Der VdK

Schlagworte

Schlagwort: Altersarmut

Symbolfoto: Ein älterer Mann an seinem Arbeitsplatz
VdK-Zeitung
Wer krank wird, nicht mehr arbeiten kann und deshalb vorzeitig in Rente gehen muss, ist gleich doppelt gestraft. Er hat es sich nicht ausgesucht, ... | weiter
01.03.2017 | ikl
Symbolfoto: Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung Bund, darauf verteilt Euro-Münzen
Pressemitteilung
15.2.2017 - "Wer aufgrund gesundheitlicher Probleme vorzeitig aus dem Beruf aussteigen muss, wird oft mit einer Armutsrente bestraft. Leider ... | weiter
15.02.2017
Symbolfoto: Münzen in der Hand einer Seniorin
Armut
Die Zahl der von Armut oder Ausgrenzung bedrohten älteren Menschen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren auf fast sechs Millionen ... | weiter
08.02.2017 | dpa/cl
Symbolfoto: Münzen in der Hand einer Seniorin
VdK-Zeitung
Wenn Menschen wegen einer schweren Krankheit oder Behinderung vorzeitig in Rente gehen müssen, sind sie im Durchschnitt erst 50 Jahre alt. Die ... | weiter
27.01.2017 | bsc
Symbolfoto: Kleine Münzstapel und das Wort "Rente"
Rente
Die Mitgliedsorganisationen des „Netzwerkes für eine gerechte Rente“, darunter der Sozialverband VdK Deutschland, sind am 1. Dezember in ... | weiter
01.12.2016
VdK-Zeitung
Im Jahr 2016 fiel die Rentenanpassung mit 4,25 Prozent im Westen und 5,95 Prozent im Osten erfreulich hoch aus. Für Juli 2017 rechnet die Deutsche Rentenversicherung aber nur noch mit einer Erhöhung zwischen 1,5 und zwei Prozent. Der Sozialverband VdK fordert eine grundlegende Rentenreform. ... | weiter
28.11.2016 | Dr. Bettina Schubarth
Pressemitteilung
04.10.2016 - „Bei der Rente geht die Schere immer weiter auseinander. Wir dürfen nicht zulassen, dass immer mehr Menschen in Deutschland im Alter keine finanziellen Perspektiven haben und abgehängt werden“, erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, heute im ... | weiter
04.10.2016 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Immer mehr Menschen in Deutschland sind von Armut bedroht. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse des Statistischen Bundesamts zur Armutsgefährdung im Jahr 2015. VdK-Präsidentin Ulrike Mascher nannte die Zahlen alarmierend. | weiter
27.09.2016 | Sabine Kohls
Pressemitteilung
22.9.2016 - Die heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts zur Armutsgefährdung im Jahr 2015 sind aus Sicht des VdK alarmierend. Die Armutsgefährdungsquote ist im Vergleich zu 2014 von 15,4 auf 15,7 Prozent gestiegen. „Es ist beschämend für ein reiches Land wie Deutschland, ... | weiter
22.09.2016 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
VdK-Zeitung
Derzeit greift die Altersarmut immer weiter um sich. Noch könnte die Politik gegensteuern. „Die Rente muss zum Leben reichen“, lautet deshalb der Leitsatz des Sozialverbands VdK im Vorfeld der Bundestagswahl 2017. | weiter
30.08.2016 | Dr. Bettina Schubarth
VdK-Zeitung
Krankheit ist ein hohes Armutsrisiko. Wer aus gesundheitlichen Gründen Erwerbsminderungsrente bezieht, erhält oft eine Rente unter Grundsicherungsniveau. Der Sozialverband VdK fordert, die Situation der Frührentner nachhaltig zu verbessern. Der VdK warnt vor hohen Armutsquoten und fordert ... | weiter
23.06.2016 | bsc
VdK-Zeitung
Um die Rente wird in der Politik mit neuer Leidenschaft diskutiert. Der Sozialverband VdK erinnert die Parteien an eine seiner Grundforderungen: "Die Rente muss zum Leben reichen." | weiter
24.05.2016 | bsc
VdK-Zeitung
Immer mehr Menschen haben Angst, dass ihre Rente später nicht zum Leben reicht. Sie sorgen sich vor Altersarmut. Viele haben ein Leben lang gearbeitet und die Rente reicht trotzdem nicht. Aktuell ist eine Rentendiskussion entfacht. Mitglieder des Sozialverbands VdK berichten über ihre ... | weiter
23.05.2016 | hei
VdK-Zeitung
Bestätigung und Ansporn zugleich sind die Worte, die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles Ende April an den Bundesvorstand des Sozialverbands VdK richtete. Nahles würdigte die Arbeit des größten Sozialverbands Deutschlands, der die Interessen von 1,75 Millionen Menschen vertritt. | weiter
