26. Februar 2019
STATEMENT

Lebensleistung verdient Respekt – Grundrente jetzt!

Das Netzwerk Gerechte Rente, in dem auch der Sozialverband VdK Deutschland dabei ist, fordert die Koalition dazu auf, den Weg für die Grundrente jetzt schnell freizumachen. Dazu sagt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland:

© Pexels

„Der Sozialverband VdK begrüßt die geplante Grundrente ausdrücklich. Menschen, die ein Leben lang gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, verdienen im Alter eine ausreichende Rente. Das hat etwas mit Respekt vor ihrer Lebensleistung zu tun. Die Bundesregierung ist aufgefordert, sich schnell zu einigen und die Grundrente zügig auf den Weg zu bringen. Wichtig ist, dass die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung kommt. Es kann nicht sein, dass Arbeitnehmer nach einem Leben voller Arbeit im Alter aufs Sozialamt gehen müssen. Auch sollte bei den starren Zugangsvoraussetzungen von 35 Beitragsjahren nachgebessert werden und Zeiten der Arbeitslosigkeit berücksichtigt werden. Ich bin zuversichtlich, dass in diesem Punkt flexiblere Lösungen gefunden werden.“

Zum Netzwerk Gerechte Rente gehören neben dem Sozialverband VdK Deutschland der Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) der Paritätischer Wohlfahrtsverband, der SoVD und die Volkssolidarität sowie die Katholische Arbeitnehmerbewegung. Das Netzwerk vertritt die Interessen von Millionen von Menschen und setzt sich für eine Rente ein, die für ein gutes Leben im Alter reicht – sowohl für die heutigen, als auch die zukünftigen Generationen von Rentenrinnen und Rentnern, für Jung und Alt.

Hier geht zur gemeinsamen Erklärung zur Grundrente des "Netzwerkes gerechte Rente": 190225_Erklärung_Grundrente.pdf (2,81 MB, PDF-Datei)

verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Schlagworte Altersrente | Grundrente | Sozialverband VdK | Respekt

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit fast 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter