Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-nordthueringen/ID130993
Sie befinden sich hier:

Thüringentag 2013 im Kyffhäuserkreis

Hier, im Zentrum von Sondershausen und auf vielen weiteren Plätzen, Straßen und Einrichtungen, treffen sich vom 7. bis 9. Juni 2013 Thüringen und seine Gäste zum 14. Thüringentag. Unser Sozialverband VdK und seine Partnerverbände sind natürlich dabei! Wir möchten Ihnen auf dieser Seite ein paar Eindrücke vermitteln.© Sdh/Montage VdK

.© Sdh

Empfangsbereit

Das Thüringenpaar 2013 sieht erwartungsvoll dem Höhepunkt entgegen. Nach langer gründlicher Vorbereitung starten am Wochenende nun in Sondershausen die Thüringentage mit denen sich nicht zuletzt der Kyffhäuserkreis, darunter auch unser Sozialverband VdK, den Tausenden Besuchern präsentiert. Wir möchten allen jenen, die nicht selbst dabei sein können, mit dieser Seite einen kleinen Eindruck vermitteln, der natürlichlich nicht umfassend sein kann.
Dazu gehören unseres Erachtens auch die "Begleiterscheinungen".
Dann seien Sie mal schön neugierig!

Eindrücke vom Festtagsgeschehen

Hier finden sie in den nächsten Tagen persönliche Eindrücke vom Geschehen zu den Festtagen, insbesondere aber von unseren Mitgliedern und dem Geschehen um den VdK-Infobus, unserem Infostand.

Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (2. von rechts), Bürgermeister Joachim Kreyer und das Thüringenpaar eröffneten am Freitagnachmittag die Festlichkeiten.© TA-Foto Nico Kiesel

140.000 Gäste beim Thüringentag - Ein Feuerwerk

Zwei Jahre Vorbereitungszeit haben sich für Sondershausen gelohnt: Nach ersten Schätzungen der Stadt kamen etwa 140.000 Besucher seit Freitag zum Thüringentag, der unter dem Motto "Mit fürstlicher Note" stand.

An Hoheiten mangelte es nicht.© Groß

Alle Veranstaltungen waren gut besucht.© Groß

Er gilt mit einem prallen Unterhaltungsprogramm auf Bühnen, Plätzen und Straßen und vielen Informationsangeboten Thüringer Institutionen und Vereine, darunter natürlich auch wir als Sozialverband VdK, als größtes Fest für "Land und Leute".

Höhepunkt des Thüringentages war das Feuerwerk am Samstagabend.© TA-Foto Nico Kiesel

Nicht nur die Ministerpräsidentin, sondern auch viele Abgeordnete, so auch die Fraktionsvorsitzenden standen den Festtagsbesuchern Rede und Antwort.

Fraktionsvorsitzende standen Rede und Antwort - Wahlen kommen näher.© Groß

Ein besonderer Höhepunkt war der Festumzug, an dem sich Einrichtungen und Vereine aus allen Regionen unseres Freistaates beteiligten, selbst aus den vom Hochwasser gebeutelten Regionen.

Festumzug: Besenbinder von Udersleben - Ferienpark Feuerkuppe und die in der Region traditionsreichen Bergleute.© Montage VdK

Gut beraten war, wer den Schirm mit hatte, besonders ab Festumzug. Aber man hielt durch.© TA-Foto Nico Kiesel

Viele Zuschauer hielten am Sonntag beim traditionellen Festumzug auch noch an den Straßenrändern aus, als etwa eine halbe Stunde nach dem Start Regengüsse niedergingen. Manche Freiluftveranstaltungen wurden danach aber abgesagt. Beim Feiern wurden die Hochwasseropfer nicht vergessen, für die eine Spendenaktion lief.
Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) gab in Sondershausen bekannt, dass der nächste Thüringentag von der Stadt Pößneck veranstaltet wird. "

Thüringentag und VdK-Kampagne

Immer mehr Menschen fürchten den sozialen Abstieg. Grund ist die Sparpolitik der Bundesregierung in vielen Feldern der Sozialpolitik, die letztlich zu Lasten der ohnehin Benachteiligten wie Rentnerinnen und Rentner mit geringem Einkommen, Arbeitslose, Alleinerziehende, chronisch Kranke sowie Menschen mit Behinderung geht.

.© VdK

Ihnen gegenüber steht der trotz Finanzmarktkrise wachsende Reichtum der Einkommens- und Vermögensmillionäre. Das lässt die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer werden.
Seit längerem ist bereits davon die Rede, doch am 3. Juni 2013 hat der Sozialverband VdK Deutschland seine große VdK-Aktion "Endlich handeln!" zur Bundestagswahl gestartet. Mit dieser Aktion will der VdK ein deutliches Zeichen setzen - gegen die zunehmende soziale Spaltung und für soziale Gerechtigkeit.

