Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-emmendingen/ID49016
Sie befinden sich hier:

VdK Ortsverband Rheinhausen

VdK Ortsverband Rheinhausen mit eigener Homepage

Der VdK Ortsverband Rheinhausen hat eine eigene Homepage im Internet: www.vdk.de/ov-rheinhausen

Amtsblatt der Gemeinde Rheinhausen, Donnerstag, 22.12.2011

Erfolgreicher Start der VdK Kontaktsprechstunde
Zum ersten Mal bot der Sozialverband VdK Kreisverband Emmendingen in
Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rheinhausen und dem VdK Ortsverband
Rheinhausen eine Kontaktsprechstunde im Bürgerhaus Rheinhausen
für Mitglieder und Ratsuchende an. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen.
Neun Personen nutzten die Gelegenheit, sich mit ihren Fragen
und Anliegen an den VdK Kreisvorsitzenden Winfried Höhmann zu wenden.

Erfreulich war auch, dass sich gleich zwei Personen dafür entschieden,
Mitglied im Sozialverband VdK,Ortsverband Rheinhausen zu werden.
Ursprünglich waren zwei Stunden für diese erste Kontaktsprechstunde vorgesehen.
Nach fast drei Stunden waren dann alle Anliegen besprochen.
Die geduldig Wartenden konnten sich erfreulicherweise die Zeit mit der Besichtigung
der Krippenausstellung im Bürgerhaus verkürzen.

Kreisvorsitzender Winfried Höhmann dankte beim abschließenden Gespräch
Bürgermeister Dr. Louis für die Unterstützung der Gemeinde Rheinhausen
durch die Bereitstellung des Sprechzimmers im Bürgerbüro und
die Hilfe der Mitarbeiterinnen. Das eine oder andere Formular konnte
dort am PC sofort ausgedruckt werden. Es habe sich gezeigt, wie wichtig
die Kontaktsprechstunden sind, und man werde seitens des VdK Kreisverbandes
Emmendingen die nächste Kontaktsprechstunde im März 2012
anbieten, kündigte der Kreisvorsitzende Höhmann gegenüber Bürgermeister
Dr. Louis an.

Breisgauer Wochenbericht, Mittwoch, 13. April 2011

Fünf Neue Dank des Tags der offenen Tür
VdK-Ortsverband Rheinhausen freut sich über jeden Zuwachs – Vorstand bestätigt
Bericht von Jörg Schimanski

Rheinhausen (js). Die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung
des VdK-Ortsverbands Rheinhausen waren eine Sache von wenigen
Minuten. Die Mehrzahl der bisherigen Amtsinhaber war zu einer weiteren
Amtszeit bereit, was von den anwesenden Mitgliedern sehr begrüßt
wurde.

Vorsitzender Franz Bußhardt, Schriftführerin Monika Sprang und
Rechnerin Gretel Zimmermann wurden deshalb einstimmig für
zwei weitere Jahre wieder gewählt. Einzig Frauenvertreterin Martha
Duri gab ihr Amt nach zwölf Jahren ab und wurde mit einem Präsent
verabschiedet. Als Nachfolgerin wurde Karin Zimmermann gewählt.
Als Beisitzer fungieren zukünftig Bernhard Manz, der Ehrenvorsitzende
Franz Zimmermann, Gisela Schlenker, Roswitha Zängle,
Siegfried Zängle, Karin Zimmermann und Martha Duri.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Ortsverband konnten Beate Steiner
und Gabriele und Bernhard Manz geehrt werden. Fünf neue Mitglieder
brachte der Tag der offenen Tür des neuen Bürgerhauses für den
VDK-Ortsverband Rheinhausen, der im Bürgersaal einen Stand aufgebaut
hatte. Franz Bußhardt konnte somit auf der Jahreshauptversammlung
vermelden, dass der Sozialverband in Rheinhausen nun
125 Mitglieder hat. Davon sind 64 Männer und 61 Frauen. Der Altersdurchschnitt
liegt bei 65,1 Jahren.

Gut möglich, dass auch das 5.000. Mitglied auf Kreisebene aus Rheinhausen
kommt. Kreisvorsitzender Winfried Höhmann gab die Zahl der Mitglieder
im Kreis mit derzeit 4.998 an. Die Neumitglieder aus Rheinhausen waren
hier noch nicht mitgerechnet. Höhmann sprach auf der Versammlung
auch die bestehenden Probleme in der Pflege und die damit verbundenen
Belastungen der Angehörigen an. Ganz allgemein schätzt der Sozialverband
VdK die Zeitvorgaben der Pflegekräfte als zu eng gesteckt
ein, so Höhmann. Immer mehr Fälle aus dem Sozialrechtsschutz kommen
auf den VdK zu, der sich dafür aber nach wie vor gut gerüstet sieht.
In diesem Jahr sollen für die Mitglieder auch Sprechstunden in
Rheinhausen angeboten werden. Winfried Höhmann bedankte sich
dafür schon im Vorfeld bei Bürgermeister Jürgen Louis für die Kooperation
und die Bereitstellung von Räumlichkeiten.
Bürgermeisterstellvertreter Heinz Erhardt überbrachte
der Versammlung die Grüße von Bürgermeister Louis und
wünschte dem Verband alles Gute.

