24. Februar 2016
VdK-Zeitung

VdK-Zeitung - Ausgabe März 2016

Ausgewählte Artikel unserer aktuellen Ausgabe können Sie direkt hier online lesen, natürlich kostenlos! Ganz unten auf dieser Seite können Sie die Artikel auch als rtf-Dokument für blinde und sehbehinderte Leserinnen und Leser herunterladen.

  • Symbolfoto: Eine Mitarbeiterin der "Tafeln", im Vordergrund Backwaren in einer Kiste
    Seite 1: Soziale Gerechtigkeit
    Die Kluft zwischen Arm und Reich wird weltweit stetig größer. Das haben aktuelle Studien und Erhebungen einmal mehr bestätigt. Deutschland ist da keine Ausnahme. Im Gegenteil: Laut der Einkommens- und Verbraucherstichprobe aus dem Jahr 2013 besitzen die oberen zehn Prozent der Bevölkerung 52 Prozent des gesamten Volksvermögens.
  • Symbolfoto: Ein Kalender mit dem Eintrag "Internationaler Frauentag"
    Frauentag
    Mehr als ein Jahrhundert nach dem ersten Internationalen Frauentag ist die Gleichberechtigung noch längst nicht überall angekommen. Und das, obwohl ohne Frauen nichts geht, sei es in der Familie oder in der Gesellschaft.
  • Symbolfoto: Viele Hände bilden gemeinsam einen Kreis
    Kommentar: Solidarität
    Kommentar der VdK-Präsidentin Für 49 Prozent der Deutschen zählt Solidarität zu einem der wichtigsten Werte. Knapp hinter „Sicherheit“ und „Leistung“ liegt nach einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK damit ein Wert an dritter Stelle, den viele schon lange als altmodisch abgetan haben.
  • Symbolfoto: Älteres Ehepaar sitzt auf einer Bank in den österreichischen Bergen
    Rente
    Felix Austria? Vom „glücklichen Österreich“ war in der Geschichte bisher eher in Sachen kaiserlicher Heiratspolitik die Rede. Nun zeichnet eine Studie auch das Bild von der Alpenrepublik als Rentnerparadies.

Weitere Artikel:

