30. April 2019
VdK-Zeitung

VdK-Einsatz auf Bundesgartenschau

Am 17. April startete die Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn. Die deutschlandweite Großveranstaltung BUGA, die bis zum 6. Oktober dauern wird, war dieses Frühjahr auch Gegenstand der Kreisverbandskonferenz in Untereisesheim. Vor 135 Delegierten warb Vorsitzender Frank Stroh für die vom Kreisverband Heilbronn auf der BUGA präsentierte AAL-Musterwohnung.

Viele Delegierte und viele Gäste aus der Politik: Kreisvorsitzender Frank Stroh (Dritter von links) umringt von seinen Konferenzteilnehmern. | © Heilbronner Stimme


AAL steht, in deutscher Übersetzung, für alltagsunterstützende Assistenzlösungen. Wohnungen, die mit solch‘ innovativer Technik ausgestattet sind, können sowohl hochbetagten und pflegebedürftigen als auch schwer- und schwerstbehinderten Menschen das selbstbestimmte Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen oder zumindest noch längere Zeit möglich machen. Die Rede ist hier beispielsweise von PC-gesteuerter Technik, die das zentrale Bedienen von Rollläden, von Tür- und Fensterverriegelung, oder auch das Ein- und Ausschalten des Stroms gewährleistet und vieles mehr, ebenso von vernetzten Notrufsystemen, Sturzerkennungsböden und dergleichen. (Die VdK-ZEITUNG berichtete mehrfach.)

Auf der BUGA in Heilbronn demonstriert der Kreisverband in einem Apartment (Nr. 79 im BUGA-Geländeplan), wie barrierefreies und technikgestütztes Wohnen im Alter oder bei Behinderung aussehen kann. Ehrenamtliche betreuen das Apartment täglich von 10 bis 16 Uhr. (Bericht dazu folgt.)

Mitgliederzuwachs


In Untereisesheim verwies Kreischef Stroh zudem auf die weiterhin positive Mitgliederentwicklung, die dem Kreisverband mittlerweile rund 7500 Mitglieder beschert hat – ein Plus von 2200 Menschen seit 2012. Im Schnitt trete pro Tag eine Person dem Sozialverband VdK im Raum Heilbronn bei, hob Frank Stroh hervor. Für die große VdK-Akzeptanz sorge insbesondere auch das gute Beratungsstellennetz mit den VdK-Lotsen. Auf der Konferenz wurde denn auch über die weiteren Beratungsangebote in neuen Orten wie Möckmühl und Bad Friedrichshall informiert und über die Beratungsangebote der ehrenamtlichen Wohnberater. Die hatten in 2018 45 Hausbesuche durchgeführt.

VdK

PRESSEKONTAKT

Britta Bühler
Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.
Telefon: 0711 / 6 19 56 53
E-Mail: b.buehler@vdk.de

Die VdK-Zeitung zum Hören


Informativ und inklusiv

© contrastwerkstatt/fotolia.de


Dem Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V. ist mit der Entwicklung der „VdK-Zeitung zum Hören“ ein weiterer Schritt in Richtung Inklusion gelungen. Das erweiterte Angebot der VdK-Zeitung gibt blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit, sich über das Telefon die vielfältigen und zahlreichen Artikel zu sozialen Themen bequem vorlesen zu lassen – ohne zusätzliche Kosten zum gewohnten Festnetztarif.

Gleich anrufen und abhören – zum Festnetztarif:
Durch einfachen Tastendruck könne zudem ein Artikel übersprungen oder zum vorherigen zurückgekehrt werden.

VdK-Zeitung Nordbaden (07 11) 26 89 83-55
VdK-Zeitung Nordwürttemberg (07 11) 26 89 83-66
VdK-Zeitung Südbaden (07 11) 26 89 83-77
VdK-Zeitung Südwürttemberg (07 11) 26 89 83-88

--------------------------------------------------------
Flyer VdK-Zeitung zum Hören.pdf (864,66 KB, PDF-Datei)

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.