10. September 2019
SOZIALE GERECHTIGKEIT

Fair ist gut für Deutschland

VdK-Präsidentin Verena Bentele bei IG-Metall-Kundgebung in Berlin

Über 30 Grad zeigte das Thermometer in Berlin. Das alleine sorgte schon für heiße Stimmung bei den 50 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der IG-Metall-Abschlusskundgebung

© VdK / Henning Schacht


Die VdK-Präsidentin war begeistert von der Euphorie der Menge: „Wir sind richtig viele! Und wir kämpfen gemeinsam für soziale Gerechtigkeit!“, rief sie den Menschen zu, die dicht gedrängt vor der Bühne standen. Sie verwies auf die hohe Schlagkraft der beiden Organisationen. IG Metall und VdK haben zusammen 4,3 Millionen Mitglieder. „Das sind deutlich mehr als alle politischen Parteien zusammen. Die Politik hört auf uns und unsere Forderungen“, sagte Bentele. Beiden Organisationen gehe es um einen fairen gesellschaftlichen Wandel, um soziale Gerechtigkeit. Nach Auffassung Benteles sind dafür vier Themen zentral: Umverteilung, Bildung, Solidarität und Inklusion. „Wir nehmen alle mit. Ob jung oder alt, ob hier geboren oder nicht“, erklärte sie. Dazu brauche es aber „alle Köpfe und Hände“, appellierte Bentele.

An die Jugendorganisation der IG Metall gewandt, forderte Bentele auch die jungen Menschen auf, sich für eine gerechte Rentenpolitik einzusetzen. Sie stellte die Kernforderung der VdK-Kampagne #Rentefüralle vor: eine solidarische Rentenversicherung, in die alle einzahlen – Arbeitnehmer, Selbstständige, Beamte, Politiker und Manager. Finanziert durch eine Steuerpolitik, die hohe Einkommen und Gewinne in den Blick nimmt. So könne eine gute Rente gewährleistet werden. Es müsse Schluss sein mit der Mehrklassengesellschaft, sagte sie.

Respekt vor der Arbeit


Notwendig seien außerdem Investitionen in eine Arbeitswelt, die jeden Arbeitnehmer mit in die digitale Zukunft nimmt. Zudem müsse sich jeder Mensch darauf verlassen können, anständig für seine Arbeitsleistung bezahlt zu werden. „Das ist Respekt vor der Arbeit, den jeder verdient hat, genauso wie den Respekt in der Rente“, betonte Bentele. Sie pochte einmal mehr auf die rasche Einführung einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung.

Die Demonstration machte auf die Auswirkungen der Digitalisierung und des Klimawandels auf den Arbeitsmarkt aufmerksam. „Wir dürfen nicht zulassen, dass diese Veränderungen massenhaft Verlierer produzieren“, erklärte IG-Metall-Vorsitzender Jörg Hofmann. Dem Aufruf waren 50 000 Menschen aus ganz Deutschland gefolgt.

Dr. Bettina Schubarth

Themen
VdK-Delegierte bei der Abstimmung - sie halten rote Stimmkarten hoch.
Was denkt der VdK über Rente, Pflege, Behinderung und anderen sozialpolitischen Themen? Hier finden Sie unsere Grundpositionen und unsere Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzesvorhaben. | weiter
18.07.2018
Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Abonnieren Sie unsere Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht. Journalisten könnnen sich hier für unseren Pressenewsletter eintragen. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.