Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-nordthueringen/ID194421
Sie befinden sich hier:

Aktivitäten OV Ilfeld 2017

VdK-Stand beim Herbstmarkt in Ilfeld

Auch diesen Jahr waren wir als Ortsverband Ilfeld des Sozialverbandes VdK wieder mit einem Info-Stand beim Ilfelder Herbstmarkt vertreten. Trotz des Anfangs recht durchwachsenen Wetters füllte sich unser Stand mit Interessierten und unseren ansässigen Mitgliedern.

© K.S.

Viele nutzten unseren Stand zur Information über unseren Verband und die verschiedenen Möglichkeiten der sozialrechtlichen Vertretung. Wir kamen mit den verschiedensten Menschen ins Gespräch und nutzen dies natürlich um uns und den Verband vorzustellen. Ein Besuch des Ortsbürgermeisters Hartmut Sauermann verstand sich da von selbst.

Ebenso unsere Ortsgruppenmitglieder aus dem Bereich Ilfeld und Niedersachswerfen kamen gerne auf uns zu, um einfach nur mal "kurz Hallo" zu sagen.

Im Gespräch mit Interessenten© K.S.

Natürlich konnte auch die obligatorische Suppenverkostung des diesjährigen Herbsmarktes durch unsere Info-Stand-Besetzung unterstützt werden. Denn auch als ehrenamtlicher Helfer hat man "gewisse Pflichten" zu erfüllen.

Unsere Stimmzettel für den Suppenkönig© K.S.

Vielen Dank an dieser Stelle natürlich den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die beim Aufbau und bei der Besetzung des Info-Standes mithalfen. Nicht nur dadurch konnten wir wieder einmal die Öffentlichkeit von unserer Arbeit im Ortsverband überzeugen und neue Mitglieder und Helfer gewinnen.

Katja Strohmeyer

Inklusion und Vielfalt

Am 5.Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und Selbsthilfe bundesweit zu zahlreichen Aktionen ein. Unter dem Motto "Wir gestalten unsere Stadt" machen sie in diesem Jahr Inklusion vor Ort erlebbar. Deshalb fragte gestern der Ortsverband Ilfeld, was braucht Harztor um schöner und lebenswerter zu werden...
Im Sachswerfer Handwagen trafen sich am 03.05.2017 die Vertreter des Sozialverbandes VdK unter dem diesjährigen Motto "Bereicherung des Zusammenlebens durch Inklusion und Vielfalt" der Aktion Mensch. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Sylvia Schmidt, der Vorsitzenden des Ortsverbandes Ilfeld, und der Instrumetalgruppe der Nordthüringer Behindertenwerkstätten.

Instrumentalgruppe der Nordthüringer Behindertenwerkstätten© Sandra Witzel

Als Gastreferent sprach Dr. Maximilian Schönfelder, Behindertenbeauftragter der Stadt Nordhausen, über die Entwicklung in der Altenpflege.

Dr. Maximilian Schönfelder© Sandra Witzel

Die Ambulanten Pflegedienste sollen erweitert und ausgebaut werden. Die Nachbarschaftshilfe, so wie in Dänemark, sollte anerkannt und gesellschaftlich gewürdigt werden, erklärte der Behindertenbeauftragte. Die über 60-jährigen machen ein Drittel der Gesellschaft aus. Als große gesellschaftliche Gruppe haben sie die Möglichkeit, beispielsweise bei Wahlen auf ihre Bedürfnisse aufmerksam zu machen. Dass die Senioren zur Wahl gehen, ist doch selbstverständlich, meint auch Sylvia Schmidt. Der Staat sollte Fördermöglichkeiten vorlegen, damit die Senioren so lange wie möglich in ihrem zu Hause leben können.

Mitglieder VdK© Sandra Witzel

Joachim Claus, Job-Coach der Nordthüringer Werkstätten bedankte sich herzlich für die Einladung und wies auf die zahlreichen selbstgearbeiteten Artikel hin. Stolz berichtete er über den Ausbau der Betriebsstätte Klettenberg und lud zum Tag der Offenen Tür ein. Ein Grußwort überbrachte auch der 1. Beigeordnete des Landkreises, Stefan Nüßle. Er lobte die Arbeit des Sozialverbandes und den stetigen Einsatz für die Belange der Senioren.

Sandra Witzel

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-nordthueringen/ID194421":

  1. Blick auf den Info-Stand | © K.S.
  2. Blick auf Info-Stand des VdK | © K.S.
  3. Stimmzettel für Suppenkönig | © K.S.
  4. Instrumentalgruppe der Nordthüringer Behindertenwerkstätten | © Sandra Witzel
  5. Dr. Maximilian Schönfelder | © Sandra Witzel
  6. Mitglieder VdK | © Sandra Witzel

Liste der Bildrechte schließen