Der VdK

Schlagworte

Schlagwort: Schwerbehinderung

Symbolfoto: Ein Mann im Rollstuhl, von oben aufgenommen
Behinderung
Gemeinsame Kernforderungen von Deutscher Behindertenrat (DBR), Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung, Der Paritätische Gesamtverband, ... | weiter
11.05.2016
Symbolfoto: Ein Mann im Rollstuhl steht am Fuß einer Treppe
Behinderung
„Einige Vorschläge des DBR und seiner Mitgliedsverbände sind in die Neufassung des Behindertengleichstellungsgesetzes eingeflossen. Das ... | weiter
11.05.2016 | Deutscher Behindertenrat
Symbolfoto: Ein Behindertenparkausweis
VdK-Zeitung
Petra Rivera hat jahrelang für einen Schwerbehinderten-Parkausweis gekämpft. Mit der Begründung, sie habe doch keine Gehbehinderung, hatte das ... | weiter
28.04.2016 | hei
Symbolfoto: Ein Schild weist auf einen Behindertenparkplatz hin.
Behinderung
Behindertenparkplätze dürfen Rollstuhlfahrer nicht zu Fall bringen. Gestalten Kommunen diese nicht rollstuhlgerecht, stelle dies eine ... | weiter
25.04.2016 | juragentur
Symbolfoto: Ein Parkausweis für schwerbehinderte Menschen mit dem blauen Rollstuhlfahrer-Symbol
Behinderung
Auch Parkinson-Kranke oder Menschen mit einer Multiplen Sklerose können „außergewöhnlich gehbehindert“ sein. Verfügen sie nur noch über ... | weiter
17.03.2016 | juragentur
VdK-Zeitung
Rentner erhalten zum 1. Juli 2016 eine kräftige Rentenerhöhung, voraussichtlich um 4,4 Prozent in den alten und um fünf Prozent in den neuen Bundesländern. Allerdings fallen dadurch nun auch Rentner unter die Steuerpflicht, die bisher keine Einkommensteuererklärung abgeben mussten. Das ... | weiter
28.01.2016 | ali
VdK-Pressemeldung
3.12.2015 - „Mit der Bahn verreisen, das Internet nutzen, zum Arzt, zur Universität oder ins Kino gehen – für Menschen mit Behinderung ist das nicht selbstverständlich. Eine gleichberechtigte Teilhabe bleibt Millionen Menschen in Deutschland immer noch verwehrt“, so Ulrike Mascher, ... | weiter
03.12.2015 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Sie sind keine „Randgruppe“: 9,3 Prozent der Bevölkerung in Deutschland leben mit einer Schwerbehinderung. Der Sozialverband VdK fordert anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember umfassende Inklusion in Deutschland. Das Jahr 2016 wird beim VdK ... | weiter
27.11.2015 | bsc
Behinderung
Bei Sozialplanabfindungen dürfen Schwerbehinderte nicht benachteiligt werden. Klauseln sind unwirksam und nicht anzuwenden, wenn sie einen Behinderten allein wegen seiner Behinderung schlechter stellen, urteilte am Dienstag, 17. November 2015, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt. | weiter
17.11.2015 | juragentur
Behinderung
Behinderte Menschen können für ihre Arbeit in einer Werkstatt für Behinderte nicht den gesetzlichen Mindestlohn beanspruchen. Denn diesen können nur Arbeitnehmer, nicht aber arbeitnehmerähnliche Beschäftigte verlangen, entschied das Arbeitsgericht Kiel in einem aktuell veröffentlichten ... | weiter
04.11.2015 | juragentur
Behinderung
Die unbefristete Erteilung eines Schwerbehindertenausweises gilt nicht automatisch für immer und ewig. Selbst wenn das Versorgungsamt fehlerhaft die Schwerbehinderteneigenschaft jahrzehntelang ungeprüft immer durchgewunken und zuletzt sogar unbefristet festgestellt hat, kann den längst ... | weiter
12.08.2015 | juragentur
Behinderung
Im Herbst plant die Bundesregierung eine Reform der Schwerbehindertenvertretung (SBV). In einer gemeinsamen Erklärung stellen der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sowie Sozial- und Behindertenverbände, darunter der Sozialverband VdK Deutschland, und die Behindertenbeauftragte der ... | weiter
05.08.2015
VdK-Zeitung
Der Sozialverband VdK will die Rechtsstellung der Schwerbehindertenvertretungen in Betrieben und Dienststellen stärken. Der Verband fordert, entsprechende Änderungen im reformbedürftigen Sozialgesetzbuch IX vorzunehmen. | weiter