Starke Gemeinschaft in Rheinhausen
Lob für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde / Ehrung für langjährige Mitglieder
RHEINHAUSEN. Der Sozialverband VdK ist auch in Rheinhausen stark vertreten. 115 Mitglieder deuten darauf hin, dass auch in der Rheingemeinde das Angebot des sozialen VdK-Schutzschirms gesucht und angenommen wird. Franz Bußhardt führt auch künftig den Ortsverband, gemeinsam mit seinem wiedergewählten Stellvertreter Egon Zeiser.

Die Jahreshauptversammlung wurde jüngst in Anwesenheit von 30 Mitgliedern im Gasthaus Hirschen abgehalten. Als Gäste wurden Bürgermeister Jürgen Louis, die Kreisseniorenrätin Gisela Schlenker und der stellvertretende Kreisvorsitzende Willi Völlnagel begrüßt.

Willi Völlnagel ehrte langjährige Mitglieder. Walter Troxler wurde in Abwesenheit für beachtliche 60 Jahre mit dem goldenen Treueabzeichen mit Stern geehrt. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Elisabeth Rajmundowicz und Winfried Zimmermann mit dem silbernen Treueabzeichen geehrt. In Abwesenheit entfiel die gleiche Ehrung auf Eugen und Reinhard Maurer, Gisela Weis, und Eva-Maria Morgenthaler.

Den Schriftführerbericht gab Monika Sprang. Sie berichtete von zahlreichen Aktivitäten und nannte den Ausflug in den Europapark, den Jahresausflug nach Weisweil mit Pferdekutsche und die gesellige Weihnachtsfeier als die herausragenden Ereignisse.

Rechnerin Gretel Zimmermann berichtete von einem normalen Wirtschaftsjahr. Die Kassenprüfer Siegfried Zängle und Ulrich Schwörer hatten keine Einwände, so dass der Entlastung des Vorstands nicht im Weg stand.

Bürgermeister Jürgen Louis betonte die gute Zusammenarbeit zwischen dem örtlichem VdK und der Gemeinde und erinnerte an die gemeinsame Veranstaltung am Volkstrauertag, erstmals auch mit Vertretern der elsässischen Partnergemeinde Wittisheim.

Ein Ziel des Bürgermeisters ist auch, eine stärkere Vernetzung des VdK-Ortsverbands und der Gemeinde im gemeinsamen Internetauftritt voranzubringen. Louis wünscht sich auch barrierefreie Beratungsstunden im neuen Bürgerhaus, die entsprechende Räumlichkeit sei nach Fertigstellung vorhanden. Bürgermeister Louis dankte dem Sozialverband für dessen Arbeit in den wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

Bei den Grußworten lobte Willi Völlnagel den Ortsverband Rheinhausen für dessen Arbeit zum Wohle der Mitmenschen. Danach hielt er ein Kurzreferat über Rehamaßnahmen für Ältere. Aus der Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenversicherungen ergebe sich der Grundsatz: Ambulant geht vor Stationär und dies auch bei Pflegebedürftigkeit, so Völlnagel.

Beim Ausblick auf die Termine wurde bekanntgegeben, dass es am Freitag, 21. Mai wieder bei freiem Eintritt in den Europapark geht und dass am Dienstag, 4. Mai, der Ausflug ansteht. Dabei geht es nach Offenburg zur Besichtigung der Edeka-Zentrale. }Autor: Eberhard Kopp
_

Archiv Freitag, 24. April 2009
Wechsel an VdK-Spitze
RHEINHAUSEN. Franz Bußhardt heißt der neue Vorsitzende des Sozialverband VdK Ortsverband Rheinhausen. Er löst Franz Zimmermann ab, welcher zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Neben der Wahl des Vorstands stand auch die Ehrung von Mitgliedern durch den Kreisverbandsvorsitzenden Adolf Nefzger (Denzlingen) im Vordergrund.

