28. Januar 2016
VdK-Zeitung

VdK-Zeitung - Ausgabe Februar 2016

Ausgewählte Artikel unserer aktuellen Ausgabe können Sie direkt hier online lesen, natürlich kostenlos! Ganz unten auf dieser Seite können Sie die Artikel auch als rtf-Dokument für blinde und sehbehinderte Leserinnen und Leser herunterladen.

  • Motiv der Kampagne "Weg mit den Barrieren!". Bildbeschreibung: Auf der linken Seite ein Foto vom Mount Everest und der Text "1953 - Der Mensch bezwingt den höchsten Berg der Welt." Auf der rechten Seite der Text: "2016 - Gehbehinderte Menschen träumen vom Wohnen ohne Stufen. Wir sollten weiter sein. Weg mit den Barrieren! Unterstützen Sie uns. www.weg-mit-den-barrieren.de"
    Kampagne
    Zum Mond fliegen? Keine große Sache. Mit Rollstuhl, Kinderwagen oder Rollator Zug fahren? Ein Problem. Widersprüche wie diese thematisiert die VdK-Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ 2016. Sie machen deutlich: Die Menschen haben Unmögliches möglich gemacht, schaffen es aber nicht, dringend Nötiges umzusetzen. Nämlich Barrieren einzureißen, die allen Menschen im Weg sind. Werden Sie Teil der VdK-Kampagne und machen Sie auf Hürden im Alltag aufmerksam!
  • Symbolfoto für Stromkosten: Ein Stecker, ein 100-Euro-Schein und Euromünzen
    Stromkosten
    Im Jahr 2014 gab es so viele Stromsperren wie noch nie. Rund 352.000 Haushalte waren laut Bundesnetzagentur betroffen, rund 7.000 mehr als noch im Jahr 2013. Für den VdK ein menschenverachtendes Vorgehen, das vor allem die Ärmsten der Gesellschaft betrifft. Die steigenden Energiekosten sind nicht ausreichend durch die Regelsätze für Grundsicherung gedeckt.
  • Symbolfoto: Figürchen von einem Rentner-Ehepaar sitzen auf einem Steuererklärungs-Formular
    Steuern
    Rentner erhalten zum 1. Juli 2016 eine kräftige Rentenerhöhung, voraussichtlich um 4,4 Prozent in den alten und um fünf Prozent in den neuen Bundesländern. Allerdings fallen dadurch nun auch Rentner unter die Steuerpflicht, die bisher keine Einkommensteuererklärung abgeben mussten. Das sollten Rentner jetzt wissen.
  • VdK-Präsidentin Ulrike Mascher
    Kommentar
    Kommentar von VdK-Präsidentin Ulrike Mascher - Zum Jahresanfang gab es gute Nachrichten: Der Mindestlohn hat sich bewährt. Das müssen sogar seine ärgsten Kritiker zugeben, die bei der Einführung im Januar 2015 den Verlust von Hunderttausenden Jobs vorhersagten. Nun sind solche Unkenrufe deutlich leiser geworden.
  • Symbolfoto: Eine Frau hilft eine Rentnernin im Haushalt
    Pflege
    Es soll eine Unterstützung für Pflegebedürftige und deren Angehörige sein: Seit am 1. Januar 2015 das Pflegestärkungsgesetz I in Kraft getreten ist, können nicht nur Betreuungsleistungen in Anspruch genommen werden, sondern auch Angebote zur Entlastung. Doch das Leistungspaket kann nicht abgerufen werden, weil die meisten Bundesländer die gesetzlichen Grundlagen dafür noch nicht geschaffen haben.
  • Symbolfoto: Außenansicht eines Jobcenters
    So hilft der VdK
    Ein neuer Fall aus der Sozialrechtsberatung des VdK: Eine 61-Jährige bekam mithilfe des VdK Sachsen Recht. Das Jobcenter wollte die Kosten der Unterkunft für eine Zwei-Zimmer-Wohnung nicht anerkennen. Doch Besuche der schwerstbehinderten Tochter müssen berücksichtigt werden.

