. Sie informieren sich über neue Regelungen im Schwerbehindertenrecht und geben diese Informationen an die Mitglieder weiter. So informieren sie zum Beispiel auch über die Rechtsberatung der Kreisverbände.

Vertreter der Sozialversicherten
sind Ansprechpartner in Fragen der Sozialversicherung. Sie leiten Informationen an die Mitglieder weiter und vermitteln bei geplanten Schritten vor dem Sozialgericht an die Rechtsberatungen der Kreisverbände.

Vertreter der Opfer von Krieg und Gewalt
geben Neuerungen aus dem Bundesversorgungs- und dem Opferschutzgesetz an die Mitglieder weiter und vermitteln in Rechtsfragen an die Rechtsberatungen der Kreisverbände.

Vertreter der Jüngeren Generation setzen sich für die Interessen der Jüngeren Mitglieder und der Familien im VdK ein. Sie kümmern sich besonders um Themen im Bereich der Inklusion - also um die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung im gesamten gesellschaftlichen, schulischen und beruflichen Alltag. Mehr Informationen zu der Arbeit der Jüngeren Generation finden Sie auf der Homepage der Jüngeren Generation im VdK NRW.

Beauftragte Gemeinsam mit dem Vorstand setzen sich die Beauftragten vor Ort für bestimmte Themen ein. Diese können beispielsweise kommunale Sozialpolitik, Barrierefreiheit, Internet, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder eine Tätigkeit als Lotse in der Barrierefreiheit sein. Jeder Vorstand entscheidet gemeinsam, welche Themen sinnvoll für die Arbeit vor Ort besetzt werden.

Beisitzer Beisitzer unterstützen die Arbeit des Vorstands und übernehmen in Abstimmung mit diesem bestimmte Aufgaben, wie zum Beispiel als Beauftragte für kommunale Sozialpolitik oder für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Auch übernehmen sie Projektaufgaben in der Betreuung von Veranstaltungen oder Infoständen.
Die Beteiligung als Beisitzer ist eine gute Möglichkeit, um in die Vorstandsarbeit hineinzuschnuppern und in ein späteres Vorstandsamt eingearbeitet zu werden.

Revisoren prüfen die Verwendung der Gelder und die Vermögensverwaltung und sind satzungsgemäß nicht Teil des Vorstands. Sie werden wie dieser durch Wahlen ernannt.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-rheinisch-bergischer-kreis/ID212739":

  1. Menschen halten Wahlkarten hoch bei einer Abstimmung | © www.eventfotograf.in

Liste der Bildrechte schließen