VdK-Zeitung

Die VdK-Zeitung ist das wichtigste Medium des Sozialverbands VdK. Allein in Bayern erscheint sie mit einer monatlichen Druckauflage von 600.000 Exemplaren und zählt somit zu den auflagenstärksten Printmedien im ganzen Freistaat. Im Zentrum der Berichterstattung stehen neueste Entwicklungen in der Sozialpolitik und im Sozialrecht sowie Gesundheits- und Servicethemen. Zudem informieren wir unsere Leser ausführlich über alle wichtigen Ereignisse im Sozialverband.

VdK-Zeitung

Jeden Monat finden Sie an dieser Stelle ausgewählte Meldungen, Reportagen und Hintergrundberichte aus dem Bayernteil der aktuellen VdK-Zeitung:

  • Soziale Ungleichheit schadet der Gesellschaft
    „Soziale Spaltung stoppen!“ heißt das Motto des Sozialverbands VdK im Vorfeld der Bundestagswahl 2017. Denn die soziale Ungleichheit abzubauen, ist eine der wichtigsten politischen Herausforderungen für die nächsten Jahre. | weiter
    26.01.2017 | Dr. Bettina Schubarth
  • Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig
    In Deutschland gibt es immer mehr Pflegebedürftige. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts waren Ende 2015 knapp 2,9 Millionen Menschen pflegebedürftig. Im Vergleich zum Dezember 2013 ist das ein Anstieg um 8,9 Prozent. | weiter
  • Kostenlos auf die „inviva“
    Frischer Wind im Frühling: Auf der Messe „inviva“ in Nürnberg kommt die Generation 50 plus vom 15. bis 16. März voll auf ihre Kosten. VdK-Mitglieder haben wieder kostenlosen Eintritt. | weiter
    26.01.2017 | bsc
  • Solides Wirtschaften mit Blick in die Zukunft
    Auf dem Kleinen Landesverbandstag des Sozialverbands VdK Bayern treffen sich alljährlich im Spätherbst der Landesverbandsausschuss sowie die Mitglieder des Landesvorstands und der Landesgeschäftsführung. Im Mittelpunkt stehen die Darlegung der Finanzen des VdK Bayern sowie die Rechenschaftsberichte von Landesvorstand und Landesgeschäftsführung. | weiter
    26.01.2017 | Dr. Bettina Schubarth
  • Gemeinsam für Inklusion
    Gut ein Jahr nach dem ersten Spatenstich hat das Berufsförderungswerk (BFW) Nürnberg Mitte Dezember 2016 ein neues Regionalzentrum in Bamberg in der Baunacher Straße eröffnet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen Menschen, die ihre alte Arbeit aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr ausüben können, auf dem Weg zurück in die Erwerbstätigkeit. | weiter
    26.01.2017 | pet
  • Für ein würdevolles Leben im Alter
    „Alt – arm – krank?“ lautete der provokative Titel der VdK-Jahrespressekonferenz 2016. VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher betonte die zentrale Bedeutung einer sozial gerechten und nachhaltigen Rentenpolitik im Vorfeld der Bundestagswahl. | weiter
    26.01.2017 | Dr. Bettina Schubarth
  • Auf den Punkt: Sicherheit zuerst
    Wir haben großes Verständnis dafür, dass das Thema „Innere Sicherheit“ derzeit ganz oben auf der politischen Tagesordnung steht. Der VdK wird aber auch dafür sorgen, dass dabei das Thema „Soziale Sicherheit“ nicht unter den Tisch fällt. | weiter
    01.02.2017
  • Neumitglied Norbert Neugirg
    Der Chef der „Altneihauser Feuerwehrkapelln“ ist jetzt VdK-Mitglied: Norbert Neugirg, bekannt vom Frankenfasching im Bayerischen Fernsehen, hat beim VdK-Kreisverband Weiden seinen Antrag unterschrieben. Neugirg tritt Deutschlands größtem Sozialverband aus voller Überzeugung bei, „weil sich der VdK für Leute einsetzt, die keine Lobby haben“. | weiter
    26.01.2017 | cam
  • Mitarbeiter mit anderen Begabungen
    Das Polizeipräsidium Oberfranken, die ZF Friedrichshafen AG in Passau und die Landshuter Firma Cobicos sind die Träger des Inklusionspreises „JobErfolg 2016“. Mit dieser Auszeichnung würdigen der Bayerische Landtag, das Sozialministerium und die Behindertenbeauftragte der Staatsregierung Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung beschäftigen. | weiter
    26.01.2017 | Annette Liebmann
