9. Mai 2019
Presse-Statement

VdK fordert Wiedereinführung der Vermögenssteuer

Die aktuelle Steuerschätzung und die sich abzeichnenden Mindereinnahmen im Bundeshaushalt kommentiert Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, wie folgt:

„Ein Kurswechsel in der Steuerpolitik ist dringend nötig. Die Vermögenssteuer, die 1997 abgeschafft wurde, muss wiedereingeführt werden. Höhere Vermögen werden viel zu gering besteuert. Deshalb brauchen wir auch einen höheren Steuersatz für Vermögende. Eine weitere Maßnahme für mehr Steuergerechtigkeit ist zudem, dass endlich Erträge von Unternehmen höher besteuert werden.

Es kann nicht sein, dass hier manche Unternehmen viel Geld verdienen, aber kaum Steuern zahlen. So könnten Einnahmen im zweistelligen Milliardenbereich zusammenkommen. Die geplanten Ausgaben im Kita-Bereich, der Pflege, im Wohnungsbau oder in der Mobilität sind unverzichtbar und kosten Geld. Hier muss weiter investiert werden. Die großen gesellschaftlichen Probleme wie die steigende Altersarmut und steigende Mieten müssen gelöst werden und eignen sich nicht zum Sparen. Auch die geplante Grundrente darf auf keinen Fall dem Rotstift zum Opfer fallen.“

Lesen Sie mehr:

PRESSE-STATEMENT
Verena Bentele spricht in ein Mikrofon. Hinter ihr die die Flagge der Europäischen Union mit gelben Sternen auf blauem Grund zu erkennen.
03.04.2019 - Zum "Tages der älteren Generation" fordern wir rentenpolitische Maßnahmen, damit jetzige und künftige Rentner-Generationen ein gutes Auskommen im Alter haben. | weiter
03.04.2019 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Schlagworte Vermögenssteuer | Einkommen | Einkommensarmut | Steuerschätzung | Steuergerechtigkeit

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.