Auch Minitsterpräsidentin Christine Lieberknecht und Bürgermeister Joachim Kreyer (jeweils 3. von rechts bzw. links) ließen es sich nicht nehmen unseren Stand zu besuchen.© UE

Auch das Thüringenpaar verpasste es nicht, unseren Stand zu besuchen.© B. Reiber

Auch der stv. Landesvorsitzende Dr. Claus Dieter Junker (rechts außen) besuchte unseren Infostand zum Thüringentag.© R. Römer

Natürlich nutzten wir als Sozialverband VdK die Gelegenheit zu den Thüringentagen sowohl am Informationsbus als auch am Infostand mit den Besuchern darüber ins Gespräch zu kommen. Gern wurde das Informationsmaterial mitgenommen, um sich zu Haus in die Thematik mehr zu vertiefen.

Extra für den Thüringentag hatte der VdK den behindertengerechten Reisebus am Sonnabend von Hessen nach Sondershausen beordert. Es sollte demonstriert werden, dass auch Reisegruppen mit Rollstuhlfahrern auf Tour gehen können. Natürlich hatte man auch reichlich Material zum VdK-Reiseangebot und anderen Fragen mitgebracht.© UE

Immer wieder hatten unsere Mitglieder Fragen zu beantworten.© UE

Viele Interessenten fanden die Angebote unseres Sozialverbandes VdK und unserer Partner.© UE

Ein exzellenter Thüringentag

Ministerpräsidentin lobt die Gastgeber

Frau Lieberknecht, wie ist Ihr Fazit zum Thüringentag?

.© Archiv

Es war ein exzellenter Thüringentag, die Sondershäuser waren tolle Gastgeber mit tollen neuen Ideen. Wir hatten zum ersten Mal eine eigene Thüringentags-Hymne. Und auch eine Musik-Meile zum Mitmachen hat es zuvor noch nie gegeben.
Was hat Ihnen persönlich besonders gut gefallen?
Wie Sondershausen, das wunderbar in schöne Landschaft eingebettet ist, Kultur und Natur in bestem Sinne gemeinsam präsentiert hat. Und was mir wirklich Spaß gemacht hat: Ganz nah am Festtrubel fand man im Park auch Ruhe und Idylle. Die Romantik, das Boot fahren auf dem Teich - toll.
Was bleibt Ihnen besonders in Erinnerung?
Dass an allen Ecken immer wieder zu Spenden für die Hochwasseropfer aufgerufen wurde. Sie waren hier nie vergessen.
TA-Interview

Übergaben um den Thüringentag in Sondershausen

Bürgerzentrums Cruciskirche

Bevor es in den 5. Bauabschnitt des Bürgerzentrums Cruciskirche Sondershausen geht, wurde am 31. Mai der Bürgersaal feierlich seiner Bestimmung übergeben. Für die verschiedenen Veranstaltungen war der Bürgersaal schon öfter genutzt worden. Jetzt erstrahlt der Bürgersaal in seinem vollen Glanz. In der Decke wurde moderne LED-Leuchten der Firma Sonlux ein gebaut.

.© kn/k-hh

Der Vorsitzende des Fördervereins Cruciskirche, Wolfgang Wytrieckus , konnte Schirmherrin, Thüringens Sozialministerin Heike Taubert (SPD) begrüßen (Foto).
Insgesamt wurden bisher an Spendenmittel 191.000 Euro zusammen getragen. Diese Summe erhöhte sich an diesem Tag nochmals kräftig. Wolfgang Wytrieckus, wie auch Landrätin Antje Hochwind (SPD) dankte den vielen Unterstützern. Hochwind erinnerte daran, dass das Bürgerzentrum u.a. mit dem Thüringer Denkmalspreis ausgezeichnet wurde. Für sein großes Engagement war Wolfgang Wytrieckus mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.
Taubert bezeichnete das Bürgerzentrum als ein Werk für Menschen dieser Stadt. Und es waren Bürger dieser Stadt die tatkräftig mit geholfen haben,

.© kn/k-hh

Es war Walter Steuerwald, der hier an Sozialministerin Heike Taubert die Einweisung zur Benutzung des Treppenlifts weiter gibt. Durch diesen Treppenlift ist auch der Bürgersaal jetzt für behinderte Bürger erreichbar. Ganz behinderten gerecht ist das Bürgerzentrum noch nicht, weil die oberen Etagen noch, die Betonung liegt auf noch, nicht behindertengerecht erreichbar sind. Erst im 5. und letzten Bauabschnitt wird dann auch der Fahrstuhl installiert.

