Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-nordthueringen/ID151302
Sie befinden sich hier:

15 Jahre VdK-Infobus-Tour - Erfolgstour auch in Nordthüringen

In Nordthüringen erfolgte der Start© vdk

Im Jubiläumsjahr steht die Infobus-Tour unter dem Motto"Pflege kann nicht länger warten "Große Pflegereform jetzt!". Sie startete am 2. September 2014 in Nordthüringen und endet am 3. Oktober im hessischen Dreieich.

VdK-Infobus startete in Ilfeld

Seit 15 Jahren organisiert Karin Krug die jährliche VdK-Infobus-Tour. Im Jubiläumsjahr steht die Reise ganz im Zeichen der VdK-Protestkampagne für eine große Pflegereform. Am 2. September starteten die Mitglieder des Sozialverbandes in Ilfeld auf dem Supermarktparkplatz.
Wir setzen uns für die Menschen ein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, erklärt Hermann Schuchhardt, VdK-Mitglied im Landesvorstand, den Besuchern des Infostandes das Anliegen des Sozialverbandes. Rund 80 Prozent der zu Pflegenden werden zu Hause von Angehörigen gepflegt. Diese zum Teil sehr schwere Arbeit wird aber bei der Rentenberechnung nur ungenügend berücksichtigt, das soll sich ändern, fordert er. Pflege soll einen größeren Anreiz bekommen, stimmt ihm auch Sylvia Schmidt, Vorsitzende des Ortsverbandes Ilfeld, zu.

Rat und Infomaterial gingen weg wie warme Semmeln.© B. Reiber

Der VdK initiierte eine Unterschriftenaktion, die mehr Leistungen für demenzkranke Menschen, die Bemessung der Pflegebedürftigkeit nach dem Grad der Selbstständigkeit, mehr finanzielle Leistungen und Entlastungsangebote für pflegende Angehörige, die bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf und die Stärkung der Kommunen im Hinblick auf altersgerechtes Wohnen und Leben fordert. Über 200.000 Menschen unterzeichneten diese Petition, das zeigt einen starken öffentlichen Rückhalt der Forderungen, ist sich Schuchhardt sicher. Diese Petition wurde nun bei der Bundesregierung eingereicht; jetzt sind die Politiker am Zug.

Ilfelder Busbesetzung vor dem modernen Reisebus.© S. Witzel

Ohne Angehörige würden 3,2 Millionen mehr Vollzeit-Pflegekräfte benötigt, dies gibt der Arbeitsmarkt nicht her. Die Situation der häuslichen Pflege muss verbessert werden, denn immer mehr Menschen werden pflegebedürftig, meint Kreisverbandsvorsitzender Bernd Reiber. Laut VdK-Statistik wird es im Jahr 2030 rund 3,4 Millionen und 2050 rund 4,5 Millionen Menschen geben, die Hilfe benötigen.
Anja Posevsky stellte heute in Ilfeld die Kampagne ?Ich will Pflege...für Dich, für mich, für alle? vor. Hier werden bessere Arbeitsbedingungen für Pflegende und eine bessere Pflege für die Bewohner gefordert, berichtet die stellvertretende Pflegedienstleiterin der Ilfelder Neanderklinik. Sind die Mitarbeiter motiviert, sind auch die Bewohner zufriedener, weiß sie aus ihrem Arbeitsalltag. Jedoch möchte kaum jemand noch einen Beruf im Pflegebereich ergreifen, das ist natürlich ein weiteres Problem, erläutert Anja Posevsky, die auch Delegierte im Deutschen Pflegeverband ist. Auch für die Nachwuchsgewinnung hatte sie ihren Informationsstand in Ilfeld aufgebaut.
Sandra Witzel

2. Station in Nordhausen

Am Vormittag des 3. September machte der Infobus auf dem Marktplatz in Nordhausen Halt.

Sie hatten den Tag über viele Fragen zu beantworten© D. Buchardt

Auch hier war reger Betrieb und stand wie in Ilfeld die VdK-Kampagne "Pflegereform - jetzt" im Mittelpunkt einer regen Diskussion. Viele Fragen wurden gestellt und von unseren Experten beantwortet.

Stets war der Infostand umringt.© D. Buchardt

Darunter dem Mitglied des Landesvorstandes Herrmann Schuchardt, der Leiterin des Reisebüros des VdK und Betreuerin des Infobusses Karin Krug sowie der Kreisgeschäftsführerin Katja Strohmeyer.

3. Station in Ellrich

Am Nachmittag machte der Bus in Ellrich Halt und der Standt wurde ebenfalls wieder schnell umringt. Interessiert verfolgten die Passanten die Ausführungen zur Pflegeverskcherung und deckten sich mit Material ein.

Sie gaben den Passanten fachkundig auskunft© D. Buchardt

Aber auch der behindertengerechte Bus wurde in Augenschein genommen, ermöglicht er doch auch Rollstuhfahrern eine bequeme Urlaubsreise.

Gründlich wurde die Technik für behinderte Fahrgäste ausprobiert.© D. Buchardt

Der Bus hat mit seinen drei Nordthüringer Stadtionen weiter zur Popularität unseres Verbandes beigetragen. Dafür gilt der Besatzung und den Helfern ein recht herzliches Dankeschön.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-nordthueringen/ID151302":

  1. Fahrplan Infobus | © vdk
  2. Menschen am Stand | © B. Reiber
  3. VdK-Akteure vor dem Bus | © S. Witzel
  4. Gruppenfoto am Bus | © D. Buchardt
  5. Besucher am Stand | © D. Buchardt
  6. Die VdK-Bestatzung | © D. Buchardt
  7. Rollstuhlfahrer im Bus | © D. Buchardt

Liste der Bildrechte schließen