VdK-Zeitung - Aktuelle Ausgabe Februar 2017

Mit einer Auflage von mehr als 1,5 Millionen Exemplaren gehört die VdK-Zeitung zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit. Als VdK-Mitglied erhalten Sie die VdK-Zeitung zehnmal pro Jahr ins Haus geliefert. Die überregionalen Artikel der aktuellen Ausgabe können Sie direkt hier online lesen, natürlich kostenlos! Am Seitenfuß bieten wir die Artikel als rtf-Dokument für blinde und sehbehinderte Leserinnen und Leser an.

  • Plakatmotiv der VdK-Aktion zur Bundestagswahl: Ein Riss geht durch eine Grafik. Text: Soziale Spaltung stoppen!
    Gesellschaft
    „Soziale Spaltung stoppen!“ heißt das Motto des Sozialverbands VdK im Vorfeld der Bundestagswahl 2017. Denn die soziale Ungleichheit abzubauen, ist eine der wichtigsten politischen Herausforderungen für die nächsten Jahre.
  • VdK-Präsidentin Ulrike Mascher
    Kommentar
    Die Idee klingt erst einmal fabelhaft. Ein „bedingungsloses Grundeinkommen“ soll Schluss machen mit Bittgängen und komplizierten Anträgen. Wer – aus welchen Gründen auch immer – kein Einkommen hat, bekäme vom Staat einen festen Geldbetrag pro Monat überwiesen.
  • Die Tabelle zeigt, wie hoch die Leistungen von Pflegegeld und Pflegesachleistung je nach Pflegegrad sind. Ausführliche Infos dazu im Artikel.
    Pflege
    Wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird, stehen die Angehörigen oft vor einem Berg an Aufgaben. Dazu gehört die Entscheidung, wie die Pflege organisiert werden soll und welche Leistungen in Anspruch genommen werden.
  • Symbolfoto: Eine Frau spült Geschirr, sie reicht einer älteren Frau einen Becher zum Abtrocknen
    Pflegegrad 1
    Bisher hatten Menschen mit geringen gesundheitlichen Einschränkungen, die ihren Alltag aber noch selbstständig meistern konnten, keine Chance auf Leistungen aus der Pflegekasse. Mit der Pflegereform können nun auch sie Unterstützung beantragen. Der Pflegegrad 1 ist nicht zu verwechseln mit der bisherigen Pflegestufe I.
  • Symbolfoto: Dachdecker auf dem Dach eines Hauses bei der Arbeit, sie tragen Schutzkleidung
    Sozialrecht
    Arbeit kann schwer krank machen. So widerfuhr es VdK-Mitglied Willi Wilms. Er war lange Jahre asbesthaltigen Stäuben ausgesetzt. Mithilfe des VdK-Kreisverbands Rhein-Erft-Kreis gelang es ihm, seine Tumorerkrankung als Berufskrankheit durchzusetzen. Die Berufsgenossenschaft erkannte eine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) von 100 an und zahlt rückwirkend eine Verletztenrente.

Alle überregionalen Artikel der Ausgabe Februar 2017

  • Soziale Ungleichheit schadet der Gesellschaft
    „Soziale Spaltung stoppen!“ heißt das Motto des Sozialverbands VdK im Vorfeld der Bundestagswahl 2017. Denn die soziale Ungleichheit abzubauen, ist eine der wichtigsten politischen Herausforderungen für die nächsten Jahre. | weiter
    27.01.2017 | bsc
  • Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig
    In Deutschland gibt es immer mehr Pflegebedürftige. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts waren Ende 2015 knapp 2,9 Millionen Menschen pflegebedürftig. Im Vergleich zum Dezember 2013 ist das ein Anstieg um 8,9 Prozent. | weiter
    27.01.2017 | ikl
  • Vor 60 Jahren: Einführung der dynamischen Rente
    Mit der Verabschiedung der Rentenreform am 21. Januar 1957 im Deutschen Bundestag wurde das Prinzip der dynamischen Rente festgelegt. Das heißt, dass die Renten an die Lohnentwicklung gekoppelt sind. | weiter
    27.01.2017 | bsc
  • Erwerbsminderung bleibt Armutsrisiko
    Wenn Menschen wegen einer schweren Krankheit oder Behinderung vorzeitig in Rente gehen müssen, sind sie im Durchschnitt erst 50 Jahre alt. Die Betroffenen müssen damit rechnen, dass ihnen jahrzehntelang ein Leben in prekären Verhältnissen und ohne Perspektive droht. Daran ändern auch die jüngsten Rentenbeschlüsse der Bundesregierung wenig, kritisiert der Sozialverband VdK. | weiter
    27.01.2017 | bsc
  • Zahnbehandlung für viele unbezahlbar
    Immer mehr Menschen verzichten aus finanziellen Gründen auf den Zahnarztbesuch. Denn die Kosten für Zahnersatz steigen weiter an. Das zeigt, wie sich eine sozial ungerechte Gesundheitspolitik konkret auswirkt, kritisiert der Sozialverband VdK. | weiter
    27.01.2017 | bsc
  • Bedingungsloses Grundeinkommen: Utopie mit Haken
    Die Idee klingt erst einmal fabelhaft. Ein „bedingungsloses Grundeinkommen“ soll Schluss machen mit Bittgängen und komplizierten Anträgen. Wer – aus welchen Gründen auch immer – kein Einkommen hat, bekäme vom Staat einen festen Geldbetrag pro Monat überwiesen. | weiter
    24.01.2017 | Ulrike Mascher
  • Merkel unterstützt Deutschen Behindertenrat
    Bei einem Treffen mit dem Deutschen Behindertenrat (DBR) sicherte Bundeskanzlerin Angela Merkel dem neuen DBR-Sprecherratsvorsitzenden Volker Langguth-Wasem ihre Unterstützung zu. Der Vorsitzende der BAG Selbsthilfe hatte Ende November 2016 von der bisherigen DBR-Sprecherratsvorsitzenden, VdK-Präsidentin Ulrike Mascher, den Staffelstab für 2017 überreicht bekommen. | weiter
    27.01.2017 | sko
  • Frauen und Männer der ersten Stunde des VdK
    Vor mehr als 70 Jahren begann die Geschichte des VdK. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg schlossen sich Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene zusammen und bildeten erste Verbandsgliederungen. 1946 und 1947 wurden die ersten Landesverbände gegründet. Einige der Gründungsmütter und -väter des VdK wurden bereits für sieben Jahrzehnte Mitgliedschaft geehrt. | weiter
    27.01.2017 | Sebastian Heise
  • Pflegegeld, Pflegesachleistung oder beides?
    Wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird, stehen die Angehörigen oft vor einem Berg an Aufgaben. Dazu gehört die Entscheidung, wie die Pflege organisiert werden soll und welche Leistungen in Anspruch genommen werden. | weiter
    27.01.2017 | ali
  • Pflegegrad 1: Kleine Hilfen zum Erhalt der Selbstständigkeit
    Bisher hatten Menschen mit geringen gesundheitlichen Einschränkungen, die ihren Alltag aber noch selbstständig meistern konnten, keine Chance auf Leistungen aus der Pflegekasse. Mit der Pflegereform können nun auch sie Unterstützung beantragen. Der Pflegegrad 1 ist nicht zu verwechseln mit der bisherigen Pflegestufe I. | weiter
    27.01.2017 | ali
  • Nach der Klinik in die Kurzzeitpflege
    Wer aus dem Krankenhaus entlassen wird, aber noch nicht genesen ist, kann bei seiner Krankenversicherung in der Regel für vier Wochen Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung beantragen. Wenn sich jemand nicht selbst versorgen kann, jedoch nicht pflegebedürftig ist, steht ihm bei seiner Krankenversicherung eine stationäre Versorgung in der Kurzzeitpflege zu. | weiter
    27.01.2017 | ali
  • So hilft der VdK: Asbest als Krankheitsursache anerkannt
    Arbeit kann schwer krank machen. So widerfuhr es VdK-Mitglied Willi Wilms. Er war lange Jahre asbesthaltigen Stäuben ausgesetzt. Mithilfe des VdK-Kreisverbands Rhein-Erft-Kreis gelang es ihm, seine Tumorerkrankung als Berufskrankheit durchzusetzen. Die Berufsgenossenschaft erkannte eine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) von 100 an und zahlt rückwirkend eine Verletztenrente. | weiter
    27.01.2017 | sko
  • Urteil: Anspruch auf Schulbegleiter
