Sozialverband VdK Deutschland e.V.

Gesundheit

Der Sozialverband VdK setzt sich dafür ein, dass Gesundheit für alle bezahlbar bleibt. Er ist die Lobby der Patienten, chronisch Kranken und Menschen mit Behinderungen.

© imago/Science Photo Library
  • Heute ist Tag gegen den Lärm - Motto: "So geht leise."
    Verkehrslärm, Nachbarschaftslärm, Fluglärm, Schienenlärm, Lärm am Arbeitsplatz – jeder einzelne wird im Alltag mit diesen Geräuschen konfrontiert. Gesetzliche Maßnahmen, aber auch die EU-Umgebungslärmrichtlinie mit ihren Aktionsplänen sollen diese Reduktion der Lebensqualität verhindern. Das reicht allerdings nicht aus. | weiter
    27.04.2016 | pm
  • Bundesweiter "Tag gegen den Schlaganfall" am 10. Mai
    Mehr als 130.000 Schlaganfälle pro Jahr könnten in Deutschland verhindert werden, allein durch die Vermeidung und Kontrolle von Risikofaktoren. Der bundesweite „Tag gegen den Schlaganfall“ am 10. Mai 2016 steht deshalb unter dem Motto „Stopp den Schlaganfall - mit Nachdruck gegen Hochdruck!“ | weiter
    08.04.2016 | pm Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
  • Weltgesundheitstag: Diabetes greift weltweit um sich
    Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird sich die Zahl der aktuell 350 Millionen Diabetiker weltweit in den kommenden 20 Jahren verdoppeln. Der Kampf gegen Diabetes steht in diesem Jahr im Mittelpunkt des Weltgesundheitstages am 7. April. | weiter
    07.04.2016 | dpa
  • Sommerzeit wird 100 Jahre - Schon damals gab es viel Kritik an der Umstellung
    Am letzten Sonntag im März wird die Winterzeit von der Sommerzeit abgelöst, in diesem Jahr am 27. März. Dann wird die Uhr um eine Stunde von 2 auf 3 Uhr vorgestellt. Das anfängliche Ziel der Zeitumstellung, Energie einzusparen, wurde jedoch nicht erreicht. Nach Angaben des Umweltbundesamtes wird zwar am elektrischen Licht gespart, dafür in den kühlen Monaten am Morgen mehr geheizt. | weiter
    23.03.2016 | ikl
  • Probleme mit Hilfsmitteln? - Betroffene können sich beim VdK melden
    Es ist ein großes Ärgernis für Versicherte, dass wichtige Hilfsmittel von den Krankenkassen oft nicht bezahlt werden. Der Sozialverband VdK will sich hier für Patienten einsetzen und braucht Ihre Unterstützung. | weiter
    21.03.2016
  • Ärztekammer: Mehr als 2100 Behandlungsfehler nachgewiesen
    Ärzte sind keine Pfuscher, aber auch sie machen Fehler: Die meisten offenbar bei Knie- und Hüft-Operationen und bei Unterschenkel- und Gelenkbrüchen. Zumindest gibt es hier die meisten Beschwerden von Patienten. | weiter
    17.03.2016 | dpa
  • DAK-Gesundheitsreport 2016: Frauen sind anders und öfter krank als Männer
    Laut einer Auswertung des Krankenstands 2015 von 2,7 Millionen Versicherten der DAK waren Frauen zu 14 Prozent öfter krank als ihre Kollegen. Dafür gehen Männer seltener zum Arzt, ein Trend, der seit Jahren anhält. Sie erkranken häufiger an Herz-, Kreislaufproblemen als Frauen. | weiter
    15.03.2016 | stw
  • Den Alltag in Bewegung bringen: Heute ist der Tag der Rückengesundheit
    Am 15. März ist "Tag der Rückengesundheit". Zu diesem Anlass finden deutschlandweit zahlreiche Veranstaltungen mit vielen theoretischen und praktischen Tipps rund um den Rücken statt. Das Motto des diesjährigen Aktionstages lautet „Ergodynamik – bringen Sie Ihren Alltag in Bewegung!“. | weiter
    15.03.2016 | sko/cl
  • Kein Recht auf Kassenwechsel für Sozialhilfeempfänger
    Sozialhilfeempfänger dürfen nur einmal ihre Krankenkasse frei wählen. Danach haben sie aber keinen Anspruch auf einen Kassenwechsel, urteilte am Dienstag, 8. März 2016, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel . | weiter
