Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.
VdK-Pressemeldung

Geringer Lohn für Frauen erhöht das Armutsrisiko im Alter

VdK fordert bessere Bezahlung für Frauen und stärkere Anrechnung von Kindererziehungs- und Pflegezeiten


Frauen verdienen seit Jahren fast ein Viertel weniger als Männer, 2014 waren es im Durchschnitt genau 21,6 Prozent. „Dieser große Gehaltsunterschied wirkt sich auch auf die Altersversorgung aus“, sagt der Vorsitzende des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen, Karl-Winfried Seif. „Auch angesichts der bei ihnen stärker als bei Männern zunehmenden Altersarmut müssen Frauen für ihre Arbeit endlich besser bezahlt werden.“

So galten 2013 17 Prozent der Frauen ab 65 Jahren als armutsgefährdet, bei den gleichaltrigen Männern waren es 13 Prozent. Auch der Blick auf die Renten bestätigt nach Ansicht des VdK diese besorgniserregende Tendenz. Zur Jahresmitte 2014 bezogen in Hessen 776.552 Frauen eine Durchschnittsrente von 760 Euro im Monat, bei den 580.729 Männern waren es 1.084 Euro. In Thüringen bekamen zum selben Zeitpunkt 373.627 Frauen im Durchschnitt 968 Euro Rente und 270.443 Männer 1.064 Euro. Diese Zahlen der Deutschen Rentenversicherung seien umso bemerkenswerter, betont der VdK-Landesvorsitzende, weil sie zum Beispiel auch die Hinterbliebenenrenten berücksichtigten.

„Niedrige Löhne bedeuten niedrige Renten. Damit Frauen im Erwerbsleben die Chance haben, eine halbwegs vernünftige Rente zu erwirtschaften, dürfen sie nicht länger schlechter bezahlt werden als Männer“, fordert Karl-Winfried Seif. Der VdK kritisiert vor allem den hohen Anteil der Frauen im Niedriglohnbereich von fast 62 Prozent.

Verschärfend hinzu kämen längere Erwerbsunterbrechungen wegen der Erziehung von Kindern und der Pflege von Angehörigen. Der VdK fordert deswegen eine bessere rentenrechtliche Anerkennung von Pflegezeiten. „Pflegende Angehörige sind überwiegend Frauen“, sagt Karl-Winfried Seif. „Damit sie keine Nachteile erleiden, muss die Pflegezeit in der Rentenversicherung wesentlich höher bewertet und mindestens auf den gleichen Betrag wie Kindererziehungszeiten angehoben werden.“ Und auch bei der Mütterrente sieht der VdK noch Defizite. „Wir fordern für alle Mütter drei Entgeltpunkte pro Kind für ihre Rente“, so der VdK-Landesvorsitzende.

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Stielow
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt
Telefon: 069 714002-29
Telefax: 069 714002-22
Presse.ht@vdk.de


VdK-Pressemeldung
Kampagnenmotiv von "Weg mit den Barrieren!" - Ein Männchen mit Rollator scheitert an einer unüberwindbaren Treppe
Im Rahmen eines Präsenztags in Thüringen am 20. Juni stellten führende Vertreter des Landesverbands bei sozialpolitischen Veranstaltungen die Forderungen des VdK für mehr Barrierefreiheit vor.
VdK-Pressemeldung
Symbolfoto: Die Silhouette einer Frau, Geldmünzen und -scheine
Die Ungleichbehandlung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt erhöht das Armutsrisiko. Der VdK fordert Politik und Wirtschaft auf, für Gleichberechtigung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt zu sorgen.
VdK INTERNET-TV
Das VdK-Videoportal Die neuesten Beiträge aus dem VdK-TV-Magazin sowie ein großes Filmarchiv rund um den Sozialverband VdK und seine Themen finden Sie auf VdK TV

Lästig oder gefährlich? - Sodbrennen durch Zwerchfellbruch

Jeder hat es schon mal gespürt, nach einem reichhaltigen Essen - vielleicht noch mit ein paar Gläsern Weißwein und dem anschließenden "Verdauungsschnaps" - bedankt sich unser Magen auf seine Weise: Ein unangenehmes Brennen ...

Pressemeldungen
VdK Deutschland
Lesen Sie hier die aktuellen Pressemeldungen des Sozial- verbands VdK Deutschland.
| weiter >

VdK Fotos & Logos
Ein Mann mit einer Kamera auf der Schulter filmt eine Menge sitzender Menschen.
Hier gibt es Daten und Fakten zum Sozialverband VdK sowie Logos zum Herunterladen.
VdK Internet-TV
Auf unserem Videoportal www.vdktv.de finden Sie 300 Filme zu den Themen Barrierefreiheit, Gesundheit, Sozialpolitik, Sozialrecht, Sport, Ehrenamt und Service.
VdK-Pressemeldung
Herr Karl-Winfried Seif gibt eine Pressemeldung
Unsere Pressemitteilungen informieren Sie über die politischen Forderungen, aktuellen Veranstaltungen und Angebote des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
Symbolfoto: Eine Frau im Büro telefoniert
Hier finden Sie die Ansprechpartner für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen.
VdK-Newsletter
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Sie möchten kostenlos über Neuigkeiten auf unserer Internetseite informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.