1. Juni 2012

"Mood-Tour": Radeln gegen Depressionen

Tandem-Tour ab Mitte Juni durch Deutschland

Depressionen gehen uns alle etwas an, sagen die Organisatoren der "Mood-Tour". Mit der Tandem-Tour wollen sie psychische Erkrankungen aus der Tabuzone holen. Zu diesem Zweck radeln von Mitte Juni bis Mitte September psychisch kranke und gesunde Menschen quer durch Deutschland. Start ist am 16. Juni in Freiburg.

Psychische Erkrankungen wie Depressionen sind auf dem Vormarsch. Laut Deutscher Rentenversicherung Bund werden knapp 40 Prozent aller Erwerbsminderungsrenten heute wegen dieses Krankheitsbildes bewilligt. „Wir wollen akut depressive Menschen in Aktion bringen und dafür sorgen, dass die Erkrankung nicht mehr mit einem Stigma versehen ist“, erklärt Sebastian Burger, Initiator der „Mood-Tour“. Das Besondere an der Aktion: Das Tandem-Team ist gemischt und besteht aus psychisch Kranken und Gesunden. Sie fahren gemeinsam Rad, genießen die Natur, kochen und zelten gemeinsam. Sebastian Burger ist überzeugt: "Wenn Menschen Zeit miteinander verbringen, können Vorurteile abgebaut werden."

Bei der Mood Tour geht es darum, mit Menschen mit und ohne Depressionserfahrungen 4500 km durch Deutschland zu fahren und einen Beitrag zu leisten, die Erkrankung zu entstigmatisieren | © www.mood-tour.de

Die 4500 Kilometer umfassende Radtour, die am 15. September in Berlin endet, ist in sieben Etappen aufgeteilt. Eine Strecke dauert zwischen neun und 14 Tagen. Im Durchschnitt werden etwa 55 Kilometer am Tag zurückgelegt. Die „Mood-Tour“ führt quer durch Deutschland und macht beispielsweise in Nürnberg, Bochum, Rostock und Leipzig Station. Darüber hinaus gibt es in mehr als 20 Orten, die durchfahren werden, Mitfahr-Aktionen für jedermann. Hier können sich Kurzentschlossene spontan mit ihrem eigenen Fahrrad einer Tagestour anschließen und so ein Zeichen setzen. So geht’s beispielsweise am 3. Juli durch die Stuttgarter Altstadt, am 17. Juli von Starnberg nach München und am 4. September von Köln nach Bonn. Alle Termine und Treffpunkte gibt es im Internet auf www.mood-tour.de.

Informationen rund um das Thema Depressionen

Umrahmt wird die Tandem-Tour von zahlreichen Aktionen, an denen regionale Bündnisse gegen Depression beteiligt sind. So wird es Infostände geben, an denen über die Krankheit Depression informiert wird. Unterstützt wird die "Mood-Tour" unter anderem von der AOK, der Deutschen Rentenversicherung Bund und der Stiftung zur Förderung des Gesundheitswesens.

ikl

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier: Startseite: Über uns

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.