    Das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel hat entschieden, dass die Kommune als Träger der Sozialhilfe die Kosten für einen erforderlichen Schulbegleiter für Kinder mit Behinderung zahlen muss (Aktenzeichen: B 8 SO 8/15 R). | weiter
    27.01.2017 | sko
  • Wohnen im Alter: Wo sich das Umfeld den Menschen anpasst
    Die meisten wollen, so lange es irgendwie geht, in der eigenen Wohnung leben. Das ist umso leichter, wenn nicht nur die Wohnung selbst, sondern auch das Umfeld auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet wird. Für Städte und Gemeinden ist es die Herausforderung der Zukunft, Wohnquartiere unter Berücksichtigung des demografischen Wandels neu zu gestalten und anzupassen. | weiter
    27.01.2017 | ikl
  • Geburtsstunde des Protestantismus vor 500 Jahren: „Allein durch den Glauben wird der Mensch erlöst“
    Am 31. Oktober vor 500 Jahren schlug der Augustiner-Mönch Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg an der Elbe. Er prangerte darin den Ablasshandel der katholischen Kirche an. Der Thesenanschlag gilt als die Geburtsstunde des Protestantismus mit heute mehr als 800 Millionen Gläubigen weltweit. 2017 ist der Jubiläums-Reformationstag daher ausnahmsweise bundesweit ein Feiertag. | weiter
    27.01.2017 | sko
  • 500 Jahre Reformation - Veranstaltungen zum Jubiläums-Jahr
    Die Reformation hat Deutschland und Europa grundlegend verändert. Ihre Auswirkungen prägen Arbeitswelt, Politik, Religiosität und Alltag bis heute. Anlässlich des Jubiläums befassen sich rund 1.000 Veranstaltungen in Kommunen und Kirchengemeinden in ganz Deutschland mit den Ursprüngen und Folgen der Reformation. | weiter
    27.01.2017 | sko
  • Diagnose Krebs: Wie geht es weiter?
    Rund 500 .000 Menschen bekommen jedes Jahr die Diagnose Krebs. Ein Schock, denn die Erkrankung wird immer noch mit Hoffnungslosigkeit und Unheilbarkeit in Verbindung gebracht. Immerhin ist Krebs die zweithäufigste Todesursache. 70 Prozent der Deutschen fürchten sich davor. Doch das Leben kann auch mit dieser Krankheit weitergehen. Darauf soll der alljährliche Weltkrebstag am 4. Februar aufmerksam machen. | weiter
    27.01.2017 | ikl
  • Interview mit Maite Kelly: „Angst ist kein guter Berater“
    Krebs ist in der berühmten irischen „Kelly Family“ ein Thema. Maite Kellys Mutter starb schon mit 36 Jahren an Brustkrebs. Auch ihre ältere Schwester Patricia erkrankte vor ein paar Jahren. Die erfolgreiche Sängerin Maite Kelly lebt mit dieser familiären Vorbelastung. Mit der VdK-Zeitung sprach die 37-Jährige darüber, warum sie sich für die Deutsche Krebshilfe engagiert. | weiter
    27.01.2017 | ikl
  • VdK-TV: Wiedereinstieg ins Berufsleben nach einer psychischen Erkrankung
    Psychische Erkrankungen sind nach wie vor ein Tabuthema. Dabei sind immer mehr Erwerbstätige betroffen. Burnout-Syndrom, Depressionen und Angststörungen können jeden treffen. Deshalb ist es wichtig, Arbeitnehmer nach einer Therapie wieder in den Beruf einzugliedern. VdK-TV zeigt im Beitrag vom 13. Februar, wie eine solche Rückkehr ablaufen kann. | weiter
    27.01.2017 | ali
  • Alexander Huber: Mit starken Fingern, klugem Köpfchen und großem Herz
    Alexander Huber gilt als einer der besten Bergsteiger der Welt. Sein Bruder Thomas und er, bekannt als Huberbuam, sind durch das Klettern in extremen Steilwänden und ohne Absicherung bekannt. Vom Bergsteigen, von Angststörungen und seinem sozialen Engagement erzählt der 48-Jährige der VdK-Zeitung auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. | weiter
    27.01.2017 | hei
  • Das rettende Knöpfchen: Hausnotrufsysteme können im Ernstfall helfen
    Technische Hilfsmittel machen es chronisch kranken und pflegebedürftigen Menschen möglich, auch allein Zuhause zu leben. Über einfache Notrufsysteme, die nur mit einem Knopfdruck zu bedienen sind, kann im Notfall Hilfe geholt werden. | weiter
    27.01.2017 | hei
  • Mit Rollstuhl im Auto gilt Anschnallpflicht
    Personen, die im Rollstuhl sitzend transportiert werden, sollten sich in Fahrzeugen unbedingt anschnallen. Nicht nur aus Sicherheitsgründen. Bei Nichtbeachtung droht ein Bußgeld. | weiter
    27.01.2017 | hei
  • Pantoffelkino: So nutzen Sie Online-Mediatheken
    Wer heutzutage seine Lieblingssendung im Fernsehen verpasst hat, muss nicht immer enttäuscht sein. Öffentlich-rechtliche sowie private Fernsehanstalten stellen zahlreiche Beiträge in Mediatheken online zur Verfügung. Um diese Freiheiten im Pantoffelkino zu genießen, braucht der Zuschauer allerdings einen schnellen Internetzugang. Sich in einer Mediathek zurechtzufinden, ist mit ein bisschen Übung nicht schwer. Was man dazu wissen muss, erläutern zwei Experten. | weiter
    27.01.2017 | ant
  • Seniorenhandys: Mobiltelefone ohne Schnickschnack
    Große Tasten, gut lesbares Display, einfach zu bedienen – das sind die Mindestanforderungen, die ältere Menschen an ein Mobiltelefon stellen. Bewährt haben sich bei der Zielgruppe deshalb speziell auf sie zugeschnittene Seniorenhandys. | weiter
    27.01.2017 | ant
  • Heuschnupfen: Die Nase läuft und die Augen jucken
    Spätestens im Frühjahr beginnt für 15 Millionen Pollenallergiker in Deutschland eine nicht so schöne Zeit. Die Augen jucken, die Nase läuft, und die Stimme ist belegt. Der Heuschnupfen ist zurück. Die VdK-Zeitung sprach darüber mit dem Allergologen Professor Karl-Christian Bergmann vom Allergie-Centrum der Universitätsklinik Charité in Berlin. | weiter
    27.01.2017 | sko
  • Nägel kauen: Ein Laster zum Abgewöhnen
    Gepflegte Hände und schöne Fingernägel stehen hoch im Kurs – sowohl im Beruf als auch im Privatleben. Da passt Fingernägel kauen so gar nicht ins Bild. Dabei ist diese lästige Angewohnheit weit verbreitet. Schätzungen zufolge kauen 20 bis 40 Prozent der Kinder und Jugendlichen und noch jeder zehnte Erwachsene. Doch was sind die Ursachen? Und was kann man dagegen tun? | weiter
    27.01.2017 | pet
  • Bei Kälte tut ein Fußbad gut
    Wenn draußen die Temperaturen sinken, leiden viele Menschen unter kalten Füßen. Das ist nicht nur lästig, sondern kann auch das Immunsystem schwächen. Dagegen hilft ein altes Hausmittel: ein warmes Fußbad. | weiter
    27.01.2017 | ali
  • Begegnungen mit viel Spielspaß beim Rummikub
    Man spielt es zu zweit, zu dritt oder zu viert, manchmal auch gegen den Computer: Rummikub. Das Spiel ähnelt dem Rommé, nur dass es aus Zahlenplättchen und nicht aus Karten besteht. Jedes Spiel ist anders und nie langweilig, deshalb sind Jung und Alt begeistert. Rummikub ist in 52 Ländern im Handel. Inzwischen gibt es Abwandlungen des Klassikers, und alle drei Jahre wird eine Rummikub-Weltmeisterschaft veranstaltet. | weiter
    27.01.2017 | pet
  • Gute Vorsätze allein reichen nicht aus
    „Man muss es nur richtig wollen, dann schafft man es auch.“ Das denken viele Menschen, wenn sie gute Vorsätze gefasst haben. Doch so einfach ist es nicht: Auf dem Weg zur Umsetzung lauern viele Hindernisse, und nur wenige Menschen halten über einen langen Zeitraum durch. Der Psychologe Prof. Dr. Frank Wieber hat untersucht, warum das so ist, und gibt Tipps, wie auch langfristig die Motivation nicht verloren geht. | weiter
    27.01.2017 | ali
  • Jeder Dritte hat eine Fettleber
    Jeder dritte Deutsche hat eine Fettleber. Betroffen sind nicht nur übergewichtige Menschen, sondern auch schlanke. Ernährungs- und Präventionsmediziner Dr. Thomas Kuhn vom Diakonie-Klinikum in Stuttgart sagt: „Wir essen zu viel und bewegen uns zu wenig.“ Wenn die Leber verfettet, hat das schwerwiegende Folgen: Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Diabetes. | weiter
    27.01.2017 | cam
  • Der Garten erwacht im Februar aus dem Winterschlaf
    Noch ist es kalt, aber der Frühling ist nicht mehr weit. Im Februar fallen schon die ersten Gartenarbeiten an. Wer vorhat, Hecken stark einzukürzen oder einen Baum zu fällen, sollte sich das für diesen Monat vornehmen. Mit der Aussaat kann ebenfalls jetzt gestartet werden. Und die allerersten Frühblüher sorgen für kleine Farbtupfer. | weiter
    27.01.2017 | pet
  • Kartoffel, Bohne, Aubergine - Welches Gemüse nicht roh verzehrt werden sollte
    Gemüse liegt voll im Trend. Doch so gesund es im Allgemeinen ist, nicht jede Sorte sollte man roh essen. Einige lassen sich nur gekocht oder gedünstet unbedenklich genießen. | weiter
    27.01.2017 | sko
  • Für ein bewusstes Essen ohne Verbote
    „Iss was, Deutschland.“ heißt die dritte Studie der Techniker Krankenkasse (TK) zum Ernährungsverhalten in Deutschland. Es wird gesünder und nachhaltiger gegessen. Dazu gehören weniger Fleisch sowie regionale und saisonale Produkte. | weiter
    27.01.2017 | sko
  • Obst und Gemüse wird ganzjährig angeboten
    Jeder kennt die Schilder „Neue Ernte“ an Obst- und Gemüseregalen. Doch auf welche heimischen Sorten bezieht sich der Aushang? Und wann werden verstärkt importierte Waren angeboten? | weiter
    27.01.2017 | ant
  • Statistik: Schwaben leben am längsten
    Die Lebenserwartung in Deutschland ist gestiegen: Laut Statistischem Bundesamt werden neugeborene Mädchen im Schnitt 83 Jahre alt, neugeborene Jungen 78 Jahre. Damit liegt Deutschland etwa im Durchschnitt der 28 EU-Länder. Unterschiede gibt es nach wie vor zwischen den Bundesländern. In wohlhabenderen Ländern leben die Menschen laut Statistik länger. | weiter
    27.01.2017 | cam
  • Das Talent hat sie vom Vater: Nicole Heesters feiert ihren 80. Geburtstag
    Sie steht seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne und war die erste „Tatort“-Kommissarin: Nicole Heesters hat nicht nur den großen Namen von Vater Johannes Heesters geerbt, sondern auch dessen Talent. Am 14. Februar feiert sie ihren 80. Geburtstag. | weiter
    27.01.2017 | ali