23.05.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Viel Wirbel um die Rente gab es in den letzten Wochen. Da ist einerseits die größte Rentenanpassung seit 23 Jahren. Zum 1. Juli steigen die Renten im Westen um 4,25 Prozent, im Osten sogar um 5,95 Prozent. Andererseits zeigen aktuelle Zahlen über Grundsicherungsempfänger, dass immer mehr ... | weiter
28.04.2016 | bsc
Pressemitteilung
19.4.2016 - „Das sind bedenkliche Zahlen, die das Statistische Bundesamt heute vorgelegt hat. Der Trend, dass immer mehr Menschen von ihrer Rente nicht leben können und auf staatliche Grundsicherung angewiesen sind, ist leider nicht neu. Traurig ist, dass diesem Trend politisch nicht wirklich ... | weiter
19.04.2016 | Cornelia Jurrmann
Pressemitteilung
12.4.2016 - „Die aktuellen Prognosen zur Altersarmut sind keine Überraschung. Schon seit vielen Jahren weist der VdK immer wieder darauf hin, dass die Altersarmut ein akutes Problem ist und immer weiter um sich greift.“ Das erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK ... | weiter
12.04.2016 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Bevor der Bundestagswahlkampf in Gang kommt, sollen die letzten Punkte der Koalitionsvereinbarungen abgearbeitet werden. Die #ZITAT{„Lebensleistungsrente“} steht noch auf der Liste. Ein gut gemeintes Projekt, das aber kaum jemandem nützt, so die Meinung des Sozialverbands VdK. | weiter
23.03.2016 | bsc
VdK-Zeitung
Die Kluft zwischen Arm und Reich wird weltweit stetig größer. Das haben aktuelle Studien und Erhebungen einmal mehr bestätigt. Deutschland ist da keine Ausnahme. Im Gegenteil: Laut der Einkommens- und Verbraucherstichprobe aus dem Jahr 2013 besitzen die oberen zehn Prozent der Bevölkerung 52 ... | weiter
24.02.2016 | bsc
Pressemitteilung
„Der aktuelle Bericht des Paritätischen Gesamtverbandes zur Armutsentwicklung macht erneut deutlich, dass die Bekämpfung der Armut in allen Altersgruppen endlich ganz nach oben auf die politische Tagesordnung muss“, erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland. ... | weiter
23.02.2016 | Cornelia Jurrmann
Pressemitteilung
9.12.2015 - „Krankheit und Armut: Das ist ein Teufelskreis, aus dem immer mehr Menschen nicht mehr herausfinden“, so Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland. Trauriges Beispiel hierfür ist die prekäre Situation der Erwerbsminderungsrentner, die aus gesundheitlichen ... | weiter
09.12.2015 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Die Zahl der Menschen, die eine Altersrente beziehen und trotzdem arbeiten, wächst. Und das tun die meisten nicht aus Spaß oder Zeitvertreib, sondern aus finanzieller Not. Denn ihre Rente reicht nicht zum Leben. | weiter
27.11.2015 | ikl
VdK-Zeitung
Zum 1. Juli 2016 sollen die Altersbezüge der 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner deutlicher als in den vergangenen Jahren steigen. Eine Erhöhung zwischen vier und fünf Prozent gab die Deutsche Rentenversicherung bekannt. | weiter
27.11.2015 | bsc
Armut
Im reichen Deutschland geht es bei weitem nicht allen gut. Manche Menschen haben Mühe, Miete oder Rechnungen zu bezahlen und können nicht in Urlaub fahren. Sozialverbände fordern politische Konsequenzen. | weiter
05.11.2015 | dpa
Pressemitteilung
5.11.2015 - „Die neuen Zahlen der Statistiker in Wiesbaden zur Armut sind besorgniserregend und erfordern schnelles Handeln. Erneut ist die Armut in Deutschland angestiegen. Sie ist ein drängendes soziales Problem und ein unhaltbarer Zustand, den die Bundesregierung schnell angehen muss“, ... | weiter
05.11.2015 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Das Bundesarbeitsministerium rechnet mit einem Rentenplus zwischen vier und fünf Prozent im kommenden Jahr. Doch dies darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass für immer mehr Menschen die Rente im Alter nicht reichen wird, warnt der Sozialverband VdK. | weiter