Weitere Artikel:

VdK-Zeitung
Symbolfoto: junge Frau beugt sich über älteren Mann im Rollstuhl
Seit Anfang 2015 haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Möglichkeit, bei einem häuslichen Pflegefall die wöchentliche Arbeitszeit für maximal zwei Jahre auf bis zu 15 Wochenstunden zu reduzieren. Doch bisher wurden die Familienpflegezeit und auch ein mögliches zinsloses Überbrückungsdarlehen noch kaum in Anspruch genommen. | weiter
28.01.2016 | bsc
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Geldscheine, ein Stethoskop und ein Taschenrechner
Der Jahreswechsel brachte für viele gesetzlich Krankenversicherte höhere Zusatzbeiträge und damit einen weiteren Anstieg der Gesundheitskosten. Der Sozialverband VdK fordert die Rückkehr zur paritätischen
Finanzierung der Krankenversicherung. | weiter
28.01.2016 | bsc
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Überweisung mit dem Datum "1.2.2016" und einem Feld "IBAN"
Ab 1. Februar sind Kontonummer und Bankleitzahl Geschichte. Dann werden sie endgültig von der internationalen Kontonummer IBAN und der Bankenkennzahl BIC abgelöst. Was seit August 2014 für Unternehmen und Vereine gilt, ist nun auch für Verbraucher verbindlich. | weiter
28.01.2016 | cam
VdK-Zeitung
Gruppenfoto der Berufungsjuristinnen und -juristen aus den VdK-Landesverbänden
Der Sozialverband VdK vertritt seine Mitglieder in allen Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit. Dazu ist viel Sachwissen notwendig. Daher tauschen sich die hauptamtlichen Juristen regelmäßig aus und nehmen an Schulungen teil. Im Dezember trafen sich die VdK-Berufungsjuristen aus den Landesverbänden zur jährlichen Tagung in der VdK- Bundesgeschäftsstelle in Berlin. | weiter
28.01.2016 | sko
VdK-Zeitung
Foto: Ilja Seifert übergibt symbolisch den DBR-Staffelstab an Ulrike Mascher
Im Jahr 2016 führt der Sozialverband VdK Deutschland das Sekretariat des Deutschen Behindertenrats (DBR). Als Vorsitzende des DBR-Sprecherrats fungiert VdK-Präsidentin Ulrike Mascher. Der Staffelstab wurde am 3. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, vom Allgemeinen Behindertenverband in Deutschland e. V. an den VdK übergeben. | weiter
26.01.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Stoppuhr liegt auf einem aufgeschlagenen Terminkalender
Bevor ein Besuch des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) ansteht, sollten Angehörige ein Pflegetagebuch führen. Darin halten sie fest, in welchen Situationen, zu welcher Zeit und wie lange sie dem Pflegebedürftigen unter die Arme greifen müssen. | weiter
28.01.2016 | ant
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Ein Kalender, in den der Termin "9 Uhr Sozialamt" eingetragen wurde
Reichen die Einkünfte im Alter oder bei voller Erwerbsminderung nicht aus, kann man die Grundsicherung beantragen. Mit der Grundsicherung soll Menschen die Teilnahme am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben ermöglicht werden. Wir beantworten wichtige Fragen rund um die Grundsicherung im Alter: Wer kann sie beantragen? Welche Einkünfte werden bei der Berechnung herangezogen? | weiter
28.01.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Logo der Deutsche Telekom AG auf dem Dach der Konzernzentrale in Bonn
Bis 2018 will die Telekom ihr gesamtes Telefonnetz auf die IP-Technik umstellen. Wer seinen Anschluss nicht ändern lassen will, muss mit einer Zwangskündigung rechnen. Die Umstellung sorgt für zahlreiche technische Probleme. | weiter
28.01.2016 | ali
VdK-Zeitung
Nach der Ausbildung oder während des Studiums ziehen die meisten jungen Leute bei ihren Eltern aus. Mit der ersten eigenen Wohnung oder einer Wohngemeinschaft wird ein neuer Lebensabschnitt eingeläutet. Nicht so bei vielen jungen Erwachsenen mit Behinderung. Mangels Angeboten wohnen sie oft noch lange bei ihrer Familie. Nicht für alle ist es das, was sie wirklich wollen. | weiter
28.01.2016 | ikl
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Eine Männerhand wirft ein Zwei-Euro-Stück in einen Spielautomaten
Zahlreiche Menschen in der Bundesrepublik sind süchtig nach Glücksspielen. Sie verspielen ihr Einkommen, ihre Gesundheit, verlieren Freunde und Partner. Fachstellen und Kliniken bieten Betroffenen und ihren Angehörigen Hilfe. Ein ehemaliger Spielsüchtiger berichtet. | weiter
28.01.2016 | hei
VdK-Zeitung
13 Millionen Bücher im Jahr laufen durch die Druckmaschinen des Buchherstellers Kösel in Krugzell im bayerischen Allgäu. Was sich nach maschineller Höchstleistung anhört, beginnt mit viel handwerklichem Geschick – in der Mustermacherei. Hier arbeitet die hörgeschädigte Birgit Knorr. An der 100 Jahre alten Prägepresse spielt ihre Behinderung keine Rolle. Einzig ihr Können und ihre Leidenschaft für das Buch. | weiter
26.01.2016 | cam
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Zwei bunt verkleidete Frauen an Weiberfastnacht
Ob Fasching, Karneval oder Fastnacht: Es ist die „Fünfte Jahreszeit“, die ausgiebig vom 11. November bis zum Aschermittwoch gefeiert wird. Das närrische Treiben an den tollen Tagen ist bunt. Und auch mit Satire wird nicht gespart: Die Büttenredner reißen Zoten und verspotten die Obrigkeiten, während sich das gemeine Narrenvolk (im Rheinland sind es die Jecken) auf den Festen tummelt. | weiter
04.02.2016 | pet
VdK-Zeitung
Symbolfoto: Jemand malt auf einem Kalender einen roten Kreis um den 29. Februar
„Du Arme, du hast ja nur alle vier Jahre Geburtstag!“ Sätze wie diesen bekommt Waltraud Haupt aus Wiesbaden oft zu hören. Doch die 71-Jährige empfindet das anders: „Meinen Geburtstag vergisst wenigstens niemand.“ | weiter
28.01.2016 | ali
VdK-Zeitung
Immer mehr Menschen informieren sich auf www.vdktv.de, dem Videoportal des Sozialverbands VdK. Monatlich besuchen fast 53.000 Nutzer die Webseite. VdK-TV will künftig noch mehr auf die Bedürfnisse von Menschen mit Hörbehinderung eingehen: Künftig werden alle Filme untertitelt. | weiter
28.01.2016 | ali

