Sozialverband VdK Deutschland e.V.
20. Juni 2016
Service

Sozialrecht + Praxis - Themenvorschau

Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter

Abbildung des Covers von "Sozialrecht und Praxis"

Monat für Monat das Wichtigste aus Sozialrecht, Versorgungs- und Behindertenrecht, Rente, Rehabilitation, Gesundheit, Pflege. Dazu ein aktuelles Urteil des Bundessozialgerichtes, Buch- und Fernsehtipps sowie ein Blick durch die Fachzeitschriften.

Unentbehrlich für Sozialpolitiker, Vertrauensleute der Menschen mit Behinderungen, Behindertenbeauftragte der Arbeitgeber, haupt- und ehrenamtliche Sozialrichter und alle sozialpolitisch Interessierten und Engagierten!

Das Jahresabonnement kostet 23,50 Euro zuzüglich Versandkosten und Mehrwertsteuer.

Die Themen des aktuellen Juni-Hefts sind:

  • Nationaler Aktionsplan 2.0
    Schwerbehindertenvertretungen stärken
  • Bundesteilhabegesetz
    Grundlage für gesellschaftliche Teilhabe
  • Bundessozialgericht
    Unfallversicherung Wegeunfall
  • Sozialgesetzbuch
    Zum Behinderungsbegriff

Hinweis für blinde und sehbehinderte Leserinnen
und Leser

"Sozialrecht + Praxis" können Sie als reine Text-Datei in elektronischer Form beziehen. Die Bestellung erfolgt über das Zeitschriften-Projekt "LITABO" der Technischen Informations- und Beratungsstelle für Blinde und Sehbehinderte (TIBS e.V.).

Mehr Informationen und Bestellung:
www.tibsev.de/tibs/Litabo.htm

Schlagworte S+P | Publikation | Sozialrecht & Praxis | Sozialrecht | Abonnement | Vorschau | Inhalt | Sozialrecht und Praxis

Sozialrecht aktuell

Rente
Symbolfoto: Ein Kalender und darin ein Klebezettel mit der Aufschrift "Rentenantrag stellen"
Betreuer von psychisch Kranken müssen auch bei fehlendem Kontakt deren Rechte und Pflichten im Blick haben. Wird wegen einer monatelangen nicht möglichen Kontaktaufnahme zu dem Betreuten ein Rentenantrag zu spät eingereicht, kann deshalb nicht rückwirkend eine Rente verlangt werden, entschied jetzt das Sozialgericht Mainz. | weiter
10.06.2016 | juragentur
Armut
Jobcenter und Hartz-IV-Bezieher müssen über eine Eingliederungsvereinbarung auch tatsächlich eine Vereinbarung anstreben und über die einzelnen Punkte vorher verhandeln. Ohne Verhandlungen zumindest angeboten zu haben darf die Behörde eine Eingliederungsvereinbarung nicht einfach per Bescheid durchsetzen, entschied jetzt das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz. | weiter
18.05.2016 | juragentur
Behinderung
Symbolfoto: Ein blinder Mann orientiert sich mithilfe seines GPS-fähigen Smartphones
Blinde Menschen können von ihrer Krankenkasse zur besseren Orientierung im Nahbereich ihrer Wohnung ein „Navi“-ähnliches GPS-System beanspruchen. Anders als ein Langstock ermöglicht das Hilfsmittel ein „vorausschauendes Gehen“, entschied das Sozialgericht Berlin in einem am Montag, 2. Mai 2016, veröffentlichten Urteil. | weiter
02.05.2016 | juragentur
Pflege
Symbolfoto: Außenansicht des Bundessozialgerichts in Kassel
Der Sozialverband VdK Deutschland hat vor dem Bundessozialgericht (BSG) in Kassel durchgesetzt, dass die Pflegekassen künftig eine sogenannte Ersatz- oder Verhinderungspflege für pflegebedürftige Menschen auch bei einem Urlaub im Ausland bezahlen. Eine ungleiche Behandlung zwischen Inland und Ausland sei sachlich nicht gerechtfertigt, führten die Richter in ihrer Urteilsbegründung aus. | weiter
22.04.2016 | sko
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Männer und zwei Frauen lächeln in die Kamera
Ehrenamt wird beim VdK groß geschrieben! In rund 1.400 Ortsverbänden sind über 13.000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unsere Mitglieder da.
Service
Symbolfoto: Opa und Enkelsohn gemeinsam am Notebool
Auf dieser Seite finden Sie nützliche Dokumente zum kostenlosen Herunterladen, zum Beispiel einen Medikamentenplan, ein Pflegetagebuch und den VdK-Organspendeausweis.
Service
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Sie möchten über Neuigkeiten auf der Website des VdK Deutschland informiert werden? Mit dem Newsletter des VdK Deutschland halten wir Sie auf dem Laufenden!
Service
Cover der VdK-Publikationen
Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download.
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Statue der Justitia
In unserer beliebten Serie "So hilft der VdK" berichten wir in der VdK-Zeitung regelmäßig über echte Fälle aus der Sozialrechtsberatung unserer VdK-Landesverbände.