  • Spitzensport in Finsterau
    Die besten nordischen Skisportler mit Behinderung kämpfen vom 10. bis 19. Februar im Bayerischen Wald um WM-Medaillen. Die Weltmeisterschaften im Langlauf und Biathlon unterstützt auch der VdK Bayern. | weiter
    26.01.2017 | hei
  • Lotte Litzingers Einsatz ist ausgezeichnet
    Mit Witz und Leichtigkeit vermittelt Lotte Litzinger Kindern und Jugendlichen das Thema Inklusion. Die VdK-Schulbeauftragte macht bei ihren Besuchen in Schulen klar: „Inklusion ist cool – ich bin dabei!“ Für ihr Engagement hat sie den „Ehrenamtsnachweis Bayern“ erhalten. Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger hat die Urkunde 15 Ehrenamtlichen überreicht. | weiter
    26.01.2017 | Caroline Meyer
  • Frauen und Männer der ersten Stunde des VdK
    Vor mehr als 70 Jahren begann die Geschichte des VdK. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg schlossen sich Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene zusammen und bildeten erste Verbandsgliederungen. 1946 und 1947 wurden die ersten Landesverbände gegründet. Einige der Gründungsmütter und -väter des VdK wurden bereits für sieben Jahrzehnte Mitgliedschaft geehrt. | weiter
    26.01.2017 | Sebastian Heise
  • Mit starken Fingern, klugem Köpfchen und großem Herz
    Alexander Huber gilt als einer der besten Bergsteiger der Welt. Sein Bruder Thomas und er, bekannt als Huberbuam, sind durch das Klettern in extremen Steilwänden und ohne Absicherung bekannt. Vom Bergsteigen, von Angststörungen und seinem sozialen Engagement erzählt der 48-Jährige der VdK-Zeitung auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. | weiter
    26.01.2017 | Sebastian Heise
  • Pflegegeld, Pflegesachleistung oder beides?
    Wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird, stehen die Angehörigen oft vor einem Berg an Aufgaben. Dazu gehört die Entscheidung, wie die Pflege organisiert werden soll und welche Leistungen in Anspruch genommen werden. | weiter
    05.02.2017 | Annette Liebmann
  • Kleine Hilfen zum Erhalt der Selbstständigkeit
    Bisher hatten Menschen mit geringen gesundheitlichen Einschränkungen, die ihren Alltag aber noch selbstständig meistern konnten, keine Chance auf Leistungen aus der Pflegekasse. Mit der Pflegereform können nun auch sie Unterstützung beantragen. | weiter
    26.01.2017 | Annette Liebmann
  • Gute Vorsätze allein reichen nicht aus
    „Man muss es nur richtig wollen, dann schafft man es auch.“ Das denken viele Menschen, wenn sie gute Vorsätze gefasst haben. Doch so einfach ist es nicht: Auf dem Weg zur Umsetzung lauern viele Hindernisse, und nur wenige Menschen halten über einen langen Zeitraum durch. Der Psychologe Prof. Dr. Frank Wieber hat untersucht, warum das so ist, und gibt Tipps, wie auch langfristig die Motivation nicht verloren geht. | weiter
    26.01.2017 | Annette Liebmann

Schlagworte VdK-Zeitung | Zeitung

Mediadaten

Hier finden Sie die aktuellen Preise (bayernweit) für gewerbliche Anzeigen für die VdK-Zeitung als Download:
Mediadaten 2017.pdf (464,34 KB, PDF-Datei)

Impressum

Hier finden Sie das Impressum der VdK-Zeitung:

Archiv


Hier finden Sie Artikel aus älteren Ausgaben der VdK-Zeitung:


Weitere Artikel aus der VdK-Zeitung finden Sie auf den Seiten des VdK Deutschland: VdK-Zeitung

Presse
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher
In unseren Pressemitteilungen und Pressekonferenzen informieren wir Journalistinnen und Journalisten regelmäßig über wichtige Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 600.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Symbolfoto: Eine Kamera filmt die VdK-Präsidentin
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Mit seinen Aktionen und Veranstaltungen gelingt es dem VdK Bayern immer wieder hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erzielen. Dazu gehört auch die Präsenz auf wichtigen Fach- und Publikumsmessen.