    10.03.2016 | juragentur
  • Urteil: Leistungsbewilligung kann auch durch Schweigen geschehen
    Eine Krankenkasse kann Leistungen auch durch Schweigen bewilligen. Reagiert die Kasse nicht innerhalb von drei Wochen, gilt der Antrag als „fiktiv genehmigt“, urteilte am Dienstag, 8. März 2016, das Bundessozialgericht in Kassel. | weiter
    09.03.2016 | juragentur
  • Urteil: Vorbeugen ist besser als Erwerbsminderungsrente zahlen
    Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz in Mainz hat den Anspruch auf technische Hilfen am Arbeitsplatz gestärkt, um auch eine erst drohende Erwerbsminderung zu verhindern. Mit einem am Freitag, 4. März 2016, bekanntgegebenen Urteil vom 2. März 2016 sprach es einem Arbeitnehmer einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch zu. | weiter
    04.03.2016
  • Urteil: Mehrere Jahre Krankengeld zur Versorgung eines sterbenden Kindes
    Das Krankengeld zur Betreuung sterbenskranker Kinder ist „grundsätzlich unbefristet“. Das hat das Bundessozialgericht am Donnerstag, 18. Februar 2016, in Kassel betont. | weiter
    18.02.2016 | juragentur
  • Weltkrebstag am 4.2. steht unter dem Motto "Wir können. Ich kann."
    Jeder fürchtet ihn, jeder Zweite erkrankt in seinem Leben an ihm: Krebserkrankungen sind nach Herz-Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Zum Weltkrebstag am 2. Februar 2016 macht die Deutsche Krebshilfe darauf aufmerksam, dass jeder etwas tun kann im Kampf gegen Krebs. | weiter
    03.02.2016 | cl
  • Schneller zum Facharzt mit den Terminservicestellen
    Langes Warten auf einen Facharzttermin soll für Kassenpatienten der Vergangenheit angehören. Die sogenannten Terminservicestellen sind zum 23. Januar 2016 an den Start gegangen. Diese müssen dann schnell einen Termin vermitteln. | weiter
    25.01.2016 | pet
  • "Im Alter kann man zum Gourmet werden": Männliche Sexualität im Alter
    Für viele immer noch ein peinliches Thema: Sex und Alter. Dabei sollte es für die "natürlichste Sache der Welt" keine Altersgrenze nach oben geben. Der Meinung sind auch die Menschen, die im aktuellen Film aus dem VdK-Internet-TV zu Wort kommen. | weiter
    25.01.2016 | stw
  • Urteil: Plötzliches Umfallen aus dem Stand ist kein Wegeunfall
    Ein plötzliches Umfallen aus dem Stand ohne feststellbaren Grund steht auf dem Arbeitsweg nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Ein Wegeunfall kann nur dann anerkannt werden, wenn dieser auf eine konkrete Wegegefahr zurückzuführen ist, urteilte das Bundessozialgericht in Kassel. | weiter
    18.12.2015 | juragentur
  • Neuregelungen im Jahr 2016 im Bereich Gesundheit und Pflege
    Im kommenden Jahr treten in den Bereichen Gesundheit und Pflege wichtige Änderungen in Kraft. Diese betreffen unter anderem die Krankenhausversorgung, die Leistungen der Pflegeversicherung, die Hospiz- und Palliativversorgung und das E-Health-Gesetz. Ein Überblick über die wichtigsten Änderungen und Regelungen aus Gesundheit und Pflege, die ab dem 1. Januar 2016 greifen. | weiter
    17.12.2015
  • Unabhängige Patientenberatung veröffentlicht Bilanzbericht
    Ende 2015 ist Schluss mit der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) in Trägerschaft von Sozialverband VdK, Verbraucherzentrale Bundesverband und Verbund Unabhängige Patientenberatung. Zum Ende der zweiten fünfjährigen Förderphase hat die UPD einen Bilanzbericht vorgelegt, der hier heruntergeladen werden kann. | weiter
    03.12.2015
  • Archiv Gesundheit
    Ältere Meldungen aus der Rubrik "Gesundheit" | weiter