28.10.2015 | bsc
VdK-Zeitung
Bei all den aktuellen tagespolitischen Ereignissen ist eine Meldung fast untergegangen: Die Leistungen für Grundsicherungsempfänger sollen ab 2016 um fünf Euro steigen. Diese Erhöhung auf 404 Euro im Monat betrifft nicht nur die Empfänger von Arbeitslosengeld II („Hartz IV“), sondern ... | weiter
28.10.2015 | Ulrike Mascher
Armut
Hunderttausende Senioren arbeiten in Deutschland mit geringem Lohn - ein Indiz für Altersarmut, wie etwa der Sozialverband VdK mahnt. Die Politik soll seiner Ansicht nach die Rente stärken. | weiter
19.10.2015 | dpa
VdK-Zeitung
Fast 13 Millionen Menschen gelten in Deutschland als armutsgefährdet. Das ist immerhin fast jeder Sechste. Laut aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts liegt die Armutsgefährdungsquote bei 15,4 Prozent. | weiter
24.09.2015 | ikl
Pressemitteilung
27.8.2015 - „Es müssen endlich entschlossene Schritte und Maßnahmen eingeleitet werden, um Armut erst gar nicht entstehen zu lassen und bestehende Armut wirksam zu bekämpfen.“ Das fordert die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, anlässlich heute ... | weiter
27.08.2015 | Cornelia Jurrmann
Pressemitteilung
6.8.2015 - „Leider setzt sich der Trend zur Armut fort. Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur Grundsicherung sind alarmierend. Beunruhigend sind vor allem die gestiegenen Zahlen bei Frauen im Rentenalter, die Grundsicherung beantragen müssen“, kommentiert Ulrike Mascher, ... | weiter
06.08.2015 | Steffen Westermann
VdK-Zeitung
In seinem aktuellen Armutsbericht beklagt der Paritätische Gesamtverband deutliche regionale Einkommensunterschiede in Deutschland und die große Zunahme der Armut unter Älteren. | weiter
26.02.2015 | bsc
VdK-Zeitung
Arm trotz Arbeit – das ist Realität für immer mehr Erwerbstätige in Deutschland, die ein Ein­kommen unterhalb der Armutsschwelle beziehen. Der Sozialverband VdK fordert Maßnahmen, damit jeder von seiner Arbeit leben und künftiger Altersarmut vorbeugen kann. | weiter
26.02.2015 | bsc
VdK-Zeitung
Wieder einmal wird in Deutschland leidenschaftlich über eine generelle Anhebung des Rentenalters debattiert. VdK-Präsidentin Ulrike Mascher hat für solche Forderungen kein Verständnis, solange sich die Beschäftigungssituation Älterer nicht grundlegend verbessert. | weiter
27.01.2015 | bsc
VdK-Zeitung
Das zurückliegende Jahr 2014 war für den Sozialverband VdK äußerst erfolgreich. Bundesweit schenken uns 1,7 Millionen Mitglieder ihr Vertrauen. Der VdK konnte seine Stellung als soziale Instanz in Deutschland weiter ausbauen und sichern. Das war und ist nur möglich dank unserer Verankerung ... | weiter
03.12.2014
19.11.2014 - „Die Gefahr, in Armut abzurutschen, ist im vergangenen Jahr in den meisten Bundesländern gestiegen. Das Problem ist akut wie noch nie und darf nicht mehr wegdiskutiert werden“, mahnt VdK-Präsidentin Ulrike Mascher anlässlich aktueller Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur ... | weiter
19.11.2014 | Cornelia Jurrmann
11.11.2014 - „Wieder einmal bleiben die fast 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland von der guten wirtschaftlichen Entwicklung abgekoppelt“, so kommentierte Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, die heute auf einer Veranstaltung der Deutschen ... | weiter
11.11.2014 | Cornelia Jurrmann
4.11.2014 - „Das ist ein Armutszeugnis für die wohlhabende Bundesrepublik. Erneut bestätigen aktuelle Zahlen die prekäre Lage vieler alter Menschen im Land", kommentiert VdK-Präsidentin Ulrike Mascher die aktuelle Statistik zu den Empfängern von Grundsicherung im Alter und bei ... | weiter
04.11.2014 | Cornelia Jurrmann
28.10.2014 - "Die Vermeidung und Bekämpfung von Armut in allen Altersgruppen muss weiterhin ganz nach oben auf die politische Tagesordnung. Armut darf nicht zur Normalität werden." Das fordert VdK-Präsidentin Ulrike Mascher anlässlich aktueller Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur ... | weiter
28.10.2014 | Cornelia Jurrmann
24.6.2014 - „Die stark gestiegene Zahl an Minijobbern unter den Rentnern ist für mich ein deutlicher Hinweis auf die wachsende Altersarmut in Deutschland.“ Mit diesen Worten kommentierte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. | weiter
24.06.2014 | Cornelia Jurrmann
Kommentar der VdK-Präsidentin: Gegen Altersarmut ist ein Kraut gewachsen. Wer als Arbeitnehmer ordentlich verdient, wird auch eine ordentliche Rente bekommen. Deutschland ist in den letzten zehn Jahren immer mehr in eine Schieflage geraten. | weiter
28.04.2014 | Ulrike Mascher
3.4.2014 - "Das Rentenpaket der Bundesregierung ist nach Jahren des Stillstands ein erster Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit", kommentiert VdK-Präsidentin Ulrike Mascher die heutigen Beratungen dazu im Deutschen Bundestag. | weiter
03.04.2014 | Cornelia Jurrmann
Sie haben oft ein Leben lang gearbeitet, bekommen aber nur eine kleine Rente: zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel. Ende 2012 waren knapp 465.000 Personen über 65 Jahre auf Grundsicherung im Alter angewiesen. Viele dieser Menschen sind gezwungen, zur Tafel und zur Suppenküche zu gehen, um ... | weiter
24.01.2014 | Steffen Westermann
Deutschland hat gewählt. Noch wird über die Einzelheiten für die Politik der nächsten vier Jahre verhandelt. Verbesserungen bei der Rente stehen bei den Koalitionspartnern auf dem Programm. | weiter
25.11.2013 | bsc
29.10.2013 - „Die Botschaft hör ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube“, so kommentierte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher die im Rahmen einer Veranstaltung der Deutschen Rentenversicherung heute genannte mögliche Rentenerhöhung zwischen 2 und 2,5 Prozent für das Jahr 2014. | weiter
29.10.2013 | Cornelia Jurrmann
25.10.2013 - "Armut wird sich weiter verfestigen und noch weiter steigen, wenn die Bundesregierung nicht endlich Maßnahmen in Angriff nimmt, die verhindern, dass immer mehr Menschen von Armut bedroht sind." | weiter
25.10.2013 | Cornelia Jurrmann
Der Sozialverband VdK Deutschland sieht sich in seinen Mahnungen zur Sicherung der Renten im Kampf gegen Altersarmut bestätigt. | weiter
22.10.2013 | ikl
22.10.2013 - Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden zu den Empfängern von Grundsicherung im Alter sind äußerst besorgniserregend. Demnach erhielten Ende 2012 knapp 465.000 Personen über 65 Jahre Grundsicherung. | weiter
22.10.2013 | Cornelia Jurrmann
14.10.2013 - "Die künftige Bundesregierung muss einen parteiübergreifenden Renten-Pakt schließen, um Altersarmut vorzubeugen", fordert Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich aktueller Zahlen des DGB zur Rentensituation. | weiter
14.10.2013 | Cornelia Jurrmann
Wer gezwungen ist, wegen einer Krankheit früher in Rente zu gehen, ist stärker von Armut bedroht als andere. Ein unhaltbarer Zustand, kritisiert der VdK und fordert, die Abschläge bei Erwerbsminderungsrenten endlich zu streichen. | weiter
26.09.2013 | ikl
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher erneuert VdK-Forderungen: "Es gibt viele sozialpolitische Baustellen" | weiter
24.09.2013 | bsc
Deutschland ist für die Herausforderungen der Pflege nicht gerüstet. Zu diesem Ergebnis kommt das Kuratorium Deutsche Altershilfe (#AKRONYM{KDA}). Auch der Sozialverband VdK fordert, dass eine umfassende Pflegereform so schnell wie möglich angepackt werden muss. | weiter
03.09.2013 | bsc
Seit sich der Sozialverband VdK öffentlichkeitswirksam dafür einsetzt, hat das Thema Mütterrenten in der politischen Diskussion richtig Fahrt aufgenommen. Der VdK bleibt bei seiner Forderung, dass alle Mütter, egal, wann sie Kinder geboren haben, drei Jahre Erziehungszeit für die Rente ... | weiter
03.09.2013 | bsc
11.6.2013 - "Die Bundesregierung darf das Problem der Altersarmut nicht länger kleinreden und die Tatsache ignorieren, dass immer mehr älteren Menschen ihre Rente nicht zum Leben reicht". | weiter
11.06.2013 | Cornelia Jurrmann
