Sozialverband VdK Deutschland e.V.
27. März 2013
Armut

Armutsrisiko in Deutschland zu hoch

Das Armutsrisiko in Deutschland ist statistisch niedriger als im EU-Durchschnitt, aber höher als in den direkten Nachbarländern - mit Ausnahme Polens. Die Sozialverbände, darunter der VdK Deutschland, finden das bedenklich.

In den letzten Jahres geradezu ein typisches Symbol für Armut in Deutschland: Viele Menschen versuchen, sich durch das Sammeln von Pfandflaschen etwas hinzuzuverdienen. | © Imago

Das Armutsrisiko in Deutschland ist nach Einschätzung der großen Sozialverbände zu hoch. Die Bundesrepublik schneide im europäischen Vergleich zwar überdurchschnittlich gut ab.
Angesichts der guten Konjunktur und mit Blick auf die direkten Nachbarn sei das aber nicht gut genug, kritisierten Vertreter von Paritätischem Wohlfahrtsverband, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt (AWO) und Sozialverband VdK. "Wir haben eine Rekordarmutsgefährdung bei sinkenden Arbeitslosenzahlen. Das ist schon bedenklich", sagte der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen, Ulrich Schneider.

Etwa jeder sechste Einwohner Deutschlands (15,8 Prozent) galt im Jahr 2010 als armutsgefährdet, so die am Mittwoch in Wiesbaden veröffentlichte EU-Statistik. Das waren 1,1 Prozentpunkte weniger als der EU-Mittelwert. Das Einkommen des obersten Fünftels der Menschen in Deutschland war 4,5 Mal so hoch wie das des untersten Fünftels (EU-Durchschnitt: 5,1).

VdK-Präsidentin: Armutsquote steigt schleichend an

"Wenn ich Deutschland mit Bulgarien vergleiche, schneiden wir immer noch gut ab", sagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher. "Beunruhigend ist aber, dass auch in Deutschland die Armutsgefährdungsquote nicht zurückgeht oder gleichbleibt, sondern schleichend steigt." Immer noch verließen zu viele Jugendliche die Schule ohne Abschluss und zu viele Frauen hingen nach der Babypause ungewollt in einem Teilzeitjob fest. Zu viele Betriebe stellten - aufgrund unbegründeter Ängste - keine Behinderten ein.

Besonders trifft es den Fachleuten zufolge Alleinerziehende, Familien, Alte und Erwerbslose. Alleinerziehende seien sogar im EU-Vergleich überdurchschnittlich häufig arm, stellte der Sozialexperte der Diakonie, Michael Schröter, fest. Auffällig sei auch die Armut von Rentnerinnen. Die Diakonie sieht dringenden Handlungsbedarf bei familienpolitischen Leistungen, der Armutsgefährdung von Senioren und der sozialen Integration von Langzeiterwerbslosen. Schröter fordert unter anderem eine Mindestsicherung für Kinder und Jugendliche und ein Programm, das die hohe Armutsgefährdung von Frauen in den Blick nimmt.

dpa

Schlagworte Armut | Statistik | Armutsgefährdung | EU | Ulrike Mascher | VdK-Präsidentin | Prozent

VdK-TV: "Steueroase Deutschland" - Interview mit Markus Meinzer

Markus Meinzer ist Buchautor und Blogger und engagiert sich im "Netzwerk Steuergerechtigkeit". VdK-TV hat ihn zum Interview getroffen und mit ihm über sein Buch "Steueroase Deutschland" gesprochen.

VdK-TV: Lebensunterhalt - Grundbegriffe erklärt

ALG 1, Hartz IV, Grundsicherung - für viele Menschen sind das rätselhafte Begriffe aus den Abendnachrichten. Was steckt dahinter? Eine kleine Einführung in die Begriffswelt.

Sozialrecht aktuell

Rente
Symbolfoto: Eine Justitia-Statue und ein Paragraphen-Zeichen
Können Arbeitnehmer wegen eines eingeschränkten Sehvermögens die üblichen Wege zur Arbeit nur noch unter Gefahr zurücklegen, sind sie erwerbsgemindert. Dies hat das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in einem am Donnerstag, 31. März 2016, veröffentlichten Urteil klargestellt. | weiter
04.04.2016 | juragentur
Armut
Symbolfoto: Ein umgekipptes Glas mit verschütteter Milch
Hartz-IV-Empfänger mit Laktoseintoleranz haben keinen Anspruch auf einen ernährungsbedingten Mehrbedarf. Die verbreitete Unverträglichkeit gegen Milcheiweiß sei nicht mit erhöhten Lebensmittelkosten verbunden, befand das Sozialgericht (SG) Darmstadt in einem am Donnerstag, 31. März 2016, veröffentlichten Urteil. | weiter
31.03.2016 | juragentur
Armut
Symbolfoto: Eingang des Jobcenters in Berlin-Wedding
Jobcenter müssen in Eingliederungsvereinbarungen klar formulieren, was sie von einem Hartz-IV-Bezieher genau erwarten. Werde einerseits der Ausbau einer bestehenden Selbstständigkeit verlangt, gleichzeitig aber auch mit gleicher Priorität Bemühungen um eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, ist dies widersprüchlich, entschied das Sozialgericht Berlin. | weiter
30.03.2016 | juragentur
Pflege
Symbolfoto: Jemand füllt eine Vorsorgevollmacht aus
Wer Angehörigen für den Betreuungsfall eine Vorsorgevollmacht erteilt, kann diese bei einer später auftretenden Demenz nicht einfach wegen einer anderen Meinung wieder ändern. Eine schlichte Meinungsänderung eines nicht mehr geschäftsfähigen Betroffenen kann die Wirksamkeit einer in der Vergangenheit erteilten Vorsorgevollmacht nicht beseitigen, entschied jetzt der Bundesgerichtshof. | weiter
16.03.2016 | juragentur
Behinderung
Symbolfoto: Ein Parkausweis für schwerbehinderte Menschen mit dem blauen Rollstuhlfahrer-Symbol
Auch Parkinson-Kranke oder Menschen mit einer Multiplen Sklerose können „außergewöhnlich gehbehindert“ sein. Verfügen sie nur noch über ein „vernachlässigbares Restgehvermögen“, können sie in ihrem Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen „aG“ beanspruchen, so dass sie bundesweit auf Behindertenparkplätzen parken dürfen, urteilte das Bundessozialgericht. | weiter
17.03.2016 | juragentur

Sozialrecht + Praxis

Abbildung des Covers von "Sozialrecht und Praxis"

Mit unserem Heft "Sozialrecht + Praxis" erhalten Sie jeden Monat für Monat das Wichtigste aus Sozialrecht, Versorgungs- und Behindertenrecht, Rente, Rehabilitation, Gesundheit, Pflege.

Themenvorschau und Abo-Möglichkeit:

Fotostrecke

7 Bilder

Fotostrecke Aktion gegen Armut: Im Jahr 2008 startete der VdK eine große bundesweite Kampagne, um auf die zunehmende Kinder- und Altersarmut aufmerksam zu machen.

Rente
Symbolfoto: Buchstabenwürfel bilden das Wort "Rente", darauf sitzen kleine Figürchen von Senioren
Lesen Sie hier aktuelle Informationen rund um das Thema Rente und Alterssicherung. Informieren Sie sich über die aktuelle Rentenpolitik, über die Themen Rentenanpassung und Rentengarantie, Betriebsrente und vieles mehr.
Gesundheit
Symbolfoto: Ein Stethoskop
Wissenswertes in Form von aktuellen Nachrichten aus dem Bereich Gesundheit, etwa zu Arzneimitteln, Patientenrechten, zu den Themen Prävention, medizinische Rehabilitation, Kur und vieles mehr.
Pflege
Symbolfoto: Angehörige oder Pflegekraft beugt sich über einen Senior im Rollstuhl
Informieren Sie sich über aktuelle Meldungen aus dem Bereich Pflege, zum Beispiel zu Neuerungen in der Pflegepolitik, zur Reform der Pflegeversicherung oder Informationen für pflegende Angehörige.
Behinderung
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl an ihrem Schreibtisch im Büro
Aktuelle Informationen rund um das Thema Behinderung, zum Beispiel zu den Bereichen Barrierefreiheit, Behindertenpolitik, Nachteilsausgleiche, Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben und vieles mehr.
Armut
Plakatmotiv der VdK-Aktion gegen Armut
Armut ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Besonders betroffen sind Kinder, ältere Menschen, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose. Der VdK setzt sich gegen Armut ein und für Maßnahmen, die Armut verhindern.