VdK-TV: Ohrstörung – Was hilft gegen Tinnitus? (UT)

Klopfen, Bohren, Pfeifen statt ländlicher Ruhe und Vogelgezwitscher – rund 3 Millionen Menschen in Deutschland leiden dauerhaft an Tinnitus, über 250.000 erkranken jedes Jahr neu. Tinnitus kann nach ein paar Monaten wieder verschwinden, aber auch chronisch sein. Die Formen sind vielfältig, die Therapiemöglichkeiten auch.

VdK-TV: Krank sparen? – Gesundheitskosten belasten Arbeitnehmer und Rentner

Die Krankenkassen erheben seit Beginn des neuen Jahres neue Zusatzbeiträge, die von Arbeitnehmern und Rentnern alleine getragen werden müssen. Auf den ersten Blick nicht viel Geld, doch für viele Menschen eine große Belastung.

Zum Herunterladen

  • Medikamentenplan.pdf (812,91 KB, PDF-Datei)

    Mit dem Medikamentenplan, entwickelt vom Aktionsbündnis Patientensicherheit, vermeiden Sie Einnahmefehler bei Arzneien,indem Sie dokumentieren, welche Medikamente Sie wann einnehmen. Einfach herunterladen, direkt am Computer ausfüllen und ausdrucken

  • VdK-Organspendeausweis.pdf (74,06 KB, PDF-Datei)

    Den VdK-Organspendeausweis können Sie am PC ausfüllen und ausdrucken. Der ausgedruckte Ausweis ist genauso gültig wie andere Organspendeausweise.

Service
Symbolfoto: Opa und Enkelsohn gemeinsam am Notebool
Auf dieser Seite finden Sie nützliche Dokumente zum kostenlosen Herunterladen, zum Beispiel einen Medikamentenplan, ein Pflegetagebuch und den VdK-Organspendeausweis.
Service
Cover der VdK-Publikationen
Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download.

Rente
Symbolfoto: Buchstabenwürfel bilden das Wort "Rente", darauf sitzen kleine Figürchen von Senioren
Lesen Sie hier aktuelle Informationen rund um das Thema Rente und Alterssicherung. Informieren Sie sich über die aktuelle Rentenpolitik, über die Themen Rentenanpassung und Rentengarantie, Betriebsrente und vieles mehr.
Gesundheit
Symbolfoto: Ein Stethoskop
Wissenswertes in Form von aktuellen Nachrichten aus dem Bereich Gesundheit, etwa zu Arzneimitteln, Patientenrechten, zu den Themen Prävention, medizinische Rehabilitation, Kur und vieles mehr.
Pflege
Symbolfoto: Angehörige oder Pflegekraft beugt sich über einen Senior im Rollstuhl
Informieren Sie sich über aktuelle Meldungen aus dem Bereich Pflege, zum Beispiel zu Neuerungen in der Pflegepolitik, zur Reform der Pflegeversicherung oder Informationen für pflegende Angehörige.
Behinderung
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl an ihrem Schreibtisch im Büro
Aktuelle Informationen rund um das Thema Behinderung, zum Beispiel zu den Bereichen Barrierefreiheit, Behindertenpolitik, Nachteilsausgleiche, Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben und vieles mehr.
Armut
Plakatmotiv der VdK-Aktion gegen Armut
Armut ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Besonders betroffen sind Kinder, ältere Menschen, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose. Der VdK setzt sich gegen Armut ein und für Maßnahmen, die Armut verhindern.