VdK-Zeitung
Symbolfoto: Ein Arzt erläutert einer Patientin einen Befund
Die Verordnung von medizinischer Rehabilitation wird in Zukunft deutlich einfacher. Das viel kritisierte zweistufige Antragsverfahren der gesetzlichen Krankenversicherung wird damit abgeschafft. Die Änderungen treten zum 1. April 2016 in Kraft. | weiter
24.02.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Portraitfoto Prof. Dr. Ursula Lehr
In ihrem Gastbeitrag schildert die ehemalige Bundesfamilienministerin und langjährige Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO), die Gerontologin Professorin Ursula Lehr, wie wichtig Barrierefreiheit in einer älter werdenden Gesellschaft ist. | weiter
24.02.2016 | Prof. Ursula Lehr
VdK-Zeitung
Nicole Oelsner fährt mit dem Rollstuhl über eine Rampe.
Mit seiner bundesweiten Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ trifft der Sozialverband VdK den Nerv der Menschen. Viele Stolperstellen wurden bereits auf der „Landkarte der Barrieren“ im Internet eingestellt. Daran sieht man: Hindernisse gibt es überall - ob es sich um fehlende Aufzüge, Rampen oder Ansagen in Bus und Bahn handelt. Das erleben auch viele VdK-Mitglieder jeden Tag aufs Neue. | weiter
24.02.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Foto: Eine Medizinische Tastuntersucherin (MTU) untersucht die Brust einer Patientin
Besondere Begabung statt Behinderung: Das nordrhein-westfälische Unternehmen Discovering Hands (zu Deutsch: entdeckende Hände) engagiert sich seit 2005 dafür, dass stark sehbehinderte oder blinde Frauen zu professionellen Medizinischen Tastuntersucherinnen (MTU) ausgebildet werden, die Erkrankungen der Brust frühzeitig erkennen können. Die Kosten für die Vorsorgeuntersuchung von 46,50 Euro werden bislang von zwölf Krankenkassen übernommen. | weiter
24.02.2016
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Seniorin trinkt Kaffee in einem Altenheim.
Immer wieder kommt es vor, dass Pflegeheime einem Heimbewohner kündigen. Für die Angehörigen ist diese Situation mit viel Stress verbunden. Doch für eine Kündigung müssen triftige Gründe vorliegen. | weiter
24.02.2016 | ali
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Hände einer älteren Frau halten einen Medikamentendosierer für die einzelnen Wochentage
Ein Viertel der über 65-Jährigen nimmt fünf oder mehr rezeptpflichtige Medikamente am Tag ein. Nicht selten kommen noch frei verkäufliche Mittel hinzu. Besonders problematisch: Häufig sind die Medikamente zu hoch dosiert. Das birgt gerade für ältere Menschen ein großes Risiko, weil sie die Wirkstoffe nicht mehr so gut abbauen wie jüngere. | weiter
24.02.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Unterschiedliche Ticket-Chipkarten für den öffentlichen Personennahverkehr, darunter ein "SchokoTicket"
Wer kümmert sich um die Kinder, wenn man zur ambulanten Reha muss? Vor dieser Frage stand auch das VdK-Mitglied Myriam Brinis aus Nordrhein-Westfalen. Mit Hilfe des VdK-Kreisverbands Bergisch Land in Wuppertal setzte sie durch, dass die Rentenversicherung Rheinland die Fahrtkosten der Kinder zur Nachmittagsbetreuung im Rahmen der sogenannten Haushaltshilfe bezahlt. | weiter
24.02.2016 | sko
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Zwei Passanten sind mit einem Blindlangstock in der Stadt unterwegs.
Doris Bieber aus Bad Homburg in Hessen lebt mit einer seltenen Erkrankung. Wegen einer Lähmung der Augenlidmuskulatur (Blepharospasmus) ist sie funktionell blind, das heißt, sie kann zeitweise nicht sehen. Dies wollte ihre Krankenkasse jedoch nicht anerkennen und verweigerte der 73-Jährigen einen Blindenlangstock und die entsprechende Schulung für den Umgang mit dem Hilfsmittel. Erst als sie den VdK Hessen-Thüringen einschaltete und die Klage am Sozialgericht eröffnet wurde, lenkte die Krankenkasse ein. | weiter
24.02.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Arzt-Patienten-Gespräch zur Koloskopie - ein Arzt erklärt einer jungen Patientin ein Endoskop
Der März ist bundesweit der Aktionsmonat für die Darmkrebsvorsorge und steht unter dem Motto „Ausreden können tödlich sein!“. Deshalb ist die Früherkennung so wichtig. Denn bei dieser Krebsart bestehen sehr gute Heilungschancen, wenn er rechtzeitig erkannt wird. | weiter
24.02.2016 | sko
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Senioren kochen bei guter Stimmung zusammen
Rote Grütze, Kartoffelsalat, Arme Ritter und Streuselkuchen frisch vom Blech – Was Oma kocht und bäckt, schmeckt am besten. Darin sind sich die Autoren des Buchs „Wir haben einfach gekocht“ einig. Sie haben in zwölf Altersheimen gemeinsam mit den Bewohnern gekocht. In ihrem Buch finden sich nicht nur 100 Rezepte, sondern auch viele Erinnerungen und Geschichten der alten Menschen. | weiter
24.02.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Köchin Sarah Wiener kocht gemeinsam mit Kindern, hier im Rahmen ihrer Initative "Ich kann kochen"
Auf allen Kanälen wird im Fernsehen geschnippelt, gebrutzelt, geschmort und aufgetischt. Sind Kochshows so beliebt, weil wieder mehr gekocht wird, und machen sie sogar Appetit darauf, selbst den Kochlöffel zu schwingen? Spitzenköchin Sarah Wiener jedenfalls ist überzeugt davon, dass Kochen zufrieden und glücklich macht. | weiter
24.02.2016
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Hände der älteren Frau halten die Griffe eines Rollators.
Für Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind, können Rollatoren eine große Hilfe sein. Die Gehhilfen mindern die Sturzgefahr, gleichen Gang-Unsicherheiten aus, erleichtern das Stehen und bieten einen Sitzplatz für eine Ruhepause. Wie man den geeigneten Rollator findet, erklärt Melanie Ludwig von der Fachstelle für Barrierefreiheit beim VdK Hessen-Thüringen. | weiter
24.02.2016 | ali
VdK-Zeitung
Dr. Ronald Sträter untersucht eine kleine Patientin.
Bei einem Schlaganfall denkt man zuerst an ältere Menschen. Doch fast jeden Tag erleidet ein Kind in Deutschland einen Schlaganfall. Rund ein Drittel von ihnen ist bereits im Mutterleib oder während der Geburt betroffen. Die Dunkelziffer dürfte höher sein. Diagnostik und Therapie sind sehr viel komplexer als bei Erwachsenen und noch nicht so gut erforscht. Viele Schlaganfälle werden nicht erkannt. | weiter
24.02.2016 | sko
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Ein umgekipptes Glas mit verschütteter Milch
Wenn der Bauch nach dem Essen schmerzt, kann das am Milchzucker (Laktose) liegen. Jeder fünfte Erwachsene in Deutschland reagiert mit lästigen Beschwerden auf Milch und Milchprodukte. VdK-TV informiert in einem Beitrag am 7. März, wie man eine Laktoseintoleranz diagnostiziert und welche Folgen diese für die Ernährung hat. | weiter
24.02.2016 | sko

Artikel im Text-Format herunterladen

Ausgewählte Artikel der VdK-Zeitung, Ausgabe März 2016, können Sie hier im Rich-Text-Format (rtf) herunterladen:

Speichern Sie das Dokument einfach mit einem Rechtsklick und "Ziel speichern unter".