Artikel im Text-Format herunterladen

Die überregionalen Artikel der VdK-Zeitung, Ausgabe Februar 2017, können Sie hier im Rich-Text-Format (rtf) herunterladen:

  • VdK-Zeitung_Februar-2017.rtf (162,39 KB, RTF-Datei)

    Überregionale Artikel der VdK-Zeitung, Ausgabe Februar 2017, im RTF-Format. Die Artikel sind jeweils mit drei Sternchen *** voneinander getrennt.


Speichern Sie das Dokument einfach mit einem Rechtsklick und "Ziel speichern unter".


Ältere Ausgaben:

VdK-Zeitung
Symbolfoto: Alte Zeitungen auf einem Stapel
VdK-Zeitung - Ausgaben 2015 und 2016 | weiter

Schlagworte VdK-Zeitung | Zeitung | Mitgliederzeitung | Zeitungsartikel | Mediadaten | Werbung | Artikel online lesen | Februar 2017 | Ausgabe

Mediadaten

  • VdK_Mediadaten_2017.pdf (741,69 KB, PDF-Datei)

    Mediadaten 2017 der VdK-Zeitung - der Werbeträger für die Zielgruppe 50+! Jede Ausgabe über 1,5 Millionen Exemplare

Hier finden Sie die Artikel aus unserer Reihe "So hilft der VdK":

Mitgliedschaft
Symbolfoto: Eine Statue der Justitia
In unserer Serie "So hilft der VdK" berichten wir regelmäßig über echte Fälle aus der Sozialrechtsberatung unserer VdK-Landesverbände, bei denen der VdK seinen Mitgliedern zu ihrem Recht verholfen hat. | weiter
Presse
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher im Interview mit dem ZDF
Der VdK in den Medien - eine Auswahl des Pressespiegels der letzten Wochen
Presse
Symbolfoto: Eine Fotokamera
Journalisten finden hier das Logo des VdK Deutschland sowie Pressefotos und eine Vita der VdK-Präsidentin zum Herunterladen in hoher Auflösung.
Presse
Symbolfoto: Eine Computertastatur, darüber die Grafik eines @-Zeichens und eine Maus-Hand, die darauf klickt
Sie können sich die aktuellen Pressemitteilungen des Sozialverbands VdK Deutschland kostenlos per E-Mail übersenden lassen.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Sie möchten über Neuigkeiten auf der Website des VdK Deutschland informiert werden? Mit dem Newsletter des VdK Deutschland halten wir Sie auf dem Laufenden!