19.05.2015 | sko
VdK-Zeitung
Mobilität spielt in unserer Gesellschaft eine große Rolle. Für Menschen mit Behinderung gibt es Fahrzeuge, die individuell ihren Bedürfnissen angepasst werden. Achim Walter Neunzling vom Vorstand des Bundes behinderter Auto-Besitzer (BbAB) erklärt, was bei der Anschaffung eines Fahrzeugs zu ... | weiter
21.04.2015 | sko
VdK-Zeitung
Menschen mit Behinderung haben es trotz ihrer Qualifikation oft schwer, einen Arbeitsplatz zu bekommen und zu behalten. Daher hat der Gesetzgeber für sie den sogenannten besonderen Kündigungsschutz geschaffen. Reinhard Gippert, Referent für Betriebsarbeit beim Sozialverband VdK ... | weiter
22.10.2014 | sko
VdK-Pressemeldung
7.7.2014 - „Der Nachteilsausgleich für Autofahrer mit einer Schwerbehinderung muss erhalten bleiben“, erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich aktueller Diskussionen um die Einführung einer PKW-Maut. | weiter
07.07.2014 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Zum Europäischen Protesttag der Menschen mit Behinderung am 5. Mai: Von einer gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am deutschen Arbeitsmarkt kann keine Rede sein. Die Quote der Erwerbslosen ist unter den Schwerbehinderten noch immer deutlich höher als in der Gesamtbevölkerung. | weiter
28.04.2014 | hei
VdK-Zeitung
Mithilfe des Sozialverbands VdK Mecklenburg-Vorpommern ist es Marina Meister (Name von der Redaktion geändert) gelungen, ihren Anspruch auf das Merkzeichen "GL" durchzusetzen. | weiter
27.05.2013 | sko
VdK-Pressemeldungen 2012
3.4.2012 - "Menschen mit Behinderung bleiben am Arbeitsmarkt abgehängt", so kommentierte Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, den aktuellen Bericht der "Saarbrücker Zeitung", nach dem nur jeder sechste Schwerbehinderte 2011 aus der Arbeitslosigkeit heraus eine ... | weiter
03.04.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Zeitung
Der Deutsche Behindertenrat zu Gast im Bundeskanzleramt - Solange Menschen mit Behinderung ausgegrenzt und benachteiligt werden, ist das Ziel noch lange nicht erreicht, Chancengleichheit für sie herzustellen und ihnen eine gleichberechtigte berufliche und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. | weiter
03.04.2012
VdK-Zeitung
Teilhabe ist ein Menschenrecht. Darauf wird beim Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai europaweit aufmerksam gemacht. | weiter
26.04.2011 | ikl
Behinderung
Was bedeutet eigentlich der "Grad der Behinderung" und wie wird er ermittelt? Ab welchem Grad der Behinderung gilt man als schwerbehindert? | weiter
17.02.2011 | cl
VdK-Pressemeldungen 2010
4.5.2010 - Anlässlich des Europaweiten Protesttags für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai fordert der VdK die Verbesserung der Beschäftigungssituation von schwerbehinderten Arbeitnehmern. | weiter
04.05.2010 | Cornelia Jurrmann
Behinderung
Aktuelle Informationen rund um das Thema Behinderung, zum Beispiel zu den Bereichen Barrierefreiheit, Behindertenpolitik, Nachteilsausgleiche, Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben und vieles mehr. | weiter
Behinderung
Teil 2 des Artikels: Muss man als schwerbehinderter Mensch den Ausweis haben? Welche Nachteilsausgleiche gibt es? Was ist der Unterschied zwischen dem grünen und dem grün-orangenen Ausweis? | weiter
Behinderung
Teil 3 des Artikels: Welche Merkzeichen werden in den Schwerbehindertenausweis eingetragen? | weiter
Behinderung
Informationen zum Schwerbehindertenausweis - Wer braucht ihn? Was bringt er? Wo kann man ihn beantragen und was wird darin festgehalten? | weiter
Behinderung
In Betrieben mit mindestens fünf schwerbehinderten Arbeitnehmern wird alle vier Jahre eine Schwerbehinderten-vertretung gewählt. | weiter
Behinderung
Interview mit Dorothee Czennia, Referentin der Sozialpolitik beim VdK, zum Thema Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen. | weiter

