Url dieser Seite: http://vdk.de/bg-oberfranken/ID54765
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

Freizeit pur bei der traditionellen VdK-BVS-Radltour - Rundkurs um Bamberg

Bald heißt es wieder rauf auf den Sattel und rein in die Pedale: Bei der legendären Radltour des VdK Bayern und des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern (BVS) stehen der Spaß und der Inklusiongedanke an erster Stelle.

Vom 20. bis 24. August werden die Freizeitsportler bei den Rundkursen wieder schöne Landschaften erleben; dieses Mal geht's von Bamberg aus durchs malerische Frankenland.

© VdK

Drei Tagestouren; natürlich mit ausgiebiger Verschnaufpause beim Mittagessen, bieten Abwechslung und stärken den Teamgeist. Denn das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung sowie Jung und Alt ist das Schönste an der beliebten Radlveranstaltung. Übrigens: Wer spontan und nur bei einer Etappe dabei sein möchte, kann auch unkompliziert und unbürokratisch vorbeischauen. Ein kurzer Anruf genügt (Kontakt siehe unten). Diese Möglichkeit ist etwa für Freizeitsportler attraktiv, die im Bamberger Umland wohnen und keine Übernachtung benötigen.

Gestartet wird jeweils vor dem Hotel in Bamberg. Der erste Rundkurs ist rund 45 Kilometer lang und führt am 21. August von Bamberg nach Zapfendorf und zurück. Am zweiten Tag erkunden die Radler das Frankenland zwischen Bamberg und Burgebrach und fahren auch am Donau-Kanal entlang. Am 23. August ist die Radkolonne unterwegs von Bamberg nach Augsfeld bei Haßfurt. Natürlich lohnt sich ein Besuch der oberfränkischen Bischofsstadt Bamberg mit dem berühmten alten Rathaus.

Kontakt:

Wer mitradeln möchte, meldet sich bei Daniela Lantenhammer,
Telefon (089) 2117-267,
E-Mail: d.lantenhammer@vdk.de

Kurzentschlossene Radler rufen Daniela Lantenhammer während der Tour vor Ort an, Mobiltelefon: 0151/52646267.

Beeindruckende Vorstellung auf der Luisenburg

© Ps

Tosender Applaus, stehende Ovationen, die Sondervorstellung auf der Luisenburg gestern übertraf, alle bereits bestehenden Erwartungen. Das Publikum war begeistert von den Darstellern und vor allem von den Gesangseinlagen. Wer kennt nicht die Lieder der Comedian Harmonists, "Ein Freund, ein guter Freund", "Veronika der Lenz ist da", "Mein kleiner grüner Kaktus" oder "Liebling mein Herz lässt dich grüßen". Als dann bei dem Titel "Wochenend und Sonnenschein" die Sonne durch den, mit vielen Regenwolken verhangenen, Himmel blickte waren alle hingerissen.

Nach zweieinhalb Stunden ging ein beeindruckendes Erlebnis zu Ende, das trotz aller Dramatik, welches die Karriere der ersten "Boygroup" beinhaltet, oft von viel Witz und vor allem durch die Ausstrahlung der Darsteller geprägt war.

Der VdK-Bezirk Oberfranken hat für die Sondervorstellung am 25.07.2014 noch Restkarten.

Die Vorstellungen am Freitag, 25. Juli beginnt um 15 Uhr.

Karten ab 15 Euro können bestellt werden beim VdK Bezirk Oberfranken,
Gabriele Pastor, Telefon 0921/75987-17, E-Mail g.pastor@vdk.de.

VdK Oberfranken: Veranstaltung zur VdK-Kampagne: Pflegereform jetzt!

Aus ganz Oberfranken trafen Busse ein.© Ps

© Ps

Die Bläsergruppe Neukenroth begrüßte die Gäste musikalisch.© Ps

Bezirksgeschäftsführer Roland Sack begrüßt die Präsidentin des VdK Deutschland und Landesvorsitzende des VdK Bayern Ulrike Mascher© Ps

Ulrike Mascher mit Heinz Hausmann© Ps

v.l. vorne Kreisgeschäftsführerin im Kreisverband Kronach Anja Schmidt, Ulrike Mascher, Kreisvorsitzender Heinz Hausmann, hinten, v.l. Stv. Landesvorsitzender Hellmut Ott, Bezirksgeschäftsführer Roland Sack, Landesgeschäftsführer Michael Pausder© Ps

Rege Diskussion unter den geladenen Experten. v.l. Dr. med. Not-Rupprecht Siegel und Karin Orbes (Mitte)© Ps

Fast 500 Interessierte verfolgten die Diskussion© Ps

Die Podiumsdiskussion beginnt:v.l. Cornelia Thron, Caritas Kronach, Dr. med. Not-Rupprecht Siegel, Geriatrische Fachkliniken Neuburg/Donach, Ingolstadt-West, Ulrike Mascher, Präsidentin VdK Deutschland und Landesvorsitzende VdK Bayern, Moderatorin Corinna Igler, Fränkischer Tag, Karin Orbes, Alzheimer Gesellschaft Bayreuth-Kulmbach, Jürgen Baumgärtner, Landtagsabgeordneter, Christian Grebner, AOK Coburg© Ps

© Ps

Staatsministerin Melanie Huml beim VdK Oberfranken

"Die starke soziale Stimme in Oberfranken, gemeinsam für ein soziales Oberfranken" unter diesem Motto stand die Veranstaltung zu der der VdK Bezirk Oberfranken eingeladen hatte.

Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml sprach zum Thema: Gemeinsam für ein soziales Oberfranken. - Aktive Gesundheitspolitik und menschliche Pflege unter der besonderen Herausforderung des demographischen Wandels in Oberfranken.

© ps

VdK-TV

Link zu VdK-Internet-TV VdK-TV

Schon heute nutzen über 25 Millionen Deutsche ihren Computer auch als TV-Gerät. Mittlerweile ist das Abspielen von Videos für viele Internetnutzer eine echte Alternative zum Fernseher. Die Gründe liegen auf der Hand: Die auf Internet-Plattformen hinterlegten Filme können zu jeder Zeit von den Nutzern angesehen werden, ohne auf ein starres TV-Programm angewiesen zu sein. Wer will, kann einen Beitrag mehrmals anschauen oder die für ihn wichtigen Stellen abrufen.
Mit dem Klicken auf den Schriftzug "Vollbildvideo" wird der Computer in voller Größe zum TV-Bildschirm, die Lautstärke kann ebenfalls selbst reguliert werden.
Alle Experten gehen davon aus, dass das klassische TV-Gerät und der Computerbildschirm in den nächsten Jahren miteinander verschmelzen. Mit seinem neuen Internet-TV-Angebot zeigt der VdK einmal mehr, warum er sich als größter deutscher Sozialverband mit stetig steigenden Mitgliederzahlen etabliert hat: Er ist zukunftsorientiert und reagiert vorausschauend auf gesellschaftliche Entwicklungen - auch in der Medienbranche.