6.3.2013 - Anlässlich des heute verabschiedeten 4. Armuts- und Reichtumsberichtes fordert der VdK eine Kehrtwende in der Steuerpolitik, die eine gerechtere Vermögensverteilung ermöglicht. | weiter
06.03.2013 | Michael Pausder
Über sieben Millionen Menschen arbeiten derzeit in einem Minijob. Für die meisten Menschen führt dies aber in eine Sackgasse. Denn das Risiko, im Alter arm zu sein, wächst. | weiter
25.02.2013 | ikl
Derzeit verdienen in Deutschland Frauen 22 Prozent weniger als Männer, damit liegt die Bundesrepublik sehr deutlich über dem EU-Durchschnitt von 17 Prozent Lohnunterschied. | weiter
25.02.2013 | Ulrike Mascher
Vor gut einem Jahr hat die schrittweise Einführung der "Rente mit 67" begonnen. Doch immer mehr Arbeitnehmer gehen bereits vor 65 in Rente und müssen entsprechende Abschläge in Kauf nehmen. | weiter
25.02.2013 | mpa
Das neue Jahr brachte noch keinen Durchbruch in der Rentenpolitik. Das Hickhack innerhalb der Regierungskoalition von CDU, CSU und FDP geht weiter. | weiter
01.02.2013 | mpa
Die bisherige #AKRONYM{AEH}-Präsidentin Ulrike Mascher ist mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt worden und steht damit für weitere drei Jahre an der Spitze der europäischen Behindertenorganisation Action Européenne des Handicapés. | weiter
29.11.2012 | sko
Der Sozialverband VdK zeigt sich enttäuscht von den Ergebnissen des Koalitionsgipfels Anfang November in Berlin, bei dem es auch um Rentenpolitik ging. | weiter
29.11.2012 | mpa
Schlimm, wer alt und arm ist. Und schlimmer, wer dann noch pflegebedürftig wird. Weil immer mehr Menschen eine schmale Rente haben, kommen sie spätestens dann ins Straucheln, wenn die Heimkosten das Budget endgültig übersteigen. | weiter
29.11.2012 | Ulrike Mascher
VdK-Pressemeldungen 2012
5.11.2012 - Der Sozialverband VdK zeigt sich enttäuscht über die Rentenbeschlüsse der gestrigen Koalitionsrunde. "Die Regierungskoalition betreibt Rentenpolitik auf Sparflamme", erklärte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher. | weiter
05.11.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
11.9.2012 - "Endlich ist das Thema Altersarmut auch bei den beiden großen Volksparteien angekommen. Aber um Altersarmut in Deutschland jetzt einzudämmen und künftig zu vermeiden, reichen weder das Zuschussrentenkonzept von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen noch das aktuell ... | weiter
11.09.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
29.8.2012 - Als "kurzsichtig und wenig vorausschauend" kritisiert die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, den heutigen Kabinettsbeschluss, den Rentenversicherungsbeitrag von derzeit 19,6 auf voraussichtlich 19,0 Prozent zum 1. Januar 2013 ab zu senken. | weiter
29.08.2012
VdK-Pressemeldungen 2012
28.8.2012 - Für den Sozialverband VdK ist die stark gestiegene Zahl an Minijobbern unter den Rentnern ein Hinweis für die wachsende Altersarmut in Deutschland. | weiter
28.08.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
9.8.2012 - Als "unzureichend" bezeichnete die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, den von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen vorgelegten Gesetzentwurf zur Stärkung der Alterssicherung. | weiter
09.08.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
28.3.2012 - Als alarmierend bezeichnete die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, die laut Medienberichten niedrigen Rentenerwartungen für Frauen, die in Minijobs arbeiten. | weiter
28.03.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
22.3.2012 - Das Rentenkonzept, das Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen heute vorstellte, bewertet die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland wie folgt: "Wenn die Bundesregierung Altersarmut wirksam bekämpfen will, muss sie ihr Rentenkonzept erweitern", betonte VdK-Präsidentin ... | weiter
22.03.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2011