Neu im VdK-TV:

VdK-TV: Reha für pflegende Angehörige

Seit 2013 besteht für pflegende Angehörige ein Rechtsanspruch auf Reha – eine Tatsache, die viele allerdings nicht wissen und deswegen auch nicht in Anspruch nehmen.

VdK-Pressemeldung
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher
22.9.2016 - Die heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts zur Armutsgefährdung im Jahr 2015 sind aus Sicht des VdK alarmierend. Die Armutsgefährdungsquote ist im Vergleich zu 2014 von 15,4 auf 15,7 Prozent gestiegen. „Es ist beschämend für ein reiches Land wie Deutschland, wenn 15,7 Prozent der Bevölkerung von Armut bedroht sind“, erklärt VdK-Präsidentin Ulrike Mascher.
VdK-Zeitung
Eine zusammengerollte VdK-Zeitung, Ausgabe Oktober 2016
Die überregionalen Artikel unserer aktuellen Ausgabe können Sie direkt hier lesen. In dieser Ausgabe unter anderem: „Flexi-Rente“ ist für Ältere keine Lösung - Bundesweite Umfrage: Was schätzen Sie am VdK? - Rechtslücke bei Rente mit 63: VdK reicht Musterstreitverfahren ein - Aus Pflegestufen werden Pflegegrade - Welche Folgen hat der Abbruch einer Reha? - und viele mehr!

VdK INTERNET-TV
Der VdK
Gebäude der VdK-Bundesgeschäftsstelle in der Linienstraße 131, Berlin Mitte
Sie möchten Kontakt zum Sozialverband VdK aufnehmen? Alle wichtigen Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartner auf einen Blick.
Mitgliedschaft
Symbolfoto: Hände umfassen sich am Handgelenk und bilden einen Kreis
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit bundesweit über 1,75 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. Immer mehr Menschen schließen sich der VdK-Gemeinschaft an.
VdK-Zeitung
Eine zusammengerollte VdK-Zeitung, Ausgabe Oktober 2016
Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal pro Jahr. Mit einer Auflage von 1,5 Millionen Exemplaren gehört sie zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit. Die überregionalen Artikel der VdK-Zeitung können Sie jeden Monat kostenlos hier lesen.
Presse
Symbolfoto: Eine Kamera filmt die VdK-Präsidentin
Das VdK-Internet-TV ist das Videoportal des Sozialverbands VdK. Unter www.vdktv.de finden Sie mehr als 100 spannende und informative Filmbeiträge rund um die Themen des Verbands, zum Beispiel zu Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit, Leben im Alter, Arbeitsmarkt und viele mehr!
VdK-Kampagne
Motiv der VdK-Kampagne Weg mit den Barrieren
Mit der Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ macht sich der Sozialverband VdK für eine barrierefreie Gesellschaft stark. Wohnungen und öffentliche Gebäude, Verkehrsmittel sowie alle privaten Güter und Dienstleistungen müssen endlich so gestaltet werden, dass sie für alle zugänglich sind.