Als Rechnerin wieder gewählt wurde Gretel Zimmermann. Neue Schriftführerin ist Monika Sprang. Frauenbeauftragte bleibt Martha Duri-Seidel. Als Beisitzer werden Bernhard Manz, Gisela Schlenker, Karin Zimmermann und Franz Zimmermann fungieren. Kassenprüfer bleiben Ulrich Schwörer und Siegfried Zängle. Für zehnjährige Vereinstreue wurden durch Adolf Nefzger Franz Bußhardt, Martha Duri-Seidel, Jean-Pierre Hoyndort, Klara Hoyndort, Gabriele Maurer, Herbert Schwörer, Rolf Witt, Adolf Zabel, Egon Zeiser und Gretel Zimmermann geehrt. Adolf Nefzger erinnerte daran, dass 1998 die Ortsvereine Niederhausen und Oberhausen zum Ortsverein Rheinhausen fusionierten.

Bürgermeister Jürgen Louis dankte Franz Zimmermann für die Jahre, in denen er sein Amt ausgeübt hatte. Franz Zimmermann dankte für die gute Zusammenarbeit. Zuvor standen die üblichen Berichte an. Rechnerin Gretel Zimmermann vermeldete einen Gewinn. Kassenprüfer Ulrich Schwörer bescheinigte einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung fiel einstimmig aus.

Bürgermeister Jürgen Louis dankte für die gute Zusammenarbeit, beispielsweise bei der Kranzniederlegung am Volkstrauertag. Kreisverbandsvorsitzender Adolf Nefzger bilanzierte: Der Rheinhausener VdK zähle 110 Mitglieder. Er zeichnete den VdK als "Garant für Gerechtigkeit und Solidarität".

Autor: Dennis Özkan

Badische Zeitung, Donnerstag, 13. März 2008

Goldenes Treueabzeichen für Achaz Schwörer
Seit 60 Jahren ist er Mitglied beim VdK / Hauptversammlung


RHEINHAUSEN (döz). Der VdK-Sozialverband Rheinhausen, welcher derzeit 110 Mitglieder zählt, hielt am Dienstag Generalversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen ab. Jeweils einstimmig wiedergewählt wurden Vorsitzender Franz Zimmermann, Schriftführer Franz Bußhardt, Rechnerin Gretel Zimmermann, die Beisitzer Martha Duri (gleichzeitig Frauenbeauftragte), Bernhard Manz und Gisela Schlenker. Für den ausgeschiedenen Beisitzer Peter Maier wurde Karin Zimmermann als weitere Beisitzerin einstimmig neu gewählt.
Willi Völlnagel, stellvertretender VdK-Kreisverbandsvorsitzender, nahm Ehrungen vor: Für 60-jährige Treue zum VdK wurde Achaz Schwörer mit dem goldenen Treueabzeichen und Stern ausgezeichnet. Der Geehrte ist Ehrenmitglied und war unter anderem lange Jahre Mitglied und Rechner des Kreisvorstands und Vorsitzender des Ortsverbandes Niederhausen. Für 25-jährige Verbundenheit zum VdK wurde Viktor Scholler, ebenfalls lange Jahre Mitglied des Vorstandes, neben der üblichen Urkunde das goldene Treueabzeichen übergeben. Jeweils zehn Jahre gehören Eberhard Bäurle und Gisela Schlenker dem Sozialverband an. Sie erhielten silberne Treueabzeichen. "Der VdK ist heute so notwendig wie vor zehn Jahren" , sagte Kreisseniorenratsvorsitzende Gisela Schlenker in ihrem Grußwort.

Die Regularien wurden rasch abgehandelt. Schriftführer Franz Bußhardt erinnerte unter anderem an vier Vorstandssitzungen und an die Veranstaltungen. Rechnerin Gretel Zimmermann vermeldete positives: Der VdK Rheinhausen habe einen Gewinn erwirtschaftet.

Die von Kassenprüfer Siegfried Zängle beantragte Entlastung des Ortsverbandes fiel einstimmig aus, nachdem dieser einwandfreie Kassenführung bescheinigt hatte.

Bürgermeister Jürgen Louis dankte für die gute Zusammenarbeit. Er erinnerte an die Kranzniederlegung am Volkstrauertag. Ins Gedächtnis rief Louis auch die Berührungspunkte von Gemeindepolitik und VdK: Fragen nach der Behindertengerechtigkeit, altersgerechtes betreutes Wohnen und demographischer Wandel seien derzeit aktuell. Der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Willi Völlnagel beschrieb in seinem Referat die Leistungen des VdK für die Mitglieder.

SOZIALPOLITIK} <-- BITTE HIER KLICKEN und wenn Sie die Seite durchgelesen haben, rechts oben auf VDK ZEITUNG klicken und Sie sind bestens informiert.