16.11.2011 - Anlässlich des heutigen Kabinettsbeschlusses, den Rentenversicherungsbeitrag um 0,3 Prozent abzusenken, erklärte die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher: "Diese minimale Rentenbeitragssenkung wird sich kaum im Geldbeutel der Versicherten bemerkbar machen." | weiter
16.11.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2011
30.9.2011 - Der VdK fordert die Bundesregierung auf, die wachsende Altersarmut in Deutschland nicht länger kleinzureden. "Wenn die Bundesregierung behauptet, Altersarmut sei gegenwärtig kein verbreitetes Phänomen, dann ignoriert sie die Tatsache, dass immer mehr älteren Menschen ihre Rente ... | weiter
30.09.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2011
14.9.2011 - "Wir fordern von der Bundesregierung einen wirkungsvollen Kampf gegen Altersarmut. Die Regierung muss endlich das Thema Bekämpfung und Vermeidung von Altersarmut in Angriff nehmen", sagte die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, anlässlich der für morgen ... | weiter
14.09.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2011
6.9.2011 - Zum morgigen Auftakt des "Regierungsdialog Rente" fordert die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, die Bundesregierung auf, "endlich das Thema Bekämpfung und Vermeidung von Altersarmut in Angriff zu nehmen". | weiter
06.09.2011
Das soziale Ungleichgewicht in Deutschland wächst. Das bestätigen aktuelle Zahlen zur steigenden Armut von älteren Menschen, Kindern und Jugendlichen. | weiter
30.08.2011 | ikl
VdK-Pressemeldungen 2011
11.8.2011 - "Pflege kann zum Armutsrisiko werden – besonders für Frauen", stellte die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, heute in München fest. Sie verwies auf die geringe durchschnittliche Altersrente für Frauen, die in Deutschland 528 Euro beträgt. | weiter
11.08.2011
VdK-Pressemeldungen 2011
8.7.2011 - "Rentenbeitragssenkungen sind nicht das Gebot der Stunde", so VdK-Präsidentin Ulrike Mascher anlässlich heute veröffentlichter Meldungen, nach denen die Bundesregierung den Rentenbeitrag zum 1. Januar 2012 um 0,3 Prozent senken will. | weiter
08.07.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2011
6.7.2011 - "Die Armutsbekämpfung muss ganz oben auf die politische Agenda", forderte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher anlässlich einer aktuell veröffentlichten Analyse der Vereinten Nationen über die soziale Lage in Deutschland. | weiter
06.07.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher
Altersarmut ist ein immer häufigeres Phänomen in Deutschland. Dabei wünschen sich die meisten Rentnerinnen und Rentner ohnehin nur ein bescheidenes Auskommen im Alter. | weiter
01.07.2011 | bsc
Kommentar der VdK-Präsidentin: Beim Thema „Altersarmut“ gibt es kein ­Erkenntnisproblem mehr, wir haben ein Umsetzungsproblem. Die Fakten und Ursachen sind bekannt, die Möglichkeiten, dagegen vorzugehen, ebenso. | weiter
30.05.2011 | Ulrike Mascher
VdK-Pressemeldungen 2011
10.5.2011 - #ZITAT{"Der Aufschwung ist da, die Rentenkassen füllen sich - eine hervorragende Chance, um die drohende Altersarmut in Deutschland in den Griff zu bekommen"}, so VdK-Präsidentin Ulrike Mascher. | weiter
10.05.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher
Kommentar von VdK-Präsidentin Ulrike Mascher: Jetzt ist es amtlich: Am 13. April hat das Bundeskabinett beschlossen, dass die Renten zum 1. Juli um 0,99 Prozent steigen. | weiter
26.04.2011
Einen Rettungsschirm für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland forderte die VdK-Präsidentin Ulrike Mascher bei der Schlussveranstaltung des Landesverbandstags des Sozialverbands VdK Bayern in München. | weiter
26.04.2011
Der Sozialverband VdK fordert die Bundesregierung auf, die Bekämpfung und Vermeidung von Altersarmut nun endlich in Angriff zu nehmen. | weiter
24.03.2011 | mpa
VdK-Pressemeldungen 2011