Schlagworte VdK-Zeitung | März 2016

Aktuelle Artikel im Dezember 2016:

VdK-Zeitung
Motiv der Kampagne "Weg mit den Barrieren!". Bildbeschreibung: Auf der linken Seite ein Foto vom Mount Everest und der Text "1953 - Der Mensch bezwingt den höchsten Berg der Welt." Auf der rechten Seite der Text: "2016 - Gehbehinderte Menschen träumen vom Wohnen ohne Stufen. Wir sollten weiter sein. Weg mit den Barrieren! Unterstützen Sie uns. www.weg-mit-den-barrieren.de"
Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember veröffentlicht ein Bündnis aus BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen), vzbv (Verbraucherzentrale Bundesverband), Sozialverband VdK und weiterer Verbände eine Erklärung zur Barrierefreiheit.
VdK-Zeitung
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher
Dieser Fall machte Schlagzeilen: Ein 82-Jähriger bricht vor einem Bankautomaten zusammen. Mindestens vier Menschen steigen achtlos über ihn hinweg. Eine Überwachungskamera hält fest, dass es 20 Minuten dauert, bis ein fünfter Kunde kommt, den Notruf wählt und Hilfe holt – für diesen Rentner aber leider zu spät.

VdK-Zeitung
Symbolfoto: Ein Schulmädchen in der Klasse, sie hat den Kopf auf die Hände gestützt.
Die geplanten neuen Regelsätze der Grundsicherung leisten keinen Beitrag für die dringend notwendige Bekämpfung der Armut im reichen Deutschland. Trotz erheblich höherer Bedarfe sollen die Regelsätze zum Jahreswechsel nur geringfügig steigen. Armut wird so nicht überwunden, sondern zementiert, sagt der Sozialverband VdK und fordert eine grundlegend neue Berechnung der Regelsätze.
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Drei Wegweiser mit den Aufschriften Inklusion, Integration und Teilhabe
Das Bundesteilhabegesetz soll Schluss machen mit Benachteiligungen für Menschen mit Behinderung. Doch hält der Gesetzentwurf der Bundesregierung, was er verspricht? Der Sozialverband VdK sagt: nein. Die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung kann sich damit sogar verschlechtern.

VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Frau schiebt ältere Frau im Rollstuhl
Mit dem Pflegestärkungsgesetz II, das ab Januar 2017 umgesetzt wird, wird die häusliche Pflege neu geordnet. Waren es bisher mindestens 14 Stunden pro Woche, die pflegende Angehörige aufbringen mussten, um Rentenansprüche für die Pflege zu erwerben, so sind es ab 1. Januar nur noch zehn. Das heißt: Mehr Menschen als bisher erhalten Rentenpunkte für häusliche Pflege.
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Fassage der Agentur für Arbeit, davor ein Schild, das einen Behindertenparkplatz ausweist
Menschen mit Behinderung haben es oft schwer, eine Arbeitsstelle zu finden. Denn es grassieren immer noch viele Vorurteile und Bedenken in den Köpfen der Arbeitgeber. Doch wie sollte man eigentlich mit einer Beeinträchtigung oder Behinderung im Bewerbungsschreiben und Vorstellungsgespräch umgehen? Der Sozialverband VdK gibt Antworten auf Fragen wie diese.

Hier finden Sie die Artikel aus unserer Reihe "So hilft der VdK":

VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Statue der Justitia
In unserer beliebten Serie "So hilft der VdK" berichten wir in der VdK-Zeitung regelmäßig über echte Fälle aus der Sozialrechtsberatung unserer VdK-Landesverbände. | weiter
01.11.2016
VdK-Pressemeldung
Foto: Ulrike Mascher bei einer Pressekonferenz
Unsere Pressemitteilungen informieren bundesweit über wichtige Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK.
Presse-Kontakt
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland.
Für Medienvertreter
Symbolfoto: Eine Fotokamera
Journalisten finden hier Hintergrundinformationen und Logos zum VdK Deutschland sowie Pressefotos und eine Vita der VdK-Präsidentin.
VdK-Zeitung
Eine zusammengerollte VdK-Zeitung, Ausgabe Dezember 2016/Januar 2017
Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal pro Jahr. Mit einer Auflage von 1,5 Millionen Exemplaren gehört sie zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit. Die überregionalen Artikel der VdK-Zeitung können Sie jeden Monat kostenlos hier lesen.