13. Juni 2019
VdK_Zeitung

1300 Unterschriften für Pflege-Aktion

Bei den großen Frühjahrsmessen „fdf - für die Familie Tübingen“ und „iBO Friedrichshafen“ fanden die VdK-Messestände mit der Pfle- ge-Aktion-2019 des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg „Pflege macht arm!“ großen Zulauf. Mehr als 1300 Messebesucher unterstützten das Verbandsanliegen und gaben ihre Stimme für bezahlbare Pflege und die Senkung des Pflegeheimkosteneigenanteils ab.

Marjeta Horvat und Oswald Zink vom Kreisverband Freudenstadt. | © S. Watzl / VdK


„Auch unser neues Glücksrad war der Renner bei Jung und Alt“, berichtete VdK-Marketingassistentin Simone Watzl der Redaktion. So hatte es in Tübingen und Fried- richshafen auf die Frage „Kennen Sie den Sozialverband VdK?“ häufig solche Antworten gegeben: „Ja klar, da bin ich Mitglied, mein Partner auch!“. Die Standmitarbeiter hatten dann entgegnet: „Super, dann wollen Sie sicher unsere Kampagne unterstützen?“. Worauf die Besucher oft betonten: „Auf jeden Fall. Das Thema Pflege ist sehr wichtig. Da unterschreiben wir!“, beschrieb Watzl die typischen Gespräche am Stand.

Anschließend waren zumeist eine Runde am Glücksrad drehen, ein Plausch über die aktuelle Sozialpolitik, persönliche Anliegen, gute Erfahrungen mit dem VdK-Sozialrechtsschutz oder auch der Infoaustausch über die vielfältigen Angebote der Orts- und Kreisverbände angesagt.

Besucherzuwachs


Ebenso galt es, das neueste VdK-Informationsmaterial mitzunehmen. „So oder so ähnlich sahen zahlreiche Messebesuche an unseren Ständen in Tübingen und Friedrichshafen aus“, informierte Watzl die VdK-ZEITUNG. „Wer uns schon kannte, unterstützte unsere Kampagne und erkundigte sich über Neuheiten oder nutzte die Gelegenheit, Lob und Kritik anzubringen. Wer uns noch nicht kannte, erhielt erste Informationen über unser Beratungsangebot und unseren Mitgliederservice.“

Familienbesuch auf dem IBO-VdK-Stand. | © S. Watzl / VdK


Beide Publikumsmessen konnten mit ihrem abwechslungsreichen Rahmenprogramm und einem gut durchmischten bunten Angebot an Ausstellungsständen aus den Bereichen Bauen, Wohnen, Haushalt, Garten, Gesundheit, Urlaub sowie den neuesten Trends aus der E-Mobility-Welt einen Besucherzuwachs verzeichnen. Sowohl bei stürmischem Wetter in Tübingen, als auch bei strahlendem Sonnenschein in Fried- richshafen strömten die Besucher aufs Messegelände. Gerade an den Wochenenden war das Interesse groß und es kamen viele Jüngere.

Die haupt- und ehrenamtlichen VdK-Mitarbeiter waren denn auch hoch erfreut über die vielen interessanten und bereichernden Gespräche mit den Messebesuchern:

„Hattet Ihr auch viel zu tun? Uns jedenfalls hat es gut gefallen“, hieß es nach der Messe, wie Simone Watzl hervorhob. Die Tübinger VdK-Marketing-Fachfrau hat schon die fdf Tübingen 2020 und die IBO Friedrichshafen nächstes Jahr im Blick.

Watzl / VdK

PRESSEKONTAKT

Britta Bühler
Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.
Telefon: 0711 / 6 19 56 53
E-Mail: b.buehler@vdk.de

Die VdK-Zeitung zum Hören


Informativ und inklusiv

© contrastwerkstatt/fotolia.de


Dem Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V. ist mit der Entwicklung der „VdK-Zeitung zum Hören“ ein weiterer Schritt in Richtung Inklusion gelungen. Das erweiterte Angebot der VdK-Zeitung gibt blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit, sich über das Telefon die vielfältigen und zahlreichen Artikel zu sozialen Themen bequem vorlesen zu lassen – ohne zusätzliche Kosten zum gewohnten Festnetztarif.

Gleich anrufen und abhören – zum Festnetztarif:
Durch einfachen Tastendruck könne zudem ein Artikel übersprungen oder zum vorherigen zurückgekehrt werden.

VdK-Zeitung Nordbaden (07 11) 26 89 83-55
VdK-Zeitung Nordwürttemberg (07 11) 26 89 83-66
VdK-Zeitung Südbaden (07 11) 26 89 83-77
VdK-Zeitung Südwürttemberg (07 11) 26 89 83-88

--------------------------------------------------------
Flyer VdK-Zeitung zum Hören.pdf (864,66 KB, PDF-Datei)

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.