Artikel im Text-Format herunterladen

Ausgewählte Artikel der VdK-Zeitung, Ausgabe Februar 2016, können Sie hier im Rich-Text-Format (rtf) herunterladen:

Speichern Sie das Dokument einfach mit einem Rechtsklick und "Ziel speichern unter".

Schlagworte VdK-Zeitung | Februar | 2016

Weg mit den Barrieren!

Jetzt die VdK-Kampagne für ein barrierefreies Deutschland unterstützen:

Barrieren melden - Stimme abgeben - Weitersagen!

www.weg-mit-den-barrieren.de

Button zur Kampagne Weg mit den Barrieren: Ein Männchen mit Rollator vor einer unüberwindbaren Treppe
VdK INTERNET-TV
VdK-Pressemeldung
Foto: Ulrike Mascher bei einer Pressekonferenz
Unsere Pressemitteilungen informieren bundesweit über wichtige Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK.
Presse
Symbolfoto: Eine Kamera filmt die VdK-Präsidentin
Das VdK-Internet-TV ist das Videoportal des Sozialverbands VdK. Unter www.vdktv.de finden Sie mehr als 100 spannende und informative Filmbeiträge rund um die Themen des Verbands, zum Beispiel zu Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit, Leben im Alter, Arbeitsmarkt und viele mehr!
Presse
Symbolfoto: Eine Fotokamera
Journalisten finden hier Hintergrundinformationen und Logos zum VdK Deutschland sowie Pressefotos und eine Vita der VdK-Präsidentin.
VdK-Zeitung
Foto einer VdK-Zeitung von Juli / August 2016
Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal pro Jahr. Mit einer Auflage von 1,5 Millionen Exemplaren gehört sie zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit. Die überregionalen Artikel der VdK-Zeitung können Sie jeden Monat kostenlos hier lesen.