29. April 2019
VdK-Zeitung Archiv

Start der VdK-Rentenkampagne

Der Sozialverband VdK zeigt bundesweit Flagge für eine #Rentefüralle

Es ist Zeit für eine gerechte Rente! Dem schwindenden Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung müssen klare politische Entscheidungen für eine zuverlässige staatliche Altersvorsorge entgegengesetzt werden. Am 6. Mai fiel der Startschuss für die VdK-Kampagne #Rentefüralle.

Bildergalerie: Auftakt der VdK-Rentenkampagne #Rentefüralle

Am 6. Mai 2019 startete die VdK-Rentenkampagne #Rentefüralle in Berlin. Sehen Sie hier einige Impressionen.

<< 1/7 >>

  • VdK-Präsidentin Verena Bentele gibt den Startschuss zur VdK-Kampagne #Rentefüralle
    /sys/data/3/galerien/434/dim_1_00006890GAL1557153424.jpg?v=0
  • Zum Auftakt der VdK-Rentenkampagne fordern wir heute lautstark eine gerechte #Rentefüralle! Unsere Forderungen: www.rentefueralle.de
    /sys/data/3/galerien/434/dim_1_00006893GAL1557153558.jpg?v=0
  • VdK-Präsidentin Verena Bentele bei der Pressekonferenz: "Es kann nicht sein, dass am Ende eines Arbeitslebens die Leute aufstocken müssen, zum Sozialamt und zur Tafel gehen müssen."
    /sys/data/3/galerien/434/dim_1_00006892GAL1557153515.jpg?v=0
  • Go VdK-Rentenkampagne: Unsere #Rentefüralle-Postercars machen sich auf den Weg durch Berlin!
    /sys/data/3/galerien/434/dim_1_00006889GAL1557153387.jpg?v=0
  • VdK-Präsidentin Verena Bentele beim Auftakt der Kampagne: "Wir werden uns dafür einsetzen, dass keine Rentnerin mit 74 Jahren putzen gehen muss"
    /sys/data/3/galerien/434/dim_1_00006895GAL1557153796.jpg?v=0
  • Wir tragen unsere Forderungen für eine gerechte #Rente heute mit Postercars ins politische Berlin!
    /sys/data/3/galerien/434/dim_1_00006894GAL1557153622.jpg?v=0
  • Es ist Zeit für eine gerechte Rente! Die VdK-Kampagne #Rentefüralle ist gestartet. Seien Sie dabei und unterstützen Sie unsere Ziele!
    /sys/data/3/galerien/434/dim_1_00006891GAL1557153468.jpg?v=0

„Wir machen Druck“, stellt VdK-Präsidentin Verena Bentele zum Auftakt der bundesweiten Kampagne #Rentefüralle klar. Mit einem Pressetermin in und vor der VdK-Bundesgeschäftsstelle geht es am 6. Mai im Herzen von Berlin los. Auf großen Plakaten stellt der Sozialverband VdK im Namen seiner Mitglieder pointierte Fragen zur Rentenpolitik. „Wir packen in unserer Kampagne viele heiße Eisen an: Altersarmut, Generationengerechtigkeit, Einbeziehung aller Erwerbstätigen in die Rentenversicherung, Besteuerung von Reichtum. Das Ziel ist, das deutsche Rentensystem gerechter und zuverlässiger zu machen. Für alle“, unterstreicht Bentele.

Aktuell arbeitet eine von der Bundesregierung eingesetzte Rentenkommission unter dem Namen „Verlässlicher Generationenvertrag“. Arbeitsergebnisse sind für März 2020 angekündigt. Der Sozialverband VdK, der dieser Kommission nicht angehört, wird deren Arbeit mit der Rentenkampagne kritisch begleiten und eine umfassend reformierte staatliche Alterssicherung fordern. „Unsere Aktionen stehen bewusst unter dem Motto #Rentefüralle. Denn alle müssen sich auf die staatliche Rente verlassen können, und jeder muss sich solidarisch am System beteiligen. Das bedeutet zum Beispiel den Einbezug aller Erwerbstätigen in die Rentenversicherung und eine viel stärkere Besteuerung von hohen Einkommen und Gewinnen, um die Renten auch künftig finanzieren zu können“, erläutert Bentele die Ziele der Kampagne.

Sie begrüßt ausdrücklich die von der SPD angestoßene Debatte um eine Grundrente für Niedriglohnbezieher und den Vorstoß der Koalition zur Einbeziehung von Selbstständigen in die gesetzliche Rentenversicherung. „Das sind wichtige Vorschläge, um Altersarmut zu vermeiden. Doch wir müssen noch weitergehen. Beamtinnen und Beamte müssen ebenfalls in die gesetzliche Rente einzahlen. Das Nebeneinander dieser Versorgungssysteme lässt sich durch nichts mehr rechtfertigen. Unsere Nachbarn in Österreich zeigen, wie sich ein einheitliches Rentensystem schaffen lässt, ohne dass die Welt zusammenbricht“, so die VdK-Präsidentin weiter.

Um soziale Härten wie Krankheit, Erwerbsminderung oder Niedriglöhne im Alter abzufedern und gesellschaftlich wichtige Arbeit wie Kindererziehung und Pflege von Angehörigen zu honorieren, müssen Rentenanteile aus Steuern finanziert werden. „Soziale Gerechtigkeit ist eine Frage der fairen Umverteilung. Wer reich ist, muss über Steuern viel stärker als bisher am sozialen Ausgleich und damit an guten Renten für alle beteiligt werden. Deshalb setzt sich der VdK auch für die Wiedereinführung der Vermögensteuer ein“, sagt Bentele.

Hier finden Sie umfassende Informationen zur Kampagne: www.rentefueralle.de


Hier können Sie die Forderungen des VdK im PDF-Format herunterladen:



Pressemeldung zum Start der VdK-Kampagne #Rentefüralle:

Presse
Der Claim #Rentefüralle auf grünem Hintergrund
06.05.2019 - „Rente ist das aktuelle politische Thema. Sie ist das Ergebnis, die Bilanz eines ganzen Arbeitslebens. Deshalb nehmen die Menschen das Thema zu Recht persönlich. Alle Generationen müssen die Gewissheit haben, dass sie im Alter durch die gesetzliche Rente gut abgesichert sind.“ Das erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich des heutigen Auftakts der VdK-Kampagne #Rentefüralle in Berlin. | weiter
06.05.2019 | bsc

Dr. Bettina Schubarth

Schlagworte Rente | Rentenkampagne | VdK-Rentenkampagne | #Rentefüralle

Videos zur VdK-Kampagne:

#Rentefüralle: Das war erst der Anfang!

Heute ist unsere große sozialpolitische Kampagne #Rentefüralle gestartet. Mit ihr setzen wir uns ein gegen Altersarmut und für sichere Renten, die allen Menschen, ob Jung oder Alt, ein gutes Leben im Alter ermöglichen. Seid dabei und unterstützt unser Anliegen - gemeinsam sorgen wir für mehr Rentengerechtigkeit im Land.

#Rentefüralle: Heute geht es los mit der VdK-Rentenkampagne

Gemeinsam gegen Altersarmut und für gute Renten Jung und Alt. Das ist das Ziel der bundesweiten Kampagne #Rentefüralle des VdK, die heute startet. Seien Sie dabei!

Kampagne des VdK #Rentefüralle: Am 6. Mai geht es los!

Viele Rentner sind von Altersarmut bedroht. Ein Skandal, den wir nicht hinnehmen. Daher setzen wir unsere Kampagne 2019 unter das Motto #Rentefüralle. Am 6. Mai 2019 geht es los!

#Rentefüralle: Warum der VdK eine Rentenkampagne startet

Immer mehr Menschen sind arm im Alter, obwohl sie ein Leben lang gearbeitet haben. Das darf nicht sein! Der VdK startet im Mai 2019 eine große Kampagne unter dem Motto #Rentefüralle.

Podcasts:

Warum und wozu? Hören Sie VdK-Präsidentin Verena Bentele im Podcast über die Ziele und Gründe für die Kampagne #Rentefüralle sprechen.

Verena Bentele über unsere Kampagne #Rentefüralle.

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Titelbild der VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.