9.2.2011 - Der Sozialverband VdK macht sich für pflegende Angehörige stark. Am 9. Februar 2011 startet die bundesweite VdK-Kampagne "Pflege geht jeden an" in Berlin. Der VdK will im Rahmen der Kampagne Politik, Medien und die breite Öffentlichkeit mit seinen Forderungen konfrontieren. | weiter
09.02.2011
VdK-Pressemeldungen 2010
17.11.2010 - "Bis 67 zu arbeiten, ist keine realistische Perspektive für alle, sondern nur für wenige", erklärte die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Ulrike Mascher, anlässlich der heutigen Vorstellung des Regierungsberichts zur Beschäftigungslage von Älteren. | weiter
17.11.2010 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2010
12.11.2010 - Die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Ulrike Mascher, spricht sich auch nach dem Bekanntwerden des Prüfberichts der Bundesregierung zur Rente mit 67 gegen eine Erhöhung des Rentenzugangsalters aus. | weiter
12.11.2010 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2010
10.11.2010 - "Die Rente mit 67 bedeutet bei der aktuellen Beschäftigungslage und den zu erwartenden arbeitsmarktpolitischen Entwicklungen keine Verlängerung der Lebensarbeitszeit, sondern eine längere Arbeitslosigkeit und eine Ausdehnung der Altersarmut", erklärte die VdK-Präsidentin Ulrike ... | weiter
10.11.2010 | Michael Pausder, Pressesprecher
Eine aktuelle Beschäftigungsstatistik zeigt einen alarmierenden Trend: Immer mehr Senioren müssen arbeiten, um ihre Rente aufzubessern. | weiter
29.06.2010 | bsc
Der Sozialverband VdK Deutschland reagiert mit Unverständnis und scharfer Kritik auf die Sparbeschlüsse der Bundesregierung. | weiter
29.06.2010
#ZITAT{"Es ist höchste Zeit zu handeln"}, betonte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher auf der VdK-Fachkonferenz #ZITAT{"Altersarmut wirksam bekämpfen"} am 24. Februar in Berlin. | weiter
23.03.2010
VdK-Pressemeldungen 2010
24.2.2010 - Anlässlich des morgigen nationalen Auftakts des Europäischen Jahres gegen Armut und soziale Ausgrenzung hat der VdK einen rentenpolitischen Kurswechsel für mehr Sicherheit im Alter gefordert. | weiter
24.02.2010 | Michael Pausder
Soziale Spaltung stoppen - VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
Armut ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Besonders betroffen sind Kinder, ältere, alleinerziehende und langzeitarbeitslose Menschen. | weiter
Soziale Spaltung stoppen - VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
Die gesetzliche Rente muss Altersarmut verhindern und zukunftssicher gemacht werden. Davon profitieren auch künftige Generationen von Rentnerinnen und Rentnern. | weiter
Armut
Armut ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Besonders betroffen sind Kinder, ältere Menschen, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose. Der VdK setzt sich gegen Armut ein und für Maßnahmen, die Armut verhindern. | weiter
Rente
In Deutschland sind immer mehr Menschen auf eine Erwerbsminderungsrente angewiesen. Ihre Zahl ist von 1,59 Millionen im Jahr 2010 auf 1,78 Millionen zum Jahresende 2015 gestiegen. Inzwischen machen sie fast 20 Prozent aller Neurentner aus. | weiter

Der VdK
Deutschlandkarte mit den durch ein Fähnchen markierten Standorten der VdK-Landesverbände
Hier finden Sie die Kontaktadressen der 13 Landesverbände des Sozialverbands VdK. Auf den Websites der Landesverbände finden Sie alle Informationen zur Mitgliedschaft im VdK.
Mitgliedschaft
Symbolfoto: Viele Hände bilden gemeinsam einen Kreis
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit bundesweit über 1,8 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. Immer mehr Menschen schließen sich der VdK-Gemeinschaft an.
Presse
Foto: Ulrike Mascher in einem Fernsehinterview mit der ARD-Tagesschau
Die Presseabteilung des Sozialverbands VdK Deutschland hat ihren Sitz in Berlin. Lesen Sie mehr über Aktivitäten und finden Sie Ansprechpartner.
Der VdK
Gebäude der VdK-Bundesgeschäftsstelle in der Linienstraße 131, Berlin Mitte
Sie möchten Kontakt zum Sozialverband VdK aufnehmen? Alle wichtigen Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartner auf einen Blick.