29. April 2019
VdK-Zeitung Archiv

Zuhören, trösten, helfen

VdK-Lotsen sind Ansprechpartner für Menschen, die Rat und Zuspruch brauchen

Wenn Mitglieder Probleme haben, die über die Sozialrechtsberatung hinausgehen, sind die VdK-Lotsen gefragt. Rund 100 Ehrenamtliche engagieren sich bayernweit in dieser Position, und oft erleben sie sehr emotionale Momente.

Eingespieltes Team beim VdK-Kreisverband Dachau (von links): VdK- Lotsin Gerda Sackmann, VdK-Kreisgeschäftsführerin Stefanie Otterbein und VdK-Lotse Roland Hölzl. | © Detlef Steuer

„Manchmal bin ich auch die Auswein-­Tante“, erzählt Gerda Sackmann. Die Karlsfelderin engagiert sich bereits seit vier Jahren als VdK-­Lotsin im Kreisverband Dachau. Zunächst war sie allein. Seit einiger Zeit hat sie mit Roland Hölzl einen Kollegen, mit dem sie im Wechsel einmal in der Woche drei Stunden lang in der Kreisgeschäftsstelle für Menschen da ist.

Die VdK-­Lotsen sind Ansprechpartner für die Themen außerhalb des Sozialrechts. Sie sind, wie der Name sagt, Wegweiser, geben Tipps, wo die Betroffenen Hilfe bekommen, wie zum Beispiel Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und Behörden.

In ihren ersten drei Monaten als VdK-­Lotsin war Gerda Sackmann daher zunächst einmal damit beschäftigt, Informationen und Broschüren über Hilfsmöglichkeiten im Landkreis zu sammeln. Doch dies ist nur ein Aspekt der Lotsen-­Aufgaben. Ganz wichtig ist das Zuhören. Die Menschen brauchen jemanden, dem sie ihre Sorgen und Nöte schildern können, berichtet Sackmann. So kommt es auch mal vor, dass Tränen fließen.

Josef Fürst engagiert sich als VdK-Lotse in Passau. | © Karolina Zechmann

Josef Fürst kennt solche Situationen ebenfalls. Seit vier Jahren engagiert er sich im Kreisverband Passau als VdK-Lotse. „Die Menschen können sich bei mir ihren Frust von der Seele reden“, sagt Fürst. So hat er beispielsweise einmal einen Mann in der Beratung gehabt, der als Selbstständiger pleite ging und dessen Familie auseinanderbrach. Der Lotse hörte sich die Sorgen an, half dabei, das Selbstwertgefühl des Mannes zu steigern und gab ihm Tipps, zum Beispiel bei der Unterhaltspflicht gegenüber den Kindern.

Nicht jeder, der zu ihm kommt, gehört dem Sozialverband VdK an. Doch immer wieder werden Menschen, die beraten wurden, im Anschluss aus Dankbarkeit Mitglied. Josef Fürst verweist bei den Gesprächen auch regelmäßig auf die Angebote des VdK. So kann der VdK-­Berater für Barrierefreiheit Menschen mit Behinderung helfen, und die inklusiven Kinder-­ und Jugendfreizeiten des VdK sowie die Pflegebegleiter können Angehörige von Kindern mit Behinderung oder von Pflegebedürftigen entlasten.

Die Hauptamtlichen sind auch froh, die Lotsen an ihrer Seite zu haben, wie Stefanie Otterbein, VdK­-Kreisgeschäftsführerin von Dachau, betont: „Die Beratung durch unsere Lotsen ist eine wertvolle Ergänzung zu unserer Rechtsberatung. Wir Hauptamtliche haben leider nicht immer die Zeit oder Möglichkeit, auf alle Anliegen der Ratsuchenden, wie zum Beispiel Familienprobleme, einzugehen“, erklärt sie. „Die Lotsen hingegen können sich Zeit nehmen und hilfreiche Tipps sowie Infos über ergänzende Anlaufstellen weitergeben.“

Wer Interesse hat, sich als VdK-­Lotse zu engagieren, kann sich an die Abteilung „Ehrenamt und soziale Praxis“ der VdK­-Landesgeschäftsstelle wenden. Telefon: (0 89) 21 17­171, E-­Mail: ehrenamt.bayern@vdk.de . In kostenlosen Schulungen werden die Lotsen auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Sebastian Heise

Schlagworte Vdk-Lotsen | Ehrenamt

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Titelbild der VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.