Informationen zum Thema Gesundheit

Der Sozialverband VdK setzt sich dafür ein, dass Gesundheit für alle bezahlbar bleibt. Er ist die Lobby der Patienten, chronisch Kranken und Menschen mit Behinderungen.

VdK-TV
Symbolfoto: Viele bunte Pillen und dazwischen ein 20-Euro-Schein
Wer regelmäßig ärztlich verordnete Medikamente, Hilfs- und Heilmittel benötigt, muss dafür oft gesetzliche Zuzahlungen leisten. Zuzahlungen belasten vor allem chronisch Kranke und Menschen mit niedrigem Einkommen. VdK-TV informiert ab 21. November in einem Beitrag, unter welchen Voraussetzungen man sich bei seiner Krankenkasse von Zuzahlungen befreien lassen kann.

Vorschau VdK-TV
Symbolfoto: Eine junge Frau guckt besorgt und ängstlich, hat den Kopf aufgestützt
Psychische Erkrankungen betreffen immer mehr Menschen. Die Angststörung ist hierzulande die häufigste Ausprägung. Jeder achte Bundesbürger leidet darunter. VdK-TV, das Videoportal des Sozialverbands VdK, zeigt ab 12. Dezember einen Beitrag zu dem Thema.

Patienten
Symbolfoto: Eine Box, um Tabletten nach Wochentagen einzuteilen, dahin ein Medikationsplan
Ältere Menschen benötigen oft viele Tabletten, Pillen und Tropfen. Dabei kann es zu gefährlichen Wechselwirkungen kommen. Ab Oktober haben Patienten, die täglich mehr als drei Medikamente nehmen müssen, Anspruch auf einen Medikationsplan.

Hilfsmittel
Symbolfoto: Ein Stecker liegt auf einem Haufen von Geldscheinen und Münzen
Die Stromkosten werden auch im kommenden Jahr wieder steigen. Gerade für kranke Menschen, die oft mit jedem Cent rechnen müssen, ist das eine finanzielle Belastung. Umso wichtiger zu wissen, dass die gesetzlichen Krankenkassen auf Antrag die Stromkosten für bestimmte elektrische Hilfsmittel übernehmen.

Weitere Meldungen:

VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Augenärztin untersucht die Augen eines älteren Patienten
Eine ab dem 50. Lebensjahr häufig auftretende Augenerkrankung ist die altersabhängige Makuladegeneration (AMD). Die VdK-Zeitung sprach mit Professor Nicole Eter, Direktorin der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Münster, über die Früherkennung und Behandlungsmöglichkeiten. | weiter
28.11.2016 | Interview: Sabine Kohls
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Ältere Frau liegt mit Grippe im Bett, um den Hals einen Schal
Ob nach einer Grippe, einer Blasenentzündung oder einer Angina: Ältere Menschen brauchen mehr Zeit, um sich zu erholen und wieder richtig gesund zu werden. Das ist völlig normal, weil der Körper ab einem bestimmten Alter weniger Reserven hat. Hinzu kommt, dass Ältere oft mit mehreren Krankheiten oder altersbedingten Beschwerden zurechtkommen müssen. | weiter
28.11.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Frau liegt im Krankenhausbett, sie lacht ihren Besucher, einen älteren Mann, an
Ein Krankenhausaufenthalt stellt an sich schon eine Ausnahmesituation dar. Wer auf der Intensivstation betreut wird, hat mit vielen Unsicherheiten und Ängsten zu kämpfen. In dieser Situation können Angehörige sowohl für den Schwerkranken als auch für die Ärzte und das Pflegepersonal eine wichtige Stütze sein. | weiter
28.11.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Ein Patient im Gespräch mit seinem Arzt
Über 90 Prozent der gesetzlich Krankenversicherten vertrauen ihrem Arzt, sagt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). Doch dieses Vertrauen kann leiden, wenn Patienten sich bedrängt fühlen – zum Beispiel wenn ihnen eine Leistung angeboten wird, die sie selbst bezahlen müssen. | weiter
31.10.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Christina Kreuzer schreibt am Notebook an einem Roman.
Chronische Krankheit, Unfall, Trennung, Todesfall, Jobverlust: All das kann zu einer tiefen Krise führen. Doch gerade in solchen Momenten können Menschen eine unglaubliche Willensstärke und Motivation entwickeln und wieder Freude am Leben gewinnen. Zwei Mitglieder des Sozialverbands VdK beweisen dies. | weiter
31.10.2016 | hei
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Ein Pen zur Blutzuckermessung bei Diabetikern und ein Finger mit einem kleinen Blutstropfen
Für insulinpflichtige Diabetikerinnen und Diabetiker des Typs 1 gibt es eine gute Nachricht. Die Kosten für die kontinuierliche Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten (rtCGM) übernimmt künftig die gesetzliche Krankenversicherung. Voraussetzung ist, dass die Geräte dem Datenschutz entsprechen. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen, dem der VdK als Patientenvertreter angehört. | weiter
27.09.2016 | sko
VdK-Zeitung
Ein Logopäde mit einer älteren Patientin. Beide fassen sich an den Kehlkopf, um die Vibration der Stimmbänder zu erfühlen.
Der Fachbegriff Logopädie stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet wörtlich übersetzt „Sprecherziehung“. Eine Behandlung bei einem Logopäden hilft nicht nur Kindern, die einen Sprachfehler haben, und Berufssprechern, sondern auch älteren Menschen nach einem Schlaganfall oder bei Demenz. | weiter
31.10.2016 | ant

