Sozialverband VdK Deutschland e.V.
Startseite | Mitglied werden | Kontakt | Leichte Sprache | Schriftgröße
Der VdK

Sozialpolitische Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland

Stand: Mai 2014

Laden Sie hier die sozialpolitischen Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland als PDF-Dokument herunter.

© Bilderbox.com

Die Grundpositionen werden jeweils beim Bundesverbandstag des Sozialverbands VdK Deutschland verabschiedet. Der Stand der Dokumente entspricht daherdem Zeitpunkt des letzten Bundesverbandstags, der vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin stattfand.

    • Grundposition Alterssicherung.pdf (244,81 KB, PDF-Datei)

      Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zur Alterssicherung, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zur Krankenversicherung, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundposition Pflege.pdf (227,25 KB, PDF-Datei)

      Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zur Pflege, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundposition Prävention.pdf (233,41 KB, PDF-Datei)

      Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zur Prävention, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zur Gesetzlichen Unfallversicherung, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zum Sozialen Entschädigungsrecht, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundposition Armut.pdf (229,23 KB, PDF-Datei)

      Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zur Armut - Einkommensarmut durch prekäre Beschäftigung und Langzeitarbeitslosigkeit; Bildungs-, Kinder- und Altersarmut; Drohende Armut durch höhere Energiekosten; Notwendigkeit steuerlicher Umverteilung zur wirksamen Armutsbekämpfung -, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zur Barrierefreiheit, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zum Sozialprozessrecht, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zu Bioethik und Biomedizin, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

    • Grundposition Europa.pdf (207,00 KB, PDF-Datei)

      Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland e.V. zu Europa, beschlossen auf dem 17. Ordentlichen Bundesverbandstag vom 13. bis 15. Mai 2014 in Berlin

Schlagworte Grundpositionen | Positionspapier | Alterssicherung | Barrierefreiheit | Armut | Rente | Behinderung | Sozialprozessrecht | Rehabilitation | Krankenversicherung | Pflegeversicherung | Grundsicherung | Hartz IV | Arbeitslosengeld 2 | Europapolitik | VdK-Grundpositionen

VdK-TV: Osteoporose - wenn der Knochen brüchig wird

tuWAVOf0WtI
Acht Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Knochenschwund. Mehr als 80 Prozent davon sind Frauen, besonders in den Wechseljahren sind sie anfällig für dieses Leiden. Starke Rückenschmerzen sind meist ein erstes Alarmsignal, aber auch Oberschenkel und Handgelenk können betroffen sein. Die Knochendichte ist messbar, das Verfahren müssen die meisten Patienten allerdings selbst bezahlen.

VdK-Pressemeldung
19.11.2014 - „Die Gefahr, in Armut abzurutschen, ist im vergangenen Jahr in den meisten Bundesländern gestiegen. Das Problem ist akut wie noch nie und darf nicht mehr wegdiskutiert werden“, mahnt VdK-Präsidentin Ulrike Mascher anlässlich aktueller Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur Armutsgefährdung in den Bundesländern.
VdK-Pressemeldung
13.11.2014 - „Zu einem menschenwürdigen Leben gehört auch ein menschenwürdiges Sterben. Niemand sollte am Ende seines Lebens allein gelassen werden und Schmerzen erleiden müssen“, fordert Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich der aktuellen Debatte über die Neuregelung der Sterbehilfe im Bundestag.


VdK INTERNET-TV
Kampagne
Sozialverband VdK Deutschland und Deutsche Alzheimer Gesellschaft fordern mit bundesweiter Kampagne "Große Pflegereform - jetzt!" die Regierung zum sofortigen Handeln auf
Mitgliedschaft
Wie kann ich Mitglied im Sozialverband VdK werden? Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag? Auf dieser Seite beantworten wir Fragen rund um die VdK-Mitgliedschaft.
Musterstreitverfahren
Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl der Musterstreitverfahren, die der Sozialverband VdK Deutschland derzeit führt.
Service
Auf dieser Seite finden Sie nützliche Dokumente zum kostenlosen Herunterladen, zum Beispiel einen Medikamentenplan, ein Pflegetagebuch und den VdK-Organspendeausweis.
Service
Sie möchten über Neuigkeiten auf der Website des VdK Deutschland informiert werden? Mit dem Newsletter des VdK Deutschland halten wir Sie auf dem Laufenden!
VdK-Zeitung
Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal pro Jahr. Mit einer Auflage von 1,5 Millionen Exemplaren gehört sie zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit.