Gemeinsam „Demokratisch. Engagiert!“

Anfang April war das Landesnetzwerk Bürgerengagement Berlin zu Gast beim Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg. Dagmar Wehle, VdK-Ehrenamtskoordinatorin, wurde in den Sprecherinnen- und Sprecherrat gewählt.

Das Landesnetzwerk Bürgerengagement Berlin war zu Gast in den Räumen der Sozialverbands VdK | © VdK

In Deutschland und in vielen Teilen Europas scheint rechtes und nationalistisches Gedankengut wieder gesellschaftsfähig zu werden. Menschenrechte, Humanität und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Die AfD, sogenannte Reichs- sowie Wutbürgerinnen und -bürger treten so laut und provokant auf, dass man den Eindruck bekommt, sie verträten eine Mehrheit. Aber ist das wirklich so?

Bei der Demo #unteilbar im Oktober 2018 gingen mehr als 240 000 Menschen auf die Straße, um zu zeigen, dass dem nicht so ist. Und auch im Kleinen engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger tagtäglich für Werte, die unsere Demokratie ausmachen.

„Demokratisch. Engagiert!“ ist daher auch das Motto, das sich das Landesnetzwerk Bürgerengagement Berlin (LBB) für 2019 gesetzt hat. Das freiwillige Engagement der Berlinerinnen und Berliner soll gebündelt werden, um der wachsenden Rechtslastigkeit gemeinsam entgegen zu treten. Das LBB hat sich 2005 gegründet, um die Engagement fördernden Kräfte von Vereinen, Projekten, Initiativen, Netzwerken und Zusammenschlüssen in Berlin zu vernetzen und ihre Kräfte zu bündeln. Heute sind es 83 Mitgliederorganisationen, die sich fachlich austauschen und politisch einmischen.

Strategie fehlt

Sawsan Chebli, Berliner Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, hob im November 2018 hervor: „Das Landesnetzwerk ist eine wichtige Stütze für die Demokratie!“ Dennoch fehlte es in Berlin an einheitlichen Strategien und Strukturen, um das Engagement von Freiwilligen zu unterstützen. Folgerichtig stand auf der Tagesordnung der 51. Mitgliederversammlungen des LBB am 3. April 2019 zu Gast beim Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg die Erarbeitung einer zukünftigen Berliner Engagementstrategie.

Auf der Veranstaltung wurde außerdem die Ehrenamtskoordinatorin des VdK Berlin-Brandenburg, Dagmar Wehle, für die Legislaturperiode bis 2020 in den fünfköpfigen Sprecherinnen- und Sprecherrat nachgewählt: „Demokratie bekommt man nicht geschenkt. Ich engagiere mich in diesem Gremium, weil ich so auch Farbe bekennen kann. Außerdem bietet es die Chance, die Gremienarbeit und das zivilgesellschaftliche Engagement, das die VdK-Kreisverbände schon lange erfolgreich einbringen, in Berlin bekannter zu machen.“

Bettina Kracht

Mehr über den Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg erfahren.
Mehr über die Vorteile und Leistungen der Mitgliedschaft erfahren.
Wann gelte ich als hilfebedürftig? Jetzt herausfinden!

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.