Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-forchheim/ID68012
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

WEG MIT DEN BARRIEREN

.... dies gilt auch für den Landkreis und die Stadt Forchheim

Mit der Kampagne "Weg mit den Barrieren!" macht sich auch der Sozialverband VdK Forchheim für eine barrierefreie Gesellschaft stark. Wohnungen und öffentliche Gebäude, Verkehrsmittel sowie alle privaten Güter und Dienstleistungen in und um Forchheim müssen endlich so gestaltet werden, dass sie für alle zugänglich sind.

Im Rahmen einer Ortsbegehung sah sich die Vorstandschaft unseres Kreisverbandes gezwungen, die Barrieren im Zentrum der Stadt Forchheim zu erkunden und aufzuzeigen. Fast die komplette Kreisvorstandschaft nahm an dieser Aktion teil. Unter Federführung des Kreisvorsitzenden Peter Eismann und Kreisgeschäftsführers Günther Edl begann unsere Erkundung.

Mitglieder der Kreisvorstandschaft© KH Wirth

Am Seltsamplatz 2, direkt vor unserer Geschäftsstelle, startete unsere Ortsbegehung. Bernhard Leisgang, Mitglied der Kreisvorstandschaft und Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Langensendelbach nahm als direkt Betroffener an unserer Aktion teil. Das Katharinenspital Forchheim stellte uns einen Rollstuhl zur Verfügung, wodurch auch "Nicht-Behinderte" erleben durften und zugleich erfahren mussten, wie kleinste Bordsteinkanten zu einem riesen Hinderniss für Rollstuhlfahrer werden können.

© KH Wirth

Unsere Begehung führte uns an dem einzigen Kino in Forchheim vorbei. Leider mussten wir feststellen, dass Gehbehinderten und Rollstuhlfahrern sozusagen der Zutritt verwehrt wird, weil der Eingang nur über Stufen zu erreichen ist.

von links: Behindertenbeauftrage Schmidt, Geschäftsführer Edl, Rollstuhlfahrer Leisgang, Kreisvorsitzender Eismann im Rollstuhl sitzend© KH Wirth

Die Behindertenbeauftragte des Landkreises Forchheim, Frau Schmidt begleitete uns. Die Auffassung des Sozialverbandes VdK wurde durch sie objektiviert. Die Behindertenbeauftragte bemängelte die Barrieren im Zentrum der Stadt Forchheim.

Nach nur kurzer Wegstrecke stießen wir auf ein weit verbreitetes Problem:

© KH Wirth

Zum Einen sind es die rücksichtslosen Parkgewohnheiten der Autofahrer. Aber auch die nicht-vorhandenen Parkbuchten verleiten regelrecht dazu, dass Kraftfahrzeuge willkürlich geparkt werden, ohne Rücksicht auf Behinderte und Rollstuhlfahrer zu nehmen.

In ihrer Mobilität beeinträchtige Menschen haben in der Regel einen höheren Bedarf an medikamentöser Versorgung. Aber dann stellt sich berechtigterweise die Frage, weshalb der Eingang in eine Apotheke nur über Stufen zu erreichen ist!

© KH Wirth

Dass es auch anders gehen kann, beweist die Volksbank Forchheim in der Fußgängerzone.

© KH Wirth

Während unserer Ortsbegehung wollten wir nicht nur die Barrieren im Stadtzentrum aufzeigen, sondern auch vorbildliche Gebäude/Einrichtungen finden, welche sich mit dem Thema "Barrierefreiheit" auseinandergesetzt haben.

Der Sozialverband VdK Bayern begrüßt den barrierefreien Eingang in die Volksbank.

Leider mussten wir feststellen, dass Gewerbetreibende barrierefreie Wegstrecken dafür nutzen bzw. beanspruchen, um ihren - im Rahmen des Nicht-erlaubten - Geschäftsbetrieb zu erweitern.

© KH Wirth

Der Sozialverband VdK ist nicht dafür verantwortlich, die Barrieren zu beseitigen. Nichtsdestotrotz sehen wir uns veranlasst, auf die Barrieren in unserer Stadt Forchheim und Umgebung hinzuweisen. Die Beseitigung obliegt der Stadt bzw. den Kommunen. Wir verfolgen das Ziel, dass auch behinderte Menschen unsere schöne Stadt Forchheim genießen und erkunden können, ohne dass sie Barrieren überwältigen müssen.

© KH Wirth

Der Sozialverband VdK begrüßt einerseits, dass auf die Belange behinderter Menschen Rücksicht genommen wird, andererseits schleichen sich bei deren (baulichen) Umsetzung hin und wieder Fehler ein:

© KH Wirth

Ein, seit mehreren Jahren an den Rollstuhl "gefesselter" Toilettenbesucher bekam die Türe nicht auf, weil zum Einen der Türgriff für ihn nicht erreichbar war, und sich zum Anderen die schwere Türe nach außen öffnete, was ein Ding der Unmöglichkeit für den Betroffenen darstellte.

Natürlich kann der Sozialverband VdK keine Wunder bewirken. Allerdings ist es an der Zeit, dass Jemand die Initiative ergreift und einen wegweisenden Schritt in die Zukunft unternimmt, und zwar für die Interessen behinderter Menschen.

Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialverbandes VdK Forchheim werden sich auch weiterhin für ein barrierefreies Forchheim Stark machen.

von links: Ludwig Heilmann, Helena Mohr, Bianca Miske, Kati Braun, Günther Edl und Adelgunde Seifert© KH Wirth

Günther Edl, 28.06.2016

VdK-Großveranstaltung

VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" am 9. Juli auf der Landesgartenschau in Bayreuth

Bei seiner Kampagne "Weg mit den Barrieren!" setzt der Sozialverband VdK auf die aktive Unterstützung seiner Mitglieder. Der VdK-Bezirk Oberfranken lädt für Samstag, 9. Juli, ab 10 Uhr zur Großveranstaltung auf der Landesgartenschau in Bayreuth. Neben den Mitgliedern aller Orts- und Kreisverbände sind auch Angehörige, Freunde und alle interessierten Mitbürger herzlich willkommen. Die Landesgartenschau ist ein Publikumsmagnet. 750.000 Besucher werden zur diesjährigen Gartenbau-Ausstellung in Bayreuth erwartet. Auch der VdK-Bezirk Oberfranken, der seine Großveranstaltung zur aktuellen Kampagne "Weg mit den Barrieren!" auf der Landesgartenschau durchführt, freut sich auf viele Besucher.

VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder und Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung und Mitglied im VdK-Landesvorstand, werden in ihren Vorträgen deutlich machen, warum Barrieren beseitigt werden müssen. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm, das ganz im Zeichen von Barrierefreiheit und Inklusion steht. Kika und Lucy Wilke, bekannt als Band "Blind & Lame", präsentieren eine Mischung aus Pop, Swing und Flamenco-Klängen. Kabarettist Martin Fromme setzt sich mit viel Witz und Ironie mit dem Thema Behinderung auseinander. Außerdem gibt es inklusive Showtänze zu sehen. Höhepunkt der Veranstaltung ist eine Podiumsdiskussion auf der Seebühne, bei der Betroffene mit dem VdK über das Thema Barrierefreiheit diskutieren. Moderator ist Dominik Schott.

Werden Sie jetzt aktiv! Begleitend zur Kampagne hat der VdK die interaktive "Landkarte der Barrieren" im Internet eingerichtet. Unter www.weg-mit-den-barrieren.de können Sie ärgerliche Hürden melden, wie Stufen und Treppen, fehlende Orientierungshilfen oder nicht nutzbare Onlineportale.

Fragen zur VdK-Großveranstaltung in Bayreuth nehmen alle örtlichen Kreisgeschäftsstellen sowie die VdK-Bezirksgeschäftsstelle Oberfranken unter Telefon (0921) 759 870 entgegen.

Sozialpolitik und Sozialrecht
Sozialrecht ist die Domäne des VdK. Wir beraten unsere Mitglieder in allen Fragen des Sozialrechts und vertreten sie vor den Behörden und Sozialgerichten.


VdK-Kampagne

Weg mit den Barrieren! Mit der Kampagne "Weg mit den Barrieren!" macht sich der Sozialverband VdK für eine barrierefreie Gesellschaft stark. Wohnungen und öffentliche Gebäude, Verkehrsmittel sowie alle privaten Güter und Dienstleistungen müssen endlich so gestaltet werden, dass sie für alle zugänglich sind. Es braucht einheitliche Vorgaben mit verbindlichen Fristen, Kontrollen und Sanktionen sowie eine entschiedene Förderung durch den Bund.

Unterstützen Sie unsere Forderungen und melden Sie Barrieren!
Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein.

VdK-TV: Hilfsmittel - Welche bekommt man voll- oder teilfinanzie

Gu9c5eHhdGc

Die Auswahl an Hilfsmitteln ist riesig und wächst stetig an. Wie sieht es mit der Finanzierung aus? Wer übernimmt die Kosten, wo muss man zuzahlen? Und was kann man tun, wenn ein Hilfsmittel nicht genehmigt wird?© VdK-TV

VdK-INTERNET-TV
Filmrolle

Logo VdK-Internet-TV

Das neue VdK-Videoportal
Topaktuelle Beiträge aus dem VdK-TV-Magazin sowie ein großes Filmarchiv rund um den Sozialverband VdK und seine Themen finden Sie unter dieser Internetadresse: www.vdktv.de

Neues Video über den VdK - Was macht eigentlich der VdK

Kurznachrichten des VdK Deutschland auf twitter.com


Der VdK Deutschland auf Facebook


Der VdK Bayern bei Seniorbook

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-forchheim/ID68012":

  1. Button mit der Aufschrift "Weg mit den Barrieren!" und VdK-Bayern Logo | © VdK
  2. Beteiligte der Ortsbegehung | © KH Wirth
  3. Straßenüberquerung die Erste | © KH Wirth
  4. Eingang Kino | © KH Wirth
  5. Wie soll man hier durchkommen? | © KH Wirth
  6. Eingang Apotheke | © KH Wirth
  7. Eingang Volksbank | © KH Wirth
  8. An der Eisdiele vorbei | © KH Wirth
  9. So sehen die Gassen teils aus | © KH Wirth
  10. Eingang Behinderten-WC | © KH Wirth
  11. Mitarbeiter der Geschäftsstelle | © KH Wirth
  12. Button mit der Aufschrift "Weg mit den Barrieren!" und VdK-Bayern Logo | © VdK
  13. Kampagnen-Motiv von "Weg mit den Barrieren!" - Ein Männchen mit Rollator scheitert an einer unüberwindbaren Treppe | © VdK
  14. Filmrolle

Liste der Bildrechte schließen