Schlagworte Gesundheit | Prävention | Patienten | Gesundheitspolitik

Gesundheit
Symbolfoto: Ein Blister mit Tabletten
Der Sozialverband VdK Deutschland hat eine Stellungnahme zum Referentenentwurf "Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der GKV (GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz – AM-VSG)" veröffentlicht, die Sie hier herunterladen können. | weiter
17.08.2016

VdK-TV: Is was, Doc? – Wie sich Arzt und Patient besser verstehen

Ein ruhiges und verständliches Arzt-Patient-Gespräch ist der erste Schritt zum Therapieerfolg. Und auch die Patienten können sich auf ein Arztgespräch vorbereiten.

Urteile zur Gesundheit

Gesundheit
Symbolfoto: Eine Patientenverfügung und ein Stift
Allein die Ablehnung „lebensverlängernder Maßnahmen“ reicht nicht aus, um eine künstliche Ernährung zu beenden. Eine Patientenverfügung muss sich vielmehr auf konkrete Maßnahmen oder konkrete Krankheiten beziehen, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe nun entschied. | weiter
10.08.2016 | juragentur
Gesundheit
Symbolfoto: Eine Statue der Justitia
Tritt ein Krankenversicherter eine bewilligte Reha-Maßnahme ohne Begründung nicht an, kann ihm das Krankengeld gestrichen werden. Denn der Versicherte ist hier zur Mitwirkung verpflichtet, entschied das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem kürzlich veröffentlichten Urteil. | weiter
10.08.2016 | juragentur


VdK-TV: Entlassungsmanagement - wie es nach dem Krankenhaus weitergeht

Wird man aus dem Krankenhaus entlassen, stellt sich oft die Frage, wie es Zuhause mit der Versorgung weitergehen soll. Dafür gibt es in Deutschland das sogenannte "Krankenhaus-Entlassungsmanagement": Damit sollen bisherige Versorgungslücken beim Übergang vom Krankenhaus nach Hause oder in die Kurzzeitpflege geschlossen werden.

VdK-TV: Krankenkassenwechsel - Pro und Contra und wie geht das überhaupt? (UT)

Welche Krankenkasse ist für mich die richtige? Soll ich die Kasse wechseln? Und was muss ich überhaupt tun, wenn ich wechseln will?

VdK-TV: Zuzahlungsbefreiung – wie geht das?

Für bestimmte Behandlungen beim Arzt, bei stationären Aufenthalten oder auch für Medikamente sind Zuzahlungen zu leisten. Es gibt die Möglichkeit, sich von diesen Zuzahlungen befreien zu lassen. Wer ist dazu berechtigt und wie geht das?
Rente
Symbolfoto: Buchstabenwürfel bilden das Wort "Rente", darauf sitzen kleine Figürchen von Senioren
Lesen Sie hier aktuelle Informationen rund um das Thema Rente und Alterssicherung. Informieren Sie sich über die aktuelle Rentenpolitik, über die Themen Rentenanpassung und Rentengarantie, Betriebsrente und vieles mehr.
Gesundheit
Symbolfoto: Ein Stethoskop
Wissenswertes in Form von aktuellen Informationen aus dem Bereich Gesundheit, etwa zu Arzneimitteln, Patientenrechten, zu den Themen Prävention, medizinische Rehabilitation, Kur und vieles mehr.
Pflege
Symbolfoto: Angehörige oder Pflegekraft beugt sich über einen Senior im Rollstuhl
Informieren Sie sich über aktuelle Meldungen aus dem Bereich Pflege, zum Beispiel zu Neuerungen in der Pflegepolitik, zur Reform der Pflegeversicherung oder Informationen für pflegende Angehörige.
Teilhabe und Behinderung
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl an ihrem Schreibtisch im Büro
Aktuelle Informationen rund um das Thema Behinderung, zum Beispiel zu den Bereichen Barrierefreiheit, Behindertenpolitik, Nachteilsausgleiche, Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben und vieles mehr.
Armut
Plakatmotiv der VdK-Aktion gegen Armut
Armut ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Besonders betroffen sind Kinder, ältere Menschen, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose. Der VdK setzt sich gegen Armut ein und für Maßnahmen, die Armut verhindern.