Seit Dezember 2018 geschlossen: Betreuungsdienst des VdK

Rechtliche Betreuung

© Stockadobe / Ocskay Bence

Wenn ein Mensch nicht mehr in der Lage ist, seine eigenen Angelegenheiten für sich zu regeln, sind es oft die Angehörigen, die sich in ihrer Not an die Betreuungsbehörde oder das Betreuungsgericht wenden. Manchmal sind es aber auch Hinweise von Ärzten, der Hausverwaltung oder Banken, die bei der Betreuungsbehörde eingehen. Die Betreuung eines Menschen ist in allen Lebensbereichen möglich: Vermögenssorge, Vertretung vor Behörden und Gerichten, Unterstützung bei Wohnungsangelegenheiten und Gesundheitssorge.

Aus betrieblichen Gründen schließt der Betreuungsverein Reinickendorf des Sozialverbands VdK Berlin-Brandenburg e. V. zum 31. Dezember 2018.

Wir danken allen Mitarbeiter*innen für ihre kompetente und engagierte Arbeit in den vergangenen 26 Jahren!

Weitere Angebote des VdK:

Jetzt über die Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote des Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg informieren.

Weitere Beratungsangebote des Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg:

Die Teilhabeberatung des VdK Berlin-Brandenburg berät Menschen mit Beeinträchtigungen.
Der ehrenamtliche Besuchsdienst des Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg besucht Sie regelmäßig – sei es zum Vorlesen oder Spazierengehen.
Sozialrechtsberatung in Berlin und Brandenburg: Der Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg berät und vertritt Sie kostengünstig gegenüber Behörden.
Für Menschen, die auf Unterstützung bei Wegen außerhalb der Wohnung angewiesen sind, bieten wir Begleithilfen, zum Beispiel zum Einkauf, zum Arzt oder zum Spazierengehen.
Der Pflegestützpunkt Berlin Tempelhof-Schöneberg ist eine neutrale und kostenlose Beratungsstelle für Menschen, die Informationen rund um das komplexe Thema Pflege benötigen.
Der VdK Berlin-Brandenburg berät zu Hilfsmitteln aller Art, über Umbaumaßnahmen zur barrierefreien Gestaltung der Wohnung und informiert über Zuschüsse und Kostenträger.