26. Februar 2019
Themen

Kommentar: Sie haben keine Wahl

Von VdK-Präsidentin Verena Bentele

Erinnern Sie sich noch an das erste Mal, als Sie an einer Wahl teilnehmen durften? Für mich war das ein erhebendes Gefühl. Endlich dazuzugehören als erwachsene, mündige Bürgerin, die das politische Geschehen in der Heimatgemeinde genauso wie in Berlin oder Brüssel mit ihrer Stimme beeinflussen kann.

Verena Bentele | © Susie Knoll

In Deutschland haben 81.000 Erwachsene aber keine Wahl. Sie werden bei der Europawahl am 26. Mai vom wichtigsten demokratischen Grundrecht, dem Wahlrecht, ausgeschlossen.

Ihnen wird vom Gesetzgeber aufgrund einer geistigen oder psychischen Beeinträchtigung die Befähigung abgesprochen, ihre Stimme abzugeben. Richtig ist, dass diese Menschen eine Betreuung haben, weil sie Hilfe in einigen Lebensbereichen benötigen. Richtig ist aber auch, dass viele von ihnen ihren Alltag sehr gut alleine bewältigen. Sie treffen täglich selbstständig wichtige Entscheidungen und sind keineswegs „unmündig“.

„Wahlrechtsausschluss“ heißt die juristische Grundlage, geregelt ist sie in Paragraf 13, Absatz 2, des Bundeswahlgesetzes. „Ausschluss“ ist aber das Gegenteil von dem, wozu sich die Bundesrepublik Deutschland mit der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet hat: zur uneingeschränkten Inklusion, zur Teilhabe und zur gesellschaftlichen Mitgestaltung von Menschen mit Behinderung. Die Verschleppung der Aufhebung dieses Paragrafen im Bundestag wird dazu führen, dass bei der Europawahl wieder viele nicht abstimmen dürfen. Dabei hatten CDU, CSU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag „ein inklusives Wahlrecht für alle“ vereinbart: „Wir werden den Wahlrechtsausschluss von Menschen, die sich durch eine Vollbetreuung unterstützen lassen, beenden.“ Leider stand kein Datum dabei.

In manchen Bundesländern sind die Wahlrechtsausschlüsse bereits aufgehoben, zum Beispiel in Schleswig-Holstein oder Nordrhein-Westfalen. Die Erfahrung zeigt: Wenn Menschen, die Unterstützung benötigen, barrierefreie Wahlinformationen, zum Beispiel in Leichter Sprache, erhalten, können sie sehr wohl zu einer eigenen Wahlentscheidung kommen. Wie alle anderen auch.

Mehr zum Thema:

Ein Wahlzettel mit drei Figuren darauf in den Farben rot, gelb, schwarz.
81.000 unter Betreuung stehende behinderte & psychisch kranke Menschen durften 2013 zu Unrecht nicht an der Bundestagswahl teilnehmen, so das BVerfG. | weiter
21.02.2019 | ©Juragentur / ime
STATEMENT
Verena Bentele steht an einem Rednerpult und spricht ins Mikrofon. Hinter ihr erkennt man den VdK-Slogan "Soziale Spaltung stoppen!"
21.02.2019 - Wahlrechtsausschlüsse behinderter Menschen sind nicht rechtens hat das Bundesverfassungsgericht geurteilt. Das ist eine gute Nachricht für Betroffene. | weiter
21.02.2019 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Verena Bentele, VdK-Präsidentin

Schlagworte Wahlrecht | Behinderung | Wahlrechtsausschluss | Inklusion | Teilhabe | Europawahl

Themen
VdK-Delegierte bei der Abstimmung - sie halten rote Stimmkarten hoch.
Was denkt der VdK über Rente, Pflege, Behinderung und anderen sozialpolitischen Themen? Hier finden Sie unsere Grundpositionen und unsere Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzesvorhaben. | weiter
18.07.2018
Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Abonnieren Sie unsere Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht. Journalisten könnnen sich hier für unseren Pressenewsletter eintragen. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.