21. März 2018
Pflege

Pflegekasse muss schnell über Antrag auf Pflegebedürftigkeit entscheiden

Wenn jemand pflegebedürftig wird, muss es oft schnell gehen. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber die Pflegekassen verpflichtet, einen Antrag auf Pflegebedürftigkeit binnen fünf Wochen zu bearbeiten. Wird diese Zeit überschritten, hat der Betroffene Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung.

Ein Antrag auf Pflegebedürftigkeit: Bis er bearbeitet ist, kann es dauern. | © imago/MITO

Pflegekassen müssen innerhalb von 25 Arbeitstagen über einen Antrag auf Pflegebedürftigkeit entscheiden und dem Versicherten das Ergebnis schriftlich mitteilen. Maßgeblich sind der Posteingang des Antrags bei der Pflegekasse und das Datum, an dem der Bescheid erteilt wird.

Hält die Pflegekasse den festgelegten zeitlichen Rahmen nicht ein, muss sie für jede angefangene Woche 70 Euro an den Pflegebedürftigen auszahlen. Ausnahme: Der Grund für die Verzögerung liegt beim Antragsteller, beispielsweise weil er den angekündigten Begutachtungstermin nicht eingehalten hat.

Mit der Einführung der Pflegegrade wurde diese Fünf-Wochen-Frist vom 1. November 2016 bis zum 31. Dezember 2017 vorübergehend ausgesetzt. Seit 1. Januar 2018 ist sie wieder in Kraft.

Daneben gibt es eine ganze Reihe verkürzter Fristen für Anträge, bei denen eine schnelle Entscheidung nötig ist. Zum Beispiel, wenn jemand palliativ betreut wird. Oder wenn sich im Krankenhaus oder bei einer Reha abzeichnet, dass der Patient auch über den Aufenthalt hinaus Pflege benötigt. Ebenso, wenn jemand zu Hause versorgt wird und die Pflegeperson Pflege- beziehungsweise Familienpflegezeit beantragt hat.

Lesen und sehen Sie mehr:

Gesundheit
Ein Krankenkassenkarte, die in einem Portemonnaie steckt.
Was können Versicherte tun, wenn die gesetzliche Krankenkasse ihren Antrag auf eine Leistung ablehnt? Der Sozialverband VdK gibt Tipps. | weiter
25.01.2018 | ikl
Gesundheit
Das Bild zeigt einen Teil eines Rollstuhls.
Was ist ein Hilfsmittel, was ein Pflegehilfsmittel? Wer übernimmt die Kosten dafür? Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Fragen. | weiter
11.01.2018 | ime

VdK-TV: Welche Rechte haben Patienten? Patientenberatung im VdK

Die Mehrzahl der Deutschen kennt ihre Rechte bei einer medizinischen Behandlung gar nicht oder nur zum Teil. Um mehr über das Thema Patientenrechte zu erfahren, haben wir die VdK Patienten- und Wohnberatung Baden-Württemberg in Stuttgart besucht und gefragt: Welche Rechte haben Patienten?

ali

Schlagworte Altenpflege | Antrag | Pflegekasse | Pflegebedürftigkeit

VdK-Rechtsberatung

Der Sozialverband VdK berät und vertritt seine Mitglieder im Bereich der sozialen Pflegeversicherung, zum Beispiel zu den Themen Pflegegrad, häusliche Pflege, stationäre Pflege und Hilfsmittel.

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

VdK-TV: Pflegeleistungen Teil 1 - Der Antrag an die Pflegekasse

Wer Leistungen der Pflegeversicherung benötigt, muss dazu erst einmal einen Antrag an die Pflegekasse stellen. Wie stelle ich so einen Antrag? Wo ist meine Pflegekasse? Und wie geht es nach der Antragstellung weiter?