Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.

Der VdK-Infobus rollt wieder!

Wo der Infobus des VdK Hessen-Thüringen auch haltmacht – er zieht stets viele Besucher an. 2019 wirbt der barrierefreie Riese markant für die aktuelle VdK-Rentenkampagne. Und das mit großem Erfolg, wie die ersten Stationen zeigen.

Fast 14 Meter lang, 2,50 Meter breit und mehr als 3,65 Meter hoch: Der VdK-Infobus ist kaum zu übersehen. Noch bis zum September 2019 ist er in Hessen und Thüringen unterwegs. So bildete er bereits den Blickfang auf dem Hainburger Maimarkt sowie zur 725-Jahr-Feier im mittelhessischen Bad-Endbach-Günterod im Juni. Und auch beim Thüringentag 2019 in Sömmerda machte der große Bus Station. Im August zog er beim Straßenfest in Frankfurt-Preungesheim die Aufmerksamkeit auf sich.

Stationen des VdK-Infobusses 2019

<< 1/8 >>

  • Nicht zu übersehen: Auch beim Straßenfest in Frankfurt-Preungesheim trug der VdK-Infobus die Botschaften der aktuellen VdK-Rentenkampagne in die Öffentlichkeit.
    Ein Bus
    /sys/data/7/galerien/454/dim_1_00007341GAL1566378700.jpg?v=1
  • Die ausgelegte Rampe lud dazu ein, den einfachen Ein- und Austieg in den Bus auszuprobieren sowie seine barrierefreie Ausstattung zu erkunden. Am Infostand des Ortsverbands Preungesheim-Berkersheim direkt davor gab es jede Menge Informationsmaterial zum VdK und zur Kampagne "#Rentefüralle".
    Ein Bus
    /sys/data/7/galerien/454/dim_1_00007342GAL1566379038.jpg?v=1
  • Wir sind dabei: Das Team um den Vorsitzenden des Ortsverbands Preungesheim-Berkersheim, Manfred Amberger (rechts), und seinen Stellvertreter Heinz Trautmann (Zweiter von links) präsentierte die Kampagne mit viel Engagement und Freude.
    Mehrere Frauen und Männer
    /sys/data/7/galerien/454/dim_1_00007343GAL1566379476.jpg?v=1
  • "Jetzt bin ich dran!": Großen Spaß am Glückrad hatten auch die jungen Besucher. Gisela Braun, stellvertretende Schriftführerin des Ortsverbands Preungesheim-Berkersheim, sorgte dafür, dass alles mit rechten Dingen zuging.
    Eine Frau und mehrere Kinder
    /sys/data/7/galerien/454/dim_1_00007344GAL1566379787.jpg?v=1
  • Sonne satt beim Thüringentag 2019 in Sömmerda - nicht ohne den VdK-Infobus: An der Spitze des großen Festumzuges marschierten (von links nach rechts) Ministerpräsident Bodo Ramelow, Lisa Markscheffel und Jonas Pawelski als Thüringen-Botschafter in historischen Gewändern sowie Bürgermeister Ralf Hauboldt an dem barrierefreien Riesen vorbei. Der wirbt unübersehbar für die aktuelle VdK-Rentenkampagne "#Rentefüralle".
    Mehrere Männer und Frauen
    /sys/data/7/galerien/454/dim_1_00007189GAL1562660766.jpg?v=0
  • Die Technik funktionierte einwandfrei: Frank Exner, Vorstandsmitglied des Ortsverbands Sömmerda, ließ es sich nicht nehmen, den Hublift des Infobusses zu testen. Das Ergebnis: Auch Rollstuhlfahrer können bequem ein- und aussteigen.
    Zwei Männer
    /sys/data/7/galerien/454/dim_1_00007190GAL1562661431.jpg?v=1
  • Beeindruckender Blickfang: Der VdK-Infobus überragte auch eine im Rahmen des Festumzugs vorbeikommende Musikgarde.
    Viele Menschen
    /sys/data/7/galerien/454/dim_1_00007191GAL1562662672.jpg?v=1
  • Publikumsmagnet auf dem Maimarkt in Hainburg: Der Vorsitzende des südhessischen Ortsverbands Hainburg-Hainstadt, Karl-Heinz Porsch (links), und viele fleißige Unterstützerinnen und Unterstützer informierten die Gäste vor dem Infobus über den VdK und sein vielfältiges Angebot. Besonders interessiert waren Besucherinnen und Besucher daran, dessen barrierefreie Ausstattung zu erkunden.
    Mehrere Männer und Frauen
    /sys/data/7/galerien/454/dim_1_00007188GAL1562660566.jpg?v=1

Das war die Infobus-Tour 2018:

Stationen des VdK-Infobusses 2018

<< 1/9 >>

  • Schneetreiben während der Gesundheitstage Nordhessen: Der VdK-Infobus machte vor dem Kongress Palais in Kassel Halt. Wegen der winterlichen Witterung durften die Ehrenamtler des Kreisverbands Kassel ihren Stand im Palais aufbauen – und hatten alle Hände voll zu tun.
    Viele Menschen
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00005662GAL1530271138.jpg?v=1
  • Attraktion beim Stadt- und Vereinsfest in Ronneburg im thüringischen Landkreis Greiz: Der große, barrierefreie Infobus (rechts) war ein echter Publikumsmagnet und zog die Aufmerksamkeit zahlreicher Besucherinnen und Besucher auf sich.
    Viele Menschen
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00005663GAL1530271785.jpg?v=1
  • Die Politik zu Besuch: Auch die Thüringer Finanzministerin Heike Taubert (Mitte) schaute vorbei und lobte das vielfältige Engagement des VdK vor Ort.
    Eine Frau und zwei Männer
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00005664GAL1530273260.jpg?v=1
  • Gefragte Gesprächspartner: Begeistert wurde der Infobus auch beim Stadtfest in Eisenberg (Saale-Holzland-Kreis) in Augenschein genommen. Die Vertreter des örtlichen VdK gaben gerne Tipps zum Thema barrierefreies Reisen und informierten darüber hinaus viele Interessierte über den Verband und seine Angebote.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00005665GAL1530273554.jpg?v=0
  • Keine Hindernisse in Sicht: In Eisenberg probierten Besucher auch den Lift des Infobusses aus, der Rollstuhlfahrern einen bequemen Ein- und Ausstieg ermöglicht.
    Ein Mann
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00005666GAL1530274018.jpg?v=1
  • Hingucker auch bei den Hessischen Gesundheitstagen in Wiesbaden: Auf dem Schlossplatz der Landeshauptstadt standen Ehrenamtler des Kreisverbands Wiesbaden für Fragen zum VdK und seinen Kernthemen gerne zur Verfügung. Auch Heidi Reifert (Dritte von rechts) vom Ortsverband Wiesbaden-Dotzheim und Ramona Riviera (rechts), der Vorsitzenden des Ortsverband Wiesbaden-Nord, machte die Veranstaltung großen Spaß.
    Viele Menschen
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00005667GAL1530275037.jpg?v=1
  • Test bestanden: Dass der Lift des Infobusses einwandfrei funktioniert, konnten auch Besucher in Wiesbaden selbst in Erfahrung bringen.
    Zwei Männer
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00005668GAL1530275967.jpg?v=1
  • Auf dem „Kürbismarkt“ rund um den Rathausplatz in Groß-Zimmern im Landkreis Darmstadt-Dieburg machte der Infobus ebenfalls Station. Gefragte Ansprechpartner waren die Juniorenvertreter, die das VdK-Kinderbuch „Käpt’n Kork fliegt davon“ vorstellten, mit dem sie bei Aktionen in Kindergärten und Grundschulen für Barrierefreiheit werben. Die Vorsitzende des Ortsverbands Groß-Zimmern, Ute Decker, freute sich außerdem darüber, wie viel Spaß Klein und Groß beim Spiel am Glücksrad hatten.
    Ein Kind und eine Frau
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00006540GAL1550238536.jpg?v=0
  • Auf der „Festmeile“ des Stadtfestes in Dreieich-Sprendlingen (Landkreis Offenbach) zog der Infobus die Blicke auf sich – und zahlreiche Gäste an. Die Ehrenamtler des Ortsverbands kamen mit vielen Menschen ins Gespräch, die mehr über die Ziele und das vielfältige Angebot des VdK erfahren wollten.
    Menschen vor einem Bus
    /sys/data/7/galerien/373/dim_1_00006541GAL1550238863.jpg?v=0

Kampagnenmotiv von "Weg mit den Barrieren!" - Ein Männchen mit Rollator scheitert an einer unüberwindbaren Treppe


Weg mit den Barrieren!
Jetzt die VdK-Kampagne für ein barrierefreies Deutschland unterstützen.
www.weg-mit-den-barrieren.de


VdK-TV: Erwerbsminderungsrente - eine Rente, die in die Armut führt?

Etwa 1,78 Millionen Menschen in Deutschland bekommen eine Erwerbsminderungsrente, Tendenz steigend. Der Beitrag gibt einen Überblick zum Thema und zeigt, wo der VdK Handlungsbedarf sieht.



Was heißt VdK?

Die Abkürzung VdK leitet sich ab aus dem Gründungsnamen des Verbands in Hessen: "Verband der Körperbehinderten, Arbeitsinvaliden und Hinterbliebenen".

Symbolfoto: Viele Hände bilden gemeinsam einen Kreis
Als „Sozialanwalt“ seiner Mitglieder und aller benachteiligten Menschen kämpft der VdK für soziale Gerechtigkeit und den Erhalt der sozialen Sicherungssysteme.
Symbolfoto: Eine Frau im Büro telefoniert
Der VdK informiert und unterstützt seine Mitglieder in allen Fragen rund um Gesundheit, Behinderung, Pflege und Rente – qualifizierter Sozialrechtsschutz inklusive.
Symbolfoto: Gruppenbild von Senioren beim Wandern
Getreu dem Motto „Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch“ betreuen rund 13.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer die VdK-Mitglieder vor Ort.
Seit jeher prägen Frauen die Arbeit des VdK – sowohl in der praktischen Arbeit vor Ort als auch wenn sozialpolitische Forderungen aus frauenspezifischer Sicht eingebracht werden.
Kinder und Erwachsene stehen auf einer Rollstuhl-Hebebühne eine Busses.
Mit außergewöhnlichen Aktionen, gezielten Projekten und informativen Veranstaltungen bringen wir unsere Ideen und Forderungen in die Öffentlichkeit.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.