Dr. Ing. Alexander-Zimmermann-Kreisel.

Durch den Bau der Ortsumgehung wurde die alte B 4 in Sondershausen zur Stadtstraße. Der Abschnitt Erfurter Straße und die straßenbegleitenden Anlagen waren in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Das Bauvorhaben ?Kreisverkehrsplatz? mit einer Ausbaulänge von 440 Metern kostete mit Kanal und Trinkwasserleitung knapp eine Million Euro und wurde am 31. Mai seiner Bestimmung übergeben.

.© kn/k-hh

Es sollte aber nicht nur ein einfacher Kreisel, sondern auch etwas fürs Auge werden. Also besann man sich auf das Thema Kunst im Kreisel. Neben der Firma Isoplus, welche die Rohre und den Aufbau spendete war es die Firma Sonlux, welche für die effektvolle Beleuchtung (sowohl der Kugelleuchten, als auch der Innenbeleuchtung der Rohre) sorgen wird. Zu Ehren des Gesellschafters, der Familie Zimmermann, wurde der Kreisel benannt: Dr. Ing. Alexander-Zimmermann-Kreisel.

Gartenstraße fertiggestellt.

Es gibt noch kleine Nebenarbeiten zu machen, wie Rabatten bepflanzen, Säuberungsarbeiten und ähnliches. Trotzdem konnte am 5. Juni 2013 die Gartenstraße von Sondershausen als fertiggestellt vermeldet werden. Befahren wird sie allerdings erst nach den Thüringentagen, da sie sich hier zum Fest als ?Grüne Maile? präsentiert. Vor einigen Anwohners und dem Behindertenbeauftragen der Stadt Sondershausen, Klaus Everhardt (im Bild mit Gehhilfen), konnte Bürgermeister Joachim Kreyer eine positive Bilanz ziehen. Für 400.117 Euro wurde die Straßenverkehrsanlage bei einer rund 66 prozentigen Förderung (Programm Städtebauförderung) fertiggestellt. Rund 1.520 Quadratmeter Verkehrsflächen wurden verändert und 830 m Borde gesetzt. Kreyer dankte allen Bauleuten, Planers und Verwaltungsmitarbeitern für die schnelle Lösung.

.© kn/k-hh

Straße der Musik

.© kn/k-hh

Am 5. Mai 2013 fand in der Mittagszeit die Enthüllung der Logotafel zur ?Straße der Musik? am Konservatorium in der Carl-Schroeder-Straße statt.
Bei der Straße der Musik handelt es sich um einen Verein, der sich mit der Recherche nach historischen Komponisten in Mitteldeutschland beschäftigt mit dem Ziel, die Musikgeschichte Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens erlebnisreicher zu gestalten. An bedeutenden historischen Stätten, wie hier am ehemaligen Konservatorium in Sondershausen werden solche Logos angebracht. Über 30 Musiker hat der Verein allein in Sondershausen aufgelistet. In ganz Thüringen sind es über 1.000 historische Komponisten, so Vereinsvorsitzender Daniel Schad bei der gestrigen Anbringung der Tafel.


.
Lesen Sie auch: http://thueringentag2013.de/ und http://vdk.de/permalink/65756

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-nordthueringen/ID130993":

  1. Blick auf Sondershausen | © Sdh/Montage VdK
  2. Das Thüringenpaar 2013 | © Sdh
  3. Vier Personen auf Bühne | © TA-Foto Nico Kiesel
  4. Darsteller in festlichen Kostümen | © Groß
  5. Mit Menschen voller Platz | © Groß
  6. Feuerwerk | © TA-Foto Nico Kiesel
  7. Männer und Frauen präsentieren sich | © Groß
  8. Drei Ausschnitte aus dem Festumzug | © Montage VdK
  9. Blick auf Regenschirme | © TA-Foto Nico Kiesel
  10. Runder blauer Button der VdK-Aktion endlich handeln! | © VdK
  11. Männer und Frauen am Infostand | © UE
  12. Leute am Infostand | © B. Reiber
  13. Gruppe vor Infostand | © R. Römer
  14. Bus und Infostand | © UE
  15. Drei Frauen | © UE
  16. Personen vor Gebäude | © UE
  17. Porträt Lieberknecht | © Archiv
  18. Mann und Frau | © kn/k-hh
  19. Zwei Personen an einem Lift | © kn/k-hh
  20. Drei Personen hinter einem Schild | © kn/k-hh
  21. Personen auf Straße | © kn/k-hh
  22. Tafel an Hauswand | © kn/k-hh

Liste der Bildrechte schließen