Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-euskirchen/ID3884
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen beim VdK - Kreisverband Euskirchen

Der Kreis Euskirchen zeigt sich dem Besucher, der aus den nahen Ballungsräumen der Rheinschiene oder des Ruhrgebietes kommt, mit den unterschiedlichsten Landschaftsbildern und einem vielseitigen Angebot.

Intensive Landwirtschaft mit weiten Getreide- und Rübenfeldern, Industrie- und Gewerbegebiete mit großen Werken, Orte und Städte mit teilweise hektischem Geschäftsleben bestimmen das Bild im Nordkreis. Freizeitspaß und Erholung finden hier nur an wenigen Orten, wie dem Waldfreibad Steinbachtalsperre, dem Billiger Wald oder dem Wassersportsee Zülpich statt.

Geht der Blick des Gastes weiter in Richtung Süden, so erkennt er die klaren Silhouetten der Eifeler Berge mit ihren dicht bewaldeten Hängen durchsetzt mit dem satten Grün der Wiesen.

Die idyllisch gelegenen Steinbach-, Olef- und Urfttalsperren lassen sich ebenso wie der Kronenburger See und der Freilinger See umwandern - Natur ringsum inbegriffen. Natur wird im Kreis Euskirchen ohnehin groß geschrieben; schließlich liegt knapp die Hälfte des Kreises innerhalb des Naturparks Nordeifel. Hier entdeckt man geschätzte Kostbarkeiten wie das Lampertstal bei Blankenheim mit seinen einzigartigen Kalktriften und Wacholderbüschen oder seltene Narzissenarten auf den saftigen Wiesen des Oleftals. Ein kreisweit gut markiertes Wander- und Radwandernetz erfreut unsere Gäste mit einer beindruckenden Auswahl an Routen. So entfaltet sich Schritt für Schritt und Kilometer für Kilometer der besondere Reiz dieser Landschaft und führt zu unmittelbaren Begegnungen mit Land und Leuten.

Zwei staatlich anerkannte Kneipp-Kurorte, Bad Münstereifel und Schleiden-Gemünd, in denen sich Jahr für Jahr eine stattliche Zahl an Kurgästen einquartiert, ermöglichen ihren Gästen im heilsamen Klima und bei Heilanwendungen neue Kraft zu schöpfen.

Überhaupt finden sich im Kreis Euskirchen noch eine Vielzahl von Städtchen und Dörfern, die in ihren Ortskernen von Fachwerkhäusern geprägt sind und sich trotz aller Moderne ein beschauliches, ja mittelalterlich geprägtes Flair erhalten konnten. Neben den vorgenannten Orten verdient hier der Stadtteil Kommern der Stadt Mechernich besondere Beachtung.

Obwohl auf geschichtsträchtigem Boden lebend, weiß der moderne "Eifeler" durchaus zu leben. Kultur, Brauchtum und tolle Feste sind Bestandteil seines Jahreszyklus. So findet in der mächtigen Basilika des Klosters Steinfeld jährlich das Eifeler Musikfest statt. Aber auch andernorts, wie zum Beispiel bei den Münstereifeler Konzerten am Wallgraben, wartet klassischer Hochgenuss auf die Besucher. Im Stadttheater Euskirchen gastieren, ebenso wie in den Kursälen von Bad Münstereifel und Schleiden-Gemünd, international bekannte Bühnenstars. Speziell für junge Leute gibt es Rock- und Popkonzerte, die auch regionalen und lokalen Bands Gelegenheit zu Auftritten vor großem Publikum geben.

Das Eifelmuseum in Blankenheim zeigt lebendig die Kulturgeschichte des Kreises. Die Besucherbergwerke in Hellenthal-Rescheid und Mechernich vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Schwere der Arbeit der Bergleute vergangener Jahrhunderte. In der Tuchfabrik Müller des Rheinischen Industriemuseums in Euskirchen-Kuchenheim können die Besucher etliche Textilmaschinen in Betrieb bewundern. Im Aufbau befindet sich ein Museum der Badekultur über der römischen Thermenanlage in Zülpich.

Man ist um Anlässe zum fröhlichen Feiern während des ganzen Jahres nicht verlegen. Vor allem die dörflichen Feste wie die Kirmes oder die Schützenfeste haben ihren zünftigen Charakter bewahrt.

Besonders hervorzuheben ist die alljährlich am dritten Juliwochenende stattfindende Kirmes in Bad Münstereifel mit ihrem prächtigen Höhenfeuerwerk und der "Burg in Flammen" sowie die immer am letzten Oktoberwochenende in Euskirchen durchgeführte Simon-Juda-Kirmes.

Neben solch erholsamen und geselligen Aktivitäten bietet der Kreis beste Voraussetzungen für Freizeit und Sport. So gibt es kaum eine Sportart, die sich hier nicht ausüben lässt. Segeln und Surfen ist auf vielen Seen und Talsperren möglich. Die Freunde des Reitsports können die Natur und Landschaft vom Sattel aus genießen und wenn Frau Holle mitspielt, empfiehlt sich das Höhengebiet um den "Weißen Stein" bei Hellenthal. Mit Liftanlagen und weitläufig gespurten Loipen präsentiert sich hier ein ausgezeichnetes
Wintersportgebiet.

In einem Talkessel bei Bad Münstereifel-Effelsberg erhebt sich das leuchtende Weiß der Antenne vor dem Hintergrund des grünen Waldes. Das weltweitgrößte, freibewegliche Radioteleskop mit einem Durchmesser von 100 Metern und einer Höhe von 98 Metern wurde hier erbaut.

Im krassen Gegensatz zu dieser High-Tech-Attraktion lädt das Rheinische Freilichtmuseum in Kommern zu erlebnisreichen Spaziergängen durch die Geschichte dörflichen Lebens und Wohnens vergangener Zeiten ein. Mit vielen Aktionstagen ist es ein höchst lebendiges Museum.

Der Flugplatz auf der "Dahlemer Binz" ist seit langem ein beliebter Treffpunkt für aktive Motor- und Segelflieger. Besucher können hier Rundflüge buchen und eine verlockend neue Aussicht auf die Eifeler Landschaft des Kreises Euskirchen erleben.

Das Wildgehege Hellenthal und der Hochwildschutzpark Rheinland zeigen ganzjährig für die Region typisches Wild in seiner natürlichen Umgebung. Weltweit bekannt wurde das Wildgehege Hellenthal durch seine Greifvogelstation. Täglich stehen hier faszinierende Freiflüge von Adlern, Bussarden und Falken auf dem Programm. In beiden Gehegen fühlen sich Kinder besonders wohl, da für sie Streichelzoos angelegt wurden.

Für einige Wochenenden im Jahr fühlt sich der Besucher in die Ritterzeit zurückversetzt. Dann lebt rings um die Burg Satzvey die pure Ritterromantik mit Marktgeschehen und Turnier auf. Höhepunkt der farbenprächtigen Ritterspiele ist stets der Zweikampf der edlen Adligen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/kv-euskirchen/ID3884":

